Video Stabilisierung

Alles rund um AquaSoft Stages 12 - bitte beachten Sie die Forenregeln und die Nettiquette
Antworten
gerd008
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: Mo Mai 03, 2021 13:23

Video Stabilisierung

Beitrag von gerd008 »

Hallo,

die rudimentäre Video-Bearbeitung ist für mich ausreichend,
aber ich vermisse schmerzlich die Funktion "Video-Stabilisierung".

Gibt es dafür eine Möglichkeit, eine externe Software einzubinden ?

Eine Stabilisierung außerhalb von Stages 12 vorab ist für mich nicht akzeptabel,
weil damit eine weitere Speicherung/Codierung erforderlich würde.

Gruß Gerd
Stages 12
gerd008
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: Mo Mai 03, 2021 13:23

Re: Video Stabilisierung

Beitrag von gerd008 »

Gerade habe ich eine Antwort vom Support bekommen:

Danach ist weder eine Stabilisierung von Videos in Stages 12 eingebaut, noch besteht
eine Möglichkeit, eine externe Stabilisierungs-Software einzubinden.

Da bei mir eine Dia-Schau häufig aus Fotos und Videos besteht, kann ich das Programm
für mich nicht einsetzten.
Ich habe Stages 12 neu erworben und beim Kauf auf diese für mich wichtige Funktion leider
nicht geachtet.

Frage an die Runde: Wie geht ihr mit verwackelten Videos um ???

Gruß Gerd
Stages 12
Optikus
Hat-viel-Zeit Poster
Hat-viel-Zeit Poster
Beiträge: 77
Registriert: Mo Nov 25, 2019 8:33

Re: Video Stabilisierung

Beitrag von Optikus »

Hallo Gerd,
ein verwackeltes Video lässt sich leider nur bedingt mittels Software wieder "Stabilisieren".
Den besten Erfolg hatte ich dabei mit einem Clip, der von einem Tragschrauber aus aufgenommen wurde.
Hier hätte keine Stativ etwas gebracht und die Kamera ruhig halten war auch nicht machbar.
Der Vorteil war, daß die Amplitude mäßig und die Frequenz der Verwackelung relativ konstant war (der Propeller lief glücklicherweise gleichmäßig :lol: ). Die Kameraschwenks waren nur sanft ausgeführt.
Ich habe iMovie zur Stabilisierung verwendet. Alternativ bietet sich DaVinci Resolve an, wird auch für Windows angeboten und ist kostenlos.
Der kreative Umgang mit verwackelten Videos ist meist zielführender.
Meine Vorgehensweise ist in etwa so:
mit externer Software
- die schlimmsten Stellen heraus schneiden
- Video und Ton trennen
- "Stabilisierungssoftware" über die einzelnen Sequenzen laufen lassen
mit Stages
- geeignete Übergänge für die Sequenzen anpassen (eventuell Standbilder aus dem Video benutzen)
- für bestimmte Situationen die Filmgeschwindigkeit anpassen (von rasend schnell bis Zeitlupe)
- Nachvertonung oder Musiküberblendung anpassen

Probiere mal einen Gimbal Handy Stabilisator beim Filmen aus. Das ist allemal besser als eine Videonachbearbeitung.

Gruß
Optikus
Rainer C
AB-und-ZU Poster
AB-und-ZU Poster
Beiträge: 24
Registriert: Mi Feb 13, 2019 13:08

Re: Video Stabilisierung

Beitrag von Rainer C »

Stages arbeitet ja "nicht destruktiv", d.h. alle Änderungen werden bei der Wiedergabe in Echtzeit durchgeführt. Dabei sind der Videobearbeitung naturgemäß Grenzen gesetzt.
Ich versuche bei Videos schon bei der Aufnahme, genug Rand für eine spätere Spabilisierung einzuplanen.
Im Anschluss bearbeite ich meine Videos (Belichtung, Kontrast, Schattenaufhellung, Stabilisierung, Horizont...) mit einem Videobearbeitungsprogramm, gebe sie als mp4 hoher Qualität aus und verwende in Stages dann das fertige Video.
gerd008
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: Mo Mai 03, 2021 13:23

Re: Video Stabilisierung

Beitrag von gerd008 »

Optikus hat geschrieben: Do Mai 06, 2021 14:52 ...
Meine Vorgehensweise ist in etwa so:
mit externer Software
- die schlimmsten Stellen heraus schneiden
- Video und Ton trennen
- "Stabilisierungssoftware" über die einzelnen Sequenzen laufen lassen
mit Stages
- geeignete Übergänge für die Sequenzen anpassen (eventuell Standbilder aus dem Video benutzen)
- für bestimmte Situationen die Filmgeschwindigkeit anpassen (von rasend schnell bis Zeitlupe)
- Nachvertonung oder Musiküberblendung anpassen

Probiere mal einen Gimbal Handy Stabilisator beim Filmen aus. Das ist allemal besser als eine Videonachbearbeitung.

