Probleme mit 3D-Rotation

Alles rund um AquaSoft Stages 10 - bitte beachten Sie die Forenregeln und die Nettiquette
Antworten
Benutzeravatar
ingenius
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 2083
Registriert: Sa Sep 10, 2005 20:33
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Probleme mit 3D-Rotation

Beitrag von ingenius » Sa Jan 27, 2018 16:11

Bei Spielereien mit Live-Effekte | 3D-Rotation habe ich ein sehr störendes Problem festgestellt. In einer FlexiCollage füge ich testweise 9 Bildchen ein in einer 3x3-Anordnung. Die Größe der FlexiCollage ist zunächst 1000x1000, also Standardgröße. Diese FlexiCollage verschiebe ich in den Live-Effekt 3D-Rotation. Als Drehachse wähle ich die x-Achse mit einem Drehwinkel von 60° (Drehwinkel y-Achse = Drehwinkel y-Achse = 0°), was dazu führen sollte, dass die FlexiCollage quasi trapezförmig in das Bild kippt. Dabei schrumpft deren Höhe auf 50%. Das Programm macht alles exakt so, wie ich es mir vorstelle, alles bestens. =D

Jetzt möchte ich jedoch nicht 50% der Bildschirmhöhe nutzen, sondern 100%. Und das mit 3D-Effekt. Also habe ich die FlexiCollage schrittweise um jeweils 10% vergrößert, die darin enthaltenen Bilder wieder schön an den Rand verschoben. Das sieht dann für die FlexiCollage so aus:
3D_FlexiCollage_001.PNG
Die Bilder in der FlexiCollage ragen oben und unten aus dem sichtbaren Bereich (das ist der mit den grau-weißen Karos) heraus, ganz so, wie angelegt. Ich habe der Flexi-Collage nur eien Breite von 97% gegeben, weil der untere Rand nach dem Kippen scheinbar breiter wird und ich ein Kappen der Bilder vermeiden will.

Wenn ich jetzt den Blick auf die gedrehte Version mit 3D-Effekt schaue, dann sieht das so aus:
3D_FlexiCollage_3D-Rotation_001.PNG
Es ist deutlich zu erkennen, dass die Randbilder in der FlexiCollage nach der Drehung oben und unten beschnitten sind. Und zwar ist exakt der Teil abgeschnitten, der außerhalb des sichtbaren Bereichs der FlexiCollage lag (oberer Screenshot).
Treibe ich das weiter und vergrößere die FlexiCollage soweit, dass die oberer und untere Bildreihe nach dem Verschieben außerhalb des sichtbaren Bereich liegen und schaue ich dann auf die 3D-Rotation, so sehe ich nur noch die mittlere Bildreihe, der Rest ist schlicht abgeschnitten, weg.
3D_FlexiCollage_3D-Rotation_002.PNG
Der 3D-Effekt bezieht sich also so, wie es aussieht, nur auf den sichtbaren Bereich. Wieso ist das so? Muss das so sein? Wie schaffe ich es, trotz bzw. mit 3D-Rotation den ganzen Bildschirm zu nutzen? Denn Schwarzränder sollten nicht entstehen.

Im Augenblick sitze ich reichlich ratlos vor meinem PC und weiß nicht, ob es ein Fehler des Programms oder bei mir ist.

ingenius

Benutzeravatar
ingenius
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 2083
Registriert: Sa Sep 10, 2005 20:33
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Re: Probleme mit 3D-Rotation

Beitrag von ingenius » Sa Jan 27, 2018 16:40

Ich habe die Antwort in einer Zuschrift von Hr. Binas auf eine andere Anfrage zur 3D-Rotation aus dem Jahr 2016 gefunden:
Sie haben Recht, dass die 3D-Rotation noch verbessert werden kann. Aktuell ist sie "einfach nur ein Effekt" und ein Screen-Space-Effekt noch dazu, d.h. es gibt einige Einschränkungen (es kann nur das gedreht werden, was sichtbar ist). Mit diesem Effekt lassen sich dennoch einige spannende Dinge erreichen und deshalb haben wir ihn integriert.
Der maßgebliche Hinweis ist in der Klammer im Zitat versteckt (bis in die Hilfe hat sie es nicht geschafft). Es ist wohl so, 3D-Rotation ist nach wie vor "einfach nur ein Effekt" und ein Screen-Space-Effekt noch dazu. Da die Zuschrift über 1 1/2 Jahr alt ist, ein wenig unbefriedigend. :? :( Eigentlich müsste es heißen: ... einige wenige spannende Dinge....Schade.

