AVCHD-DVD brennen mit Testversion

Alles rund um AquaSoft DiaShow 9 - bitte beachten Sie die Forenregeln und die Nettiquette
Benutzeravatar
Werni
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1082
Registriert: Fr Apr 18, 2003 18:40
Wohnort: Halle (Saale)

AVCHD-DVD brennen mit Testversion

Beitrag von Werni » So Okt 19, 2014 17:23

was mir hier (Testversion!) negativ auffällt, sind die im Vergleich zur Version 8 relativ unsauberen Einblendungen Alphablendig.
Ist das jemanden von euch auch aufgefallen?
Gruß Werni
______________________________________________
DS11 Stages
Windows 8.1 64-bit
Intel Core i7-4790K
16 GB Arb.-Speicher

malemik
Mega-Poster
Mega-Poster
Beiträge: 439
Registriert: Fr Mai 09, 2008 18:48
Kontaktdaten:

Re: AVCHD-DVD brennen mit Testversion

Beitrag von malemik » So Okt 19, 2014 18:51

Hallo Werni
Das Erstellen vom Video ist eine Sache die in der 9er Version recht gut funktioniert.
Es geht schnell in recht akzeptabler Qualität. Alle Übergänge angenehm wie erwartet und eingestellt.
Nur eines ist noch nicht wesentlich besser geworden. Bei Bewegungspunkte bzw. Kamerafahrt
ist während das Bild hergezoomt wird ein deutliches Flimmern sichtbar.
Nicht gaz so stark wie bei den Vorgängerversionen, aber immer noch zu stark.
Auch bei Verwendung von Interlaced wird es nicht besser.
Zusätzlich stürzt das Programm immer noch sehr gerne ab, mehr als die Vorgänger.
Gruß malemik

Benutzeravatar
Werni
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1082
Registriert: Fr Apr 18, 2003 18:40
Wohnort: Halle (Saale)

Re: AVCHD-DVD brennen mit Testversion

Beitrag von Werni » So Okt 19, 2014 18:59

malemik, intessant zu lesen, hilft mir jetzt aber leider auch nicht weiter. Trotzdem vielen Dank!
Ich werde erst einmal weiter testen.
Werni
______________________________________________
DS11 Stages
Windows 8.1 64-bit
Intel Core i7-4790K
16 GB Arb.-Speicher

Benutzeravatar
Majo-nette
Mega-Poster
Mega-Poster
Beiträge: 475
Registriert: Mi Aug 03, 2005 0:18
Wohnort: Potsdam

Re: AVCHD-DVD brennen mit Testversion

Beitrag von Majo-nette » Mo Okt 20, 2014 0:53

Hallo Werni

Ich habe zwar noch keine AVCHD mit der Version 9 gemacht, allerdings empfinde ich bei meinen MP4 Videos die Einblendung bei Alphablending auch unsauber. Deswegen probiere ich schon eine Weile. Habe mit verschiedensten Einstellungen beim Videoassistenten gearbeitet, ich bekomme es nicht so hin, wie mit der 8.
Ich habe exakt die gleichen Bedingungen. (Gleicher PC mit gleicher Grafikkarte... den selben TV..) An der Hardware kann es nicht liegen.
Da ich gerade 2 Videos in Topqualität brauche, werde ich ich sie noch mal vollkommen neu machen mit der Version 8. Dann habe ich den direkten Vergleich. Wenn ich Zeit hätte, würde ich weiter rumprobieren, so aber gehe ich jetzt den Weg über die Version 8 und hoffe auf eine Lösung in Zukunft.
mit den videos der Version 8 erlebte ich in letzter Zeit nie Überraschungen.
Grüße
Majo-nette


CPU: Intel i7 RAM: 16 GB (4x4) Monitor: Eizo (22 zoll) BS: Windows 10 (64 Bit), AquaSoft Stage 10 , Kameras: FZ 50, EOS 400 D, EOS 600 D

Benutzeravatar
Werni
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1082
Registriert: Fr Apr 18, 2003 18:40
Wohnort: Halle (Saale)

Re: AVCHD-DVD brennen mit Testversion

Beitrag von Werni » Mo Okt 20, 2014 7:53

Majo-nette, genau den gleichen Eindruck habe ich eben auch bei den AVCHD-Dateien.
Na mal sehen ...
Ich danke dir.
Gruß Werni
______________________________________________
DS11 Stages
Windows 8.1 64-bit
Intel Core i7-4790K
16 GB Arb.-Speicher

Benutzeravatar
Werni
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1082
Registriert: Fr Apr 18, 2003 18:40
Wohnort: Halle (Saale)

Re: AVCHD-DVD brennen mit Testversion

Beitrag von Werni » Mo Okt 20, 2014 13:23

Erst jetzt ist mir aufgefallen, dass im Vergleich zur Version 8 nicht nur die Einblendung Alphablending in der Version 9.0.11
bedeutend unsauberer (für mich unbrauchbar) verläuft, sondern die fertigen
m2ts-Dateien, mit der Version 9 hergestellt, auch nur etwa halb so groß sind als die der Version 8.5.10. (?)

