Vision 13, Code H.265 ein Problem?

Alles rund um AquaSoft DiaShow 12 und Vision 13 - bitte beachten Sie die Forenregeln und die Nettiquette
Antworten
honeytree
AB-und-ZU Poster
AB-und-ZU Poster
Beiträge: 15
Registriert: Di Mai 04, 2010 13:03

Vision 13, Code H.265 ein Problem?

Beitrag von honeytree »

Seit geraumer Zeit experimentiere ich mit dem neuen Produkt Vision13. Neben der oft langsamen Verarbeitung ist mir beim Export einer 14-minütigen Diaschau (Fotos + Video) im 4K-Format eine Ungereimtheit aufgefallen. Beim Export mit dem Code H.264 ging der Export recht flott und erreichte auch die vorher angegebene Dateigröße von 2,44 GB. Mit dem Code H.265 der eigentlich eine bessere Wahl sein sollte und als Nachfolger angesehen wird, hat sich die Dateigröße von der vorher ermittelten Größe fast vervierfacht von 3,0 9 auf tatsächliche 10,1 GB. Beide Versionen lassen sich einwandfrei auf einem 4K LG-TV abspielen.
Laut Fachblatt liegt die Effizienz von H.265 bei einer Bitratenreduktion um 25 Prozent und eine Verringerung der Komplexität um 50 Prozent bei gleichbleibender subjektiver Bildqualität im Vergleich zu H.264/MPEG-4 AVC High Profile.
Dies kann ich bei Aquasoft nicht bestätigen. Im Menü wurden als Bitrate 30000 kBit/s als Max-Wert eingestellt. Als Ergebnis wurde eine Bitrate von 98715 Kbit/s geliefert. Eine Beeinflussung durch meine Einstellung wurde somit nicht umgesetzt.
Hier sollte Aquasoft auch in ihren Tutorials und Infos mal näher darauf eingehen.
Dateianhänge
H.265 Aquasoft.png
Benutzeravatar
KlaWeLi
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 3209
Registriert: Do Mär 27, 2003 8:30
Wohnort: Köln/Bonn

Re: Vision 13, Code H.265 ein Problem?

Beitrag von KlaWeLi »

siehe dazu auch eine Antwort zum Thema von AS in diesem Thread.
:) Grüsse
Klaus
Aquasoft Stages 2023 64bit
Intel i5 Core 3,2 GHz * 32GB RAM * nVIDIA GeForce GTX 1050 TI 4GB * Windows 10 64bit
honeytree
AB-und-ZU Poster
AB-und-ZU Poster
Beiträge: 15
Registriert: Di Mai 04, 2010 13:03

Re: Vision 13, Code H.265 ein Problem?

Beitrag von honeytree »

Aquasoft will sich das Problem mal anschauen, das war 23.04.2021 !
Benutzeravatar
Kerstin Thaler
Moderator
Moderator
Beiträge: 3710
Registriert: Mo Jan 29, 2007 12:40
Kontaktdaten:

Re: Vision 13, Code H.265 ein Problem?

Beitrag von Kerstin Thaler »

Es reicht leider nicht, zu wissen, was mit H.265 erreicht werden könnte, wenn alles optimal läuft.
Das Ergebnis ist auch davon abhängig, was die jeweilige Grafikkarte unterstützt.

Hier mal ein Auszug aus den Informationen, die wir zusammengetragen haben:

- NVidias H.265-Encoder unterstützt keine B-Frames, daher können H.265-Videos, die mit mit NVidia-Beschleunigung erzeugt werden, größer sein als Videos die mit dem H.264-Codec (egal welcher) und denselben Parametern erzeugt wurden.
Der NVidia H.265-Encoder unterstützt dies erst ab der TU106-GPU (https://www.techpowerup.com/gpu-specs/nvidia-tu106.g875) und auch nur für 10-Bit-Videos, die Vision derzeit nicht erzeugt.