ingenius

ErwinK
Superposter
Superposter
Beiträge: 124
Registriert: Di Aug 21, 2007 14:50

Re: Probleme mit 3D-Rotation

Beitrag von ErwinK » So Jan 28, 2018 1:29

Geht doch!

Keine Drehung:
KeineDrehung.jpg
Drehung:
Drehung.jpg

Benutzeravatar
ingenius
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 2083
Registriert: Sa Sep 10, 2005 20:33
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Re: Probleme mit 3D-Rotation

Beitrag von ingenius » So Jan 28, 2018 8:28

Danke für die Bilder, so hatte ich es mir vorgestellt.

Aber wir sprechen hier schon vom Programm Aquasoft Stages 10.5.08, oder? Deine Bildschirmausschnitte scheinen mir von einem anderen Programm zu sein.

ingenius

EDIT: Die Antwort von ErwinK bezieht sich auf PictureToExe (PTE). Meine Frage bezog sich jedoch auf die Stages 10.5.08. Die Antwort dürfte im falschen Forum gelandet sein, oder?

ErwinK
Superposter
Superposter
Beiträge: 124
Registriert: Di Aug 21, 2007 14:50

Re: Probleme mit 3D-Rotation

Beitrag von ErwinK » Di Jan 30, 2018 21:49

ingenius hat geschrieben: ... Die Antwort dürfte im falschen Forum gelandet sein, oder?
Das war eher als Anregung gedacht. Du kannst ja manche Animationen extern erzeugen und dann als Video einbinden. Was passiert eigentlich, wenn bei Deiner Konstruktion die Objekte mit den abgeschnittenen Ecken eine eigene Rotation haben?

Benutzeravatar
ingenius
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 2083
Registriert: Sa Sep 10, 2005 20:33
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Re: Probleme mit 3D-Rotation

Beitrag von ingenius » Mi Jan 31, 2018 17:20

Video mit anderem Programm erstellen und hier einbinden ist keine Alternative, denn die Schrägstellung wäre Basis der Show, darauf kämen die Änderungen. Außerdem schätze ich die sehr hohe Bildqualität der Stages, da ist jedes Video optisch ein Rückschritt, das Wagnis will ich erst gar nicht eingehen.
Was passiert eigentlich, wenn bei Deiner Konstruktion die Objekte mit den abgeschnittenen Ecken eine eigene Rotation haben?
Es geschieht genau das, was ich erwarte, die scheinbar abgeschnittenen Ecken tauchen wieder im Sichtbereich auf. Von daher meine ich, müsste sich das Problem eigentlich ganz einfach lösen lassen, indem man den Arbeitsbereich nach links, rechts, oben und unten statt auf den Sichtbereich auf den Sichtbereich +/- 1*Sichtbereich begrenzen würde. Damit wäre der Arbeitsbereich 3*Sichtbereich breit und 3*Sichtbereich hoch. Das sollte sogar für Kamerafahrten reichen. Ich weiß jedoch nicht, was der Speicherbereich des Programms dazu sagt, aber m.E. dürfte das absolut kein Problem sein. Soweit ich das sehe, erledigt das Kippen die Grafikkarte über DirectX, zumindest könnte sie das.
Vielleicht nimmt der Hersteller dies ja als Anregung mit, dann käme er auch leicht von seiner Einstufung "einfach nur ein Effekt" weg. Denn ich glaube, damit hätte man schon einmal die Basis, um ein bisschen zu "zaubern". Mal schauen, was kommt, ich habe noch Hoffnung. Insbesondere, da eine Version 11 im Rückblick auf die Versionsgestaltung der letzten Jahre überfällig scheint.