Werni
Zuletzt geändert von Werni am Mo Okt 20, 2014 23:09, insgesamt 2-mal geändert.
______________________________________________
DS11 Stages
Windows 8.1 64-bit
Intel Core i7-4790K
16 GB Arb.-Speicher

Benutzeravatar
Erhard
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1960
Registriert: Fr Mär 28, 2003 18:39
Wohnort: Unna

Re: AVCHD-DVD brennen mit Testversion

Beitrag von Erhard » Mo Okt 20, 2014 18:42

Mir ist gerade aufgefallen, dass die erzeugte m2ts-Datei für Blu-Ray ohne Veränderung der Einstellungen (Full-HD) kleiner ist als die für eine DVD erzeugte mpeg-Datei. Kann ich mir nicht erklären, obwohl natürlich die Qualität der m2ts besser ist als die der mpeg.

Gruß Erhard

Benutzeravatar
Majo-nette
Mega-Poster
Mega-Poster
Beiträge: 475
Registriert: Mi Aug 03, 2005 0:18
Wohnort: Potsdam

Re: AVCHD-DVD brennen mit Testversion

Beitrag von Majo-nette » Di Okt 21, 2014 0:18

Hallo Werni
Bei mir sind die MP4 Videos auch nur halb so groß, dauern beim Rendern nur halb so lang und sind qualitativ 10 mal so schlecht. Punkt !!!. Ich machte mir die Mühe, eine 10 minütige Show mit der Version 8 genauso herzustellen, wie mit der Version 9. Die Einstellungen für das Video ebenfalls gleich eingestellt.
Mit der Version 8 hatte ich ein sauberes Alpablending, keine Ruckler beim Kameraschwenk, nicht keinen Hauch von flimmern.
Werde nun vorerst die Version 9 nicht weiter benutzen. Ich bin mir jetzt sicher, dass es nicht an meiner Technik, oder Unvermögen, oder an meinen Bildern liegt.
Eins vielleicht noch. Ich habe das Gefühl dass es so krass erst geworden ist. Meine letzte Show machte ich mit Version 9.06 oder 9.07. Da war der Unterschied nicht so deutlich.

hier mal die Analyse per Mediainfo
vergleich.JPG
Links mit Version 9 und rechts mit Version 8
Grüße
Majo-nette


CPU: Intel i7 RAM: 16 GB (4x4) Monitor: Eizo (22 zoll) BS: Windows 10 (64 Bit), AquaSoft Stage 10 , Kameras: FZ 50, EOS 400 D, EOS 600 D

Benutzeravatar
Werni
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1082
Registriert: Fr Apr 18, 2003 18:40
Wohnort: Halle (Saale)

Re: AVCHD-DVD brennen mit Testversion

Beitrag von Werni » Di Okt 21, 2014 8:11

Hallo Majo-nette,
ich freue mich (so traurig wie das auch ist), dass es mir nicht alleine so ergeht. Für mich eben auch ein Zeichen, dass es nicht am neuen Rechner liegt.
Gruß Werni
______________________________________________
DS11 Stages
Windows 8.1 64-bit
Intel Core i7-4790K
16 GB Arb.-Speicher

Reisender
Giga-Poster
Giga-Poster
Beiträge: 703
Registriert: Sa Mär 23, 2013 17:34
Wohnort: Offenbach

Re: AVCHD-DVD brennen mit Testversion

Beitrag von Reisender » Di Okt 21, 2014 9:15

Hallo Werni,

ich kann zumindest bestätigen, dass einige Übergänge meine m2ts-Videos (Test-Datein) nicht sauber sind. Ich habe die Videos mit einer Framerate von 30 erstellt (bei 1080p, Bitrate 30000 und Qualität 55%). Auch die Dateigröße war im Verhältnis zur Version 8 klein.