Gruß
Optikus
Hallo Optikus,
ich fotografiere mit der Sony RX10 IV und nehme auch - wenn es passt - ein paar Videosequenzen (4k) damit auf.
Daraus soll dann eine Diaschau mit eingebetteten Videos entstehen.
Das habe ich bisher mit einer Videoschnittsoftware gemacht (die kann auch Stabilisierung!). "Nur-Videos"
werden damit auch nach wie vor erledigt.

Mit Stages 12 wollte ich die Diaschau-Möglichkeiten erweitern. Ein vorheriges Bearbeiten der Videosequenzen in
meiner Videoschnittsoftware ist nicht geplant, weil damit ein zweites Rendern verbunden ist (Qualitätsverlust).
Selbst einfache Diaschau-Programme beherrschen das Stabilisieren oder bieten zumindest ein Plug-in an.

Das hatte ich bei Stages 12 vorausgesetzt, vor dem Kauf aber nicht geprüft (selbst schuld !!!).

Ein Gimbal für die RX10 ist mir zu groß, deshalb ist die nachträgliche Stabilisierung für mich unverzichtbar.

Gruß Gerd
Stages 12
gerd008
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: Mo Mai 03, 2021 13:23

Re: Video Stabilisierung

Beitrag von gerd008 »

Rainer C hat geschrieben: Fr Mai 07, 2021 11:43 Stages arbeitet ja "nicht destruktiv", d.h. alle Änderungen werden bei der Wiedergabe in Echtzeit durchgeführt. Dabei sind der Videobearbeitung naturgemäß Grenzen gesetzt.
Ich versuche bei Videos schon bei der Aufnahme, genug Rand für eine spätere Spabilisierung einzuplanen.
Im Anschluss bearbeite ich meine Videos (Belichtung, Kontrast, Schattenaufhellung, Stabilisierung, Horizont...) mit einem Videobearbeitungsprogramm, gebe sie als mp4 hoher Qualität aus und verwende in Stages dann das fertige Video.
Hallo Rainer,

genau in dieser Vorgehensweise steckt ja das doppelte Rendern der Video-Sequenzen.

Du gibst nach der Stabilisierung deine Videos in "MP4 in hoher Qualität" aus. Was nimmst du als Ausgabemedium in Stages?

Ich filme extra in 4k, um möglichst viel Qualität "zum Anschauen" zu erhalten.
Auf meinem 4k-TV sind die Unterschiede zwischen z.B. FHD und 4k deutlich zu sehen.

Gruß Gerd
Stages 12
Rainer C
AB-und-ZU Poster
AB-und-ZU Poster
Beiträge: 24
Registriert: Mi Feb 13, 2019 13:08

Re: Video Stabilisierung

Beitrag von Rainer C »

Das Ausgabeformat in Stages ist bei mir mp4 mit 4k und 95% Qualität mit maximaler Bitrate von 40.000.
Dabei ist mir die Zeit, die zum Rendern benötigt wird egal.
Wenn allerdings mit dem Stages Player gearbeitet wird, ohne die Diashow in ein Video zu konvertieren, dann müssen sämtliche Anpassungen, Übergänge, 3D Sequenzen etc. in Echtzeit berechnet werden.
Wenn das ohne Ruckeln abgehen soll, sind die Möglichkeiten eingeschränkt.
gerd008
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: Mo Mai 03, 2021 13:23

Re: Video Stabilisierung

Beitrag von gerd008 »

Hallo Rainer,

auf welchem Medium schaust du dir deine Diaschau an (TV, Monitor, Beamer) ??

Hast du einen sichtbare qualitativen Unterschied zwischen der ersten Ausgabe
und der zweiten Ausgabe (aus Stages) festgestellt ?

Welche Einstellungen nimmt du für den Export aus deinem Videobearbeitungsprogramm?

Ich stimme dir zu, die Renderzeit ist mir auch egal, Hauptsache die Qualität
stimmt.

Gruß Gerd
Stages 12
Rainer C
AB-und-ZU Poster
AB-und-ZU Poster
Beiträge: 24
Registriert: Mi Feb 13, 2019 13:08

Re: Video Stabilisierung

Beitrag von Rainer C »

Hallo Gerd,

meistens sind die Videos bei mir eher schmückendes Beiwerk, das ich nur in Full HD aufnehme und dann in einem Fenster der Diashow einblende.
Wenn ich 4K Videos einsetze, bearbeite ich sie vorher mit Magix Video DL (Ausgabe noch mit 50 fps als mp4), ich kann dann auch keine Beeinträchtigung durch das doppelte Rendern erkennen. (Ich verwende einen 75" 4k Fernseher zum Betrachten, sitze allerdings ca. 4 m davor.)

Gruß
Rainer
gerd008
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: Mo Mai 03, 2021 13:23

Re: Video Stabilisierung

Beitrag von gerd008 »

Hallo Rainer,

vielen Dank für deine sehr nützlichen Informationen.

Da auch ich VdL besitze, werde ich - mit deinen Export-Werten - einen Test
durchführen:

4k Ausgangsmaterial - mit VdL stabilisieren - Export - in Stages 12 bearbeiten - Export auf Festplatte

Ich bin gespannt auf das Ergebnis und werde wieder berichten.

Gruß Gerd
Stages 12
Antworten