ingenius

ErwinK
Superposter
Superposter
Beiträge: 124
Registriert: Di Aug 21, 2007 14:50

Re: Probleme mit 3D-Rotation

Beitrag von ErwinK » Sa Feb 03, 2018 18:23

ingenius hat geschrieben: ...Von daher meine ich, müsste sich das Problem eigentlich ganz einfach lösen lassen, indem man den Arbeitsbereich nach links, rechts, oben und unten statt auf den Sichtbereich auf den Sichtbereich +/- 1*Sichtbereich begrenzen würde. Damit wäre der Arbeitsbereich 3*Sichtbereich breit und 3*Sichtbereich hoch. Das sollte sogar für Kamerafahrten reichen. Ich weiß jedoch nicht, was der Speicherbereich des Programms dazu sagt, aber m.E. dürfte das absolut kein Problem sein...
Eine solche willkürliche Festlegung halte ich nicht für sinnvoll. Die Bilder (als starre Körper) sollten, wie ich es kenne, durch drei karthesische Koordinaten eines Punktes und drei Winkel (z.B. Eulersche Winkel, Roll-Nick-Gier-Winkel) im Raum beliebig positionierbar sein. Bei hierarchischen Konstruktionen sind diese Koordinaten stets relativ zum übergeordneten Objekt zu interpretieren. Wie man an anderer Stelle sieht, wird dies von DirectX unterstützt.

Benutzeravatar
ingenius
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 2083
Registriert: Sa Sep 10, 2005 20:33
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Re: Probleme mit 3D-Rotation

Beitrag von ingenius » Sa Feb 03, 2018 19:09

Mir ging es hier um einen einfachen Work-around , um den Status "einfach nur ein Effekt" so zu beseitigen, dass man den vorhandenen Übergang - wenn auch eingeschränkt - nutzen kann.

Wie Hr. Binas schon in seiner Zuschrift in 2016 dargestellt hat, ist "echtes 3D" nicht ganz so einfach in das vorhandene Programm einzubinden. Ich weiß, es gibt Programme, die das können und ich träume schon seit langem davon, Bilder quasi im Raum auf beliebigen Bahnkurven zu bewegen, mit Bildern z.B. Räume darzustellen oder Figuren (ich habe davon in diesem Forum schon mehrfach geschrieben, auch dass es z.B. mit processing programmiertechnisch leicht möglich ist). Ich habe derartiges schon häufiger gesehen, z.B. aktuell im ZKM Karlsruhe. Noch hoffe ich, dass wir einmal ein 3D-Diashow-Programm angeboten bekommen. Ich verstehe jedoch auch die von Hr. Binas geschilderten Probleme. Für mich könnte ich mir noch vorstellen, dass die 3D-Version alle Brücke zu den bestehenden Programmen abbricht, dass es etwas völlig neues ist. Bevor sich hier jedoch wieder andere Nutzer aufregen, es ist meine ganz persönliche Ansicht.

ingenius

ErwinK
Superposter
Superposter
Beiträge: 124
Registriert: Di Aug 21, 2007 14:50

Re: Probleme mit 3D-Rotation

Beitrag von ErwinK » So Feb 04, 2018 21:29

So ist das Leben. Der eine hat, was er braucht, der andere muss davon träumen :)

ErwinK
Superposter
Superposter
Beiträge: 124
Registriert: Di Aug 21, 2007 14:50

Re: Probleme mit 3D-Rotation

Beitrag von ErwinK » So Mär 11, 2018 16:47

@ingenius: Eine kleine 3D-Demo findest Du am Ende des Trailers: hier (in FullHD anschauen!)