Ich hatte auch einmal Versuch mit 100% Qualität das Video zu erstellen, hier blieb aber der Mediaplayer schwarz. Mit 60% hatte ich noch einmal einen weiteren Versuch gestartet, der war wieder sichtbar. Was auffiel war, dass der Fortschrittsbalken in beiden Fällen (100%, 60% nur bis 50% ging. Dies ist bestimmt nicht normal.

In diesem Zusammenhang würde mich von AS interessieren, welche Qualitätszahl (%) den das mit der 8er-Version entspricht.

Gruß Micha
Intel Core i7-8700 3,3 GHz 36 GB RAM; NVIDIA GetForce GTX 1060 6GB; Windows 10 Home (64); Stages 10/11 64-Bit aktuelle Version; PS CS6; Magix Video Deluxe; Camtasia; Nikon D750, Canon 60D

Benutzeravatar
Werni
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1082
Registriert: Fr Apr 18, 2003 18:40
Wohnort: Halle (Saale)

Re: AVCHD-DVD brennen mit Testversion

Beitrag von Werni » Di Okt 21, 2014 10:06

Ich gehe, da ich ja eine AVCHD_DVD brennen möchte, im Menü Ausgabe über Brennen/HD-Video brennen/AVCHD.
- Interlacing ein
Bitrate mit max. Einstellung (15.0 Mbit/s)
auch niedrigere Bitraten probiert.
Werni
______________________________________________
DS11 Stages
Windows 8.1 64-bit
Intel Core i7-4790K
16 GB Arb.-Speicher

Benutzeravatar
Martin Redlich
Moderator
Moderator
Beiträge: 2978
Registriert: Mi Mär 26, 2003 22:11
Kontaktdaten:

Re: AVCHD-DVD brennen mit Testversion

Beitrag von Martin Redlich » Di Okt 21, 2014 13:03

Die Qualitätseinstellung mit 55% ist ein empfohlener Wert, den wir übernommen haben. Ich habe aber auch schon festgestellt, dass er nicht immer passt. Im Bereich 65-70% erreicht man in der Regel auch Shows mit vielen Effekten eine sehr gute Bildqualität.
100% ist ein Wert, der höchstens verwendet werden sollte, wenn die Videos weiter in anderen Programmen bearbeitet werden sollen. Die Dateien werden bei dieser Einstellung riesig und können kaum noch in Echtzeit abgespielt werden.

Sie können Videos auch mit den gleichen Einstellungen wie in DS8 erzeugen. Dazu ändern Sie nach der Auswahl des Videoformats unter "Erweitert" bei "Dateigröße" einfach "Bitrate" anstelle von "Qualität" ein und legen dann die gewünschte Bitrate fest.

Für AVCHDs ist dies nicht direkt möglich, da es dort die Einstellmöglichkeiten nicht gibt. Das lässt sich aber umgehen, indem zuerst ein m2ts Video mit den entsprechenden Einstellungen erzeugt wird und dieses im Nachhinein als AVCHD gebrannt wird.
Mit freundlichen Grüßen Martin Redlich, AquaSoft
eMail: martin.redlich@aquasoft.de

Reisender
Giga-Poster
Giga-Poster
Beiträge: 703
Registriert: Sa Mär 23, 2013 17:34
Wohnort: Offenbach

Re: AVCHD-DVD brennen mit Testversion

Beitrag von Reisender » Di Okt 21, 2014 14:10

Hallo,

Danke für die Auskunft Herr Redlich. Bei mir bleibt nur, das der Fortschrittsbalken nur bis 50% geht.

Gruß Micha
Intel Core i7-8700 3,3 GHz 36 GB RAM; NVIDIA GetForce GTX 1060 6GB; Windows 10 Home (64); Stages 10/11 64-Bit aktuelle Version; PS CS6; Magix Video Deluxe; Camtasia; Nikon D750, Canon 60D

Benutzeravatar
Martin Redlich
Moderator
Moderator
Beiträge: 2978
Registriert: Mi Mär 26, 2003 22:11
Kontaktdaten:

Re: AVCHD-DVD brennen mit Testversion

Beitrag von Martin Redlich » Di Okt 21, 2014 14:23

Das ist tatsächlich richtig so. Bei der Videoerstellung werden zuerst Video- und Tonspuren erzeugt, welche im zweiten Schritt kombiniert werden.
In der DiaShow 8 wurde dies als ein Schritt dargestellt, in DiaShow 9 als 2 Schritte (jeweils 50%). Eventuell wird die Fortschrittsanzeige hier auch nochmal angepasst, so dass für die Erstellung z.B. 90% vorgesehen werden und fürs Kombinieren 10%.