- AMDs H.264-Encoder unterstützt das "Qualität"-Verfahren nur in eingeschränkter Form. Anders als oben beschrieben wird die Stärke der Kompression nicht dynamisch an die Komplexität der Szene angepasst, eine die Begrenzung der Bitrate ist nicht möglich. Streng genommen handelt es sich nicht um das CRF- sondern das CQP (constant quantization parameter)-Verfahren, das eine gleichbleibende Qualität im Sinne einer gleichbleibenden Kompressionsstärke gewährleistet, nicht im Sinne einer gleichbleibenden visuellen Qualität. Eine Beschränkung mit der Bitrate ist hier nicht möglich.
- AMDs H.264- und H.265-Encoder unterstützen keine B-Frames (Support über AMDs Framework erst seit 17.03.22, hierfür wäre ein neues FFMPEG-Build nötig, wenn dann dennoch kein Support für ältere Karten (VCE 1.0, https://en.wikipedia.org/wiki/Video_Coding_Engine). Videos die mit den AMD-Encodern erzeugt werden, können daher größer sein, als die mit dem Softwareencoder
Mit freundlichen Grüßen
Kerstin Thaler
AquaSoft

Bild
honeytree
AB-und-ZU Poster
AB-und-ZU Poster
Beiträge: 15
Registriert: Di Mai 04, 2010 13:03

Re: Vision 13, Code H.265 ein Problem?

Beitrag von honeytree »

Vielen Dank für die ausführliche Erklärung.
Meine Grafikkarte ist eine NVIDIA Quadro P4000, die für meine umfangreichen Aufgaben ausgelegt ist (Autodesk Revit, V-Ray etc.). Auch bei Premiere Pro ist die Datei bei H.265 nicht größer als bei H.264.
Vielleicht kann man den Hinweis „geschätzte Größe „besser berechnen, bzw. mit einem Button „aktualisieren“ versehen, wenn man die Einstellungen ändert. Es wäre sehr hilfreich für die Einschätzung der Ausgabe.
Rainer C
Hat-viel-Zeit Poster
Hat-viel-Zeit Poster
Beiträge: 92
Registriert: Mi Feb 13, 2019 13:08

Re: Vision 13, Code H.265 ein Problem?

Beitrag von Rainer C »

Obwohl ich die Hardwarebeschleunigung deaktiviert habe, enstehen bei mir bei Verwendung von H.265 wesentlich größere Dateien als bei H.264 - bei sonst identen Einstellungen.
Das kann ich mir nicht durch eine bestimmte Eigenschaft der Grafikkarte erklären.
Benutzeravatar
Kerstin Thaler
Moderator
Moderator
Beiträge: 3710
Registriert: Mo Jan 29, 2007 12:40
Kontaktdaten:

Re: Vision 13, Code H.265 ein Problem?

Beitrag von Kerstin Thaler »

Können Sie bitte mit der frischen 13.2.03 noch einmal testen, ob es eine Verbesserung gibt?

Es sollten auf alle Fälle keine so krassen Unterschiede bei der erzielten Datenrate auftreten.
Mit freundlichen Grüßen
Kerstin Thaler
AquaSoft

Bild
Rainer C
Hat-viel-Zeit Poster
Hat-viel-Zeit Poster
Beiträge: 92
Registriert: Mi Feb 13, 2019 13:08

Re: Vision 13, Code H.265 ein Problem?

Beitrag von Rainer C »

Ich habe jetzt einen Test durchgeführt (mit Stages 13.2.03):

1. Ausgabe (ok): m2ts, H.264, 4k, 50fps, keine Beschleunigung, Qualität, 85%, max. Bildrate 40000: Video hat 40 min, läuft einwandfrei und hat 12,22 GB

2. Ausgabe (nicht ok): m2ts, H.265, Daten w.o.: Video hat 1h 16min, Größe 11,85GB Video ruckelt stark; (das Programm dürfte reihenweise idente Frames ausgeben, daher die zu lange Laufzeit)

Rechnerdaten: Intel Xeon, 32 MB RAM, Win 10 prof., SSDs
Antworten