Benutzeravatar
ingenius
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 2083
Registriert: Sa Sep 10, 2005 20:33
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Re: Probleme mit 3D-Rotation

Beitrag von ingenius » So Mär 11, 2018 17:39

Danke für den Link. Mit ineinander geschachtelten unabhängig voneinander rotierenden Würfeln (auch Transparenzen waren möglich, so dass die Würfel gläsern wirkten, man durch sie hindurchschauen konnte) hatte ich schon vor ca. 10 Jahren mit Hilfe der Programmiersprache "processing" experimentiert. Das sah auch sehr gut aus, doch leider ist es nur ein (sehr) kleiner Aspekt dessen, was ich mir vorstelle. Ich möchte die Bilder selbst auf beliebigen Bahnkurven im Raum bewegen lassen können. Und auf ihrem Weg im Raum sich verändern lassen, also das AS-Diashow-Programm in 3D, alles also "nur" um die z-Koordinate erweitert. Dann kämen bei den Bewegungen im Raum natürlich schnell andere Wünsche hinzu wie z.B. Beschreibung der Bewegung in Kugelkoordinaten etc.. Ich weiß, das wächst sich aus (moderne Grafikkarten unterstützen das aber...). Man könnte die Bilder z.B. entlang vorgegebener Raumkonturen sich bewegen bzw. anordnen lassen, in 2D sind es heute ja z.B. die Bewegungen auf der Landkarte. Ich habe leider bisher aber auch noch kein Programm gefunden, das das beherrscht, was ich suche, habe jedoch wohl schon mehrfach eindrucksvolle Demos im ZKM in Karlsruhe gesehen. Ich weiß, wie ich es zu programmieren hätte, aber das ist mir für jede einzelne Darstellung zu aufwändig, da ist so ein Diashow-Programm schon der sehr viel bessere und m.E. richtige Ansatz. Denn ich will ja kein Programm schreiben, sondern eine (grafische) Anwendung erstellen. Aufgrund des Aufwands, der dahinter steckt, dürfte es jedoch außerhalb von "Amateurliga" stehen. Aber noch träume ich und mein aktuelles 3D-Projekt wächst (obwohl es gar nicht funktionieren dürfte...).

ingenius

ErwinK
Superposter
Superposter
Beiträge: 124
Registriert: Di Aug 21, 2007 14:50

Re: Probleme mit 3D-Rotation

Beitrag von ErwinK » Mo Mär 12, 2018 16:30

Ich hatte geglaubt, Dir eine Freude zu machen: Eine 3-D-Collage (Würfel) im AV-Programm, bestehend aus 6 quadratischen Einzel-Bildern, gesteuert über die Koordinaten des Mittelpunktes und dreier eulerscher Winkel. Schade, wenn es Dir nicht gefällt :roll:

Benutzeravatar
ingenius
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 2083
Registriert: Sa Sep 10, 2005 20:33
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Re: Probleme mit 3D-Rotation

Beitrag von ingenius » Di Mär 13, 2018 11:15

Schade, wenn es Dir nicht gefällt
Das habe ich nicht geschrieben. Ich schrieb, dass mir die rotierenden Würfel nicht neu sind, ich sie vor ca. 10 Jahren schon selbst mit processing programmierte und dass dies nicht das ist, was ich mir unter 3D vorstelle, jeder hat da seine eigenen Vorstellungen. Ich zog auch schon - ebenfalls mit processing - Bilder als Textur auf Kugeloberflächen, ließ diese rotieren und in der Rotation mit Alphablending überblenden und die Kugel zusätztlich auf Bahnkurven im Raum schweben. War aber nicht das, was ich eigentlich wollte und immer noch will/suche: Was ich suche, ich DiaShow-Programm (mit allen bekannte Funktionen) in 3D.

ingenius

ErwinK
Superposter
Superposter
Beiträge: 124
Registriert: Di Aug 21, 2007 14:50

Re: Probleme mit 3D-Rotation

Beitrag von ErwinK » Di Mär 13, 2018 18:30

ingenius hat geschrieben: was ich eigentlich wollte und immer noch will/suche: ... DiaShow-Programm (mit allen bekannte Funktionen) in 3D.
Ja, so soll es sein! Das oben zitierte YouTube-Video (inklusive Würfel) wurde tatsächlich ohne externe Hilfe in einem Diaschau-Programm erzeugt :)

Antworten