Kleine Ergänzung zur qualitätsbasierten Videoerstellung: Mit dem nächsten Update wird der Standardwert auf 65% angehoben. Das entspricht in etwa der gleichen Qualität wie bei DS8.
Mit freundlichen Grüßen Martin Redlich, AquaSoft
eMail: martin.redlich@aquasoft.de

Benutzeravatar
Werni
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1082
Registriert: Fr Apr 18, 2003 18:40
Wohnort: Halle (Saale)

Re: AVCHD-DVD brennen mit Testversion

Beitrag von Werni » Di Okt 21, 2014 16:46

Martin Redlich hat geschrieben:Die Qualitätseinstellung mit 55% ist ein empfohlener Wert, den wir übernommen haben. Ich habe aber auch schon festgestellt, dass er nicht immer passt. Im Bereich 65-70% erreicht man in der Regel auch Shows mit vielen Effekten eine sehr gute Bildqualität.
100% ist ein Wert, der höchstens verwendet werden sollte, wenn die Videos weiter in anderen Programmen bearbeitet werden sollen. Die Dateien werden bei dieser Einstellung riesig und können kaum noch in Echtzeit abgespielt werden.

Sie können Videos auch mit den gleichen Einstellungen wie in DS8 erzeugen. Dazu ändern Sie nach der Auswahl des Videoformats unter "Erweitert" bei "Dateigröße" einfach "Bitrate" anstelle von "Qualität" ein und legen dann die gewünschte Bitrate fest.

Für AVCHDs ist dies nicht direkt möglich, da es dort die Einstellmöglichkeiten nicht gibt. Das lässt sich aber umgehen, indem zuerst ein m2ts Video mit den entsprechenden Einstellungen erzeugt wird und dieses im Nachhinein als AVCHD gebrannt wird.
Herr Redlich, ich vermisse, dass Sie sich dahingehend äußern, dass diese eindeutige Qualitätsverschlechterung in der gegenwärtigen Version "in Arbeit" ist.
Ich teste jetzt schon tagelang die 9.0.11 komme aber im Vergleich zur Version 8 zu keinem vergleichbaren Ergebnis. Was nutzt mir die Funktion AVCHD-DVD brennen, wenn ich es einfach mit der erzeugten Qualität nicht nutzen kann. Auch nicht über den Umweg, erst AVCHD-Dateien herzustellen.
Bin schon ein bissel verärgert.

Gruß Werni
______________________________________________
DS11 Stages
Windows 8.1 64-bit
Intel Core i7-4790K
16 GB Arb.-Speicher

Benutzeravatar
Martin Redlich
Moderator
Moderator
Beiträge: 2978
Registriert: Mi Mär 26, 2003 22:11
Kontaktdaten:

Re: AVCHD-DVD brennen mit Testversion

Beitrag von Martin Redlich » Di Okt 21, 2014 16:53

Werni hat geschrieben: Herr Redlich, ich vermisse, dass Sie sich dahingehend äußern, dass diese eindeutige Qualitätsverschlechterung in der gegenwärtigen Version "in Arbeit" ist.
Ich teste jetzt schon tagelang die 9.0.11 komme aber im Vergleich zur Version 8 zu keinem vergleichbaren Ergebnis. Was nutzt mir die Funktion AVCHD-DVD brennen, wenn ich es einfach mit der erzeugten Qualität nicht nutzen kann. Auch nicht über den Umweg, erst AVCHD-Dateien herzustellen.
Bin schon ein bissel verärgert.

Gruß Werni

Bitte nochmal meine letzte Antwort lesen - da habe ich mich diesbezüglich geäußert.
Mit freundlichen Grüßen Martin Redlich, AquaSoft
eMail: martin.redlich@aquasoft.de

Benutzeravatar
Werni
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1082
Registriert: Fr Apr 18, 2003 18:40
Wohnort: Halle (Saale)

Re: AVCHD-DVD brennen mit Testversion

Beitrag von Werni » Di Okt 21, 2014 16:56

Danke, bin gespannt.
Werni
______________________________________________
DS11 Stages
Windows 8.1 64-bit
Intel Core i7-4790K
16 GB Arb.-Speicher

Reisender
Giga-Poster
Giga-Poster
Beiträge: 703
Registriert: Sa Mär 23, 2013 17:34
Wohnort: Offenbach

Re: AVCHD-DVD brennen mit Testversion

Beitrag von Reisender » Di Okt 21, 2014 17:05

Hallo,

ich bin jetzt ein wenig irritiert durch den letzten Beitrag von Werni. Ich bin vor einigen Stunden einmal dem Ratschlag von Herrn Redlich gefolgt und habe ein kurzes m2ts-Video mit der Einstellung "Bitrate" anstelle Qualität erstellt. Nach dem ersten Augenschein (mit Hilfe des Media-Players) war die Qualität wie gewohnt. Im Fernsehgerät habe ich es noch nicht vergleichen können.

Der Qualitätsunterschied trat, so weit ich das feststellen konnte, nur bei der Einstellung "Qualität" auf. Dies war unabhängig davon ob, ich bei Qualität 55% oder 65% angegeben hatte. Beide Male waren die Übergänge nicht korrekt.

Vielleicht habe ich auch nur etwas falsch verstanden.

Gruß Micha
Intel Core i7-8700 3,3 GHz 36 GB RAM; NVIDIA GetForce GTX 1060 6GB; Windows 10 Home (64); Stages 10/11 64-Bit aktuelle Version; PS CS6; Magix Video Deluxe; Camtasia; Nikon D750, Canon 60D

Benutzeravatar
Majo-nette
Mega-Poster
Mega-Poster
Beiträge: 475
Registriert: Mi Aug 03, 2005 0:18
Wohnort: Potsdam

Re: AVCHD-DVD brennen mit Testversion

Beitrag von Majo-nette » Di Okt 21, 2014 19:57

Hallo
Ich bin jetzt auch etwas verwirrt. Habe zwar nicht, wie Reisender die Qualität in Bitrate umgestellt, sondern die Bitrate auf 65% erhöht und die Framrate von 25 auf 29,7 gestellt. Das Video sah fast so gut aus, wie das Video mit der Version 8. Und mehr habe ich nicht geändert.

Vielleicht kann mir jemand genau erklären, warum man 29,97 einstellen soll, wenn wir doch in Deutschland die Palnorm haben ? Bis zur Version 8 hatte ich keine Probleme mit der Framrate von 25. Ich stellte sie deshalb ein, da meine Kamera Videos mit dieser Famrate aufnimmt und mein gängigstes Ausgabegerat ein TV ist.

Noch etwas zum Thema. Wenn ich den Vorschlag im Videoassisten für 1080p (16:9) mit einer Framrate von 30 000 nehme, streikt mein Philips mit der Meldung "keine Datei verfügbar", oder "Datei nicht abspielbar". Oder er versucht lange Zeit die Datei zu lesen und der Bildschirm bleibt schwarz. Mein Zweitgerät, ein Sony hat damit kein Problem.
Das heisst ja dann wohl, man sollte seinen TV oder ein anderes Ausgabegerät im Auge haben, wenn man Videos aus den Diashows rendert.

Wollte fairerweise darauf hinweisen, dass es nun doch mit Version 9 funktioniert. Mit den Einschränkungen die malemik weiter oben beschrieb.
Grüße
Majo-nette


CPU: Intel i7 RAM: 16 GB (4x4) Monitor: Eizo (22 zoll) BS: Windows 10 (64 Bit), AquaSoft Stage 10 , Kameras: FZ 50, EOS 400 D, EOS 600 D

Benutzeravatar
ingenius
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 2323
Registriert: Sa Sep 10, 2005 20:33
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Re: AVCHD-DVD brennen mit Testversion

Beitrag von ingenius » Sa Okt 25, 2014 20:08

Habe meine MP4-Videos bisher mit Qualität 85% erstellt. Das Ergebnis war schon sehr gut. Aufgrund des Hinweises von Hr. Redlich
Dazu ändern Sie nach der Auswahl des Videoformats unter "Erweitert" bei "Dateigröße" einfach "Bitrate" anstelle von "Qualität" ein und legen dann die gewünschte Bitrate fest.
habe ich soeben einmal von Qualität auf Bitrate umgestellt. Den Rest (Bitrate 30000 kBit/s, 30 fps, H.264,...) gelassen. Die Größe der Videodatei stieg von 429 MB auf 880 MB (Anstieg von 33ms/frame auf 38ms/frame). Aber ich habe einen nicht für möglich gehaltenen Qualitätssprung erlebt. Auch bei Verwendung von Bewegungemarken etc. kann ich beim Abspielen keinen Unterschied feststellen zwischen dem Abspielen mit dem Player und dem Video. Da ich mir alles auf dem PC anschaue, kann ich leider nicht sagen, was ein Fernseher zu der Datei meint.

ingenius

Antworten