Ein mutiger Schritt in die Zukunft von AS ?!

Alles rund um AquaSoft DiaShow 10 - bitte beachten Sie die Forenregeln und die Nettiquette
Antworten
juschl
EXTREM Poster
EXTREM Poster
Beiträge: 294
Registriert: Fr Mär 09, 2007 21:25

Ein mutiger Schritt in die Zukunft von AS ?!

Beitrag von juschl » Mo Apr 17, 2017 3:02

Ich benutze seit einer der frühesten Versionen AS. Viele Jahre habe ich es als Vorteil gesehen, dass die Datenobjekte nur referenziert gespeichert werden. Ein guter Grund bestand sicher darin, Speicherplatz zu sparen. Und der PC-Assistent hat es ja ermöglicht, alle Daten einer Show zu sichern.
Ich stelle mir aber jetzt die Frage, ob dieses gesplittete Vorhaben noch zeitgemäß ist. Der Speicherplatz ist heute keine Frage mehr. Und wer hat nicht schon einmal versucht die Daten einer älteren Show wiederzufinden. Plattennamen haben sich verändert, Speicherorte sind umbenannt worden. Und die Speicherung in Clouds hat auch seine Tücken. Oftmals ein sehr mühsames Unterfangen, oder ...?
Deshalb bin ich der Ansicht, dass man eine (evtl. alternative) Möglichkeit schaffen sollte, alle Bild- und Videodaten einer Show schon beim Gestalten in AS-eigene Datenstrukturen zu kopieren und in der Show nicht nur referenziert sondern auch physisch zu speichern. Das lästige Suchen nach Dateien wäre somit Vergangenheit. Der Assistent dient der Weitergabe von Shows und sollte nicht verschwinden.
Wie steht die Community zu diesem Vorschlag und könnte das nicht für die Macher von AS ein Ansporn für eine Weiterentwicklung von AS sein?

Benutzeravatar
Günter Pischel
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1286
Registriert: Fr Apr 04, 2003 18:04
Wohnort: Springe / Region Hannover

Re: Ein mutiger Schritt in die Zukunft von AS ?!

Beitrag von Günter Pischel » Mo Apr 17, 2017 10:25

Ja, das Pfad suchen, das hat mich auch schon genervt...

...'juschls-Vorschlag' unterstütze ich gern.
Beste Grüße aus Springe / Region Hannover

Günter Pischel
-----------------------------
*** DiaShow Stages 11 (64bit) ***

Gerold
Superposter
Superposter
Beiträge: 185
Registriert: Do Jan 08, 2009 10:45

Re: Ein mutiger Schritt in die Zukunft von AS ?!

Beitrag von Gerold » Mo Apr 17, 2017 12:00

Hallo Juschl,
Deinen Vorschlag kann ich nur unterstützen.
Um nicht dauernd nach Dateien suchen zu müssen, die mal unbedacht verschoben oder umbenannt wurden, bin ich dazu übergegangen für jedes Präsentationsobjekt ein eigenes Verzeichnis anzulegen. Bilder, die ich auch in anderen Präsentationen verwende kopiere ich in das entsprechende Verzeichnis hinzu. Damit wird Speicherplatz doppelt belegt, was bei den neueren Festplatten mit Speicherkapazität in Terragrößen nicht relevant ist.
Gruß Gerold
WIN 7-64bit, 8 MB-RAM, NVIDIA GeForce 9600 GS; Kamera: Panasonic DMC FZ300;

Benutzeravatar
ingenius
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 2326
Registriert: Sa Sep 10, 2005 20:33
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Re: Ein mutiger Schritt in die Zukunft von AS ?!

Beitrag von ingenius » Mo Apr 17, 2017 12:27

Ja, das wäre häufig schon sehr hilfreich. Man könnte es ja als Option einrichten mit einem kleinen Häkchen bei den Einstellungen :wink: .

ingenius

DietmarB
Superposter
Superposter
Beiträge: 112
Registriert: So Feb 05, 2006 12:07

Re: Ein mutiger Schritt in die Zukunft von AS ?!

Beitrag von DietmarB » Mo Apr 17, 2017 12:35

Und warum verwendet Ihr nicht nach Abschluss des Projekts das Archivieren in eine ZIP-Datei? Dort sind dann alle notwendigen Dateien vorhanden und die Diashow kann bei Bedarf jederzeit wieder weiter bearbeitet werden.

Gruß
Dietmar
Stages 10.4.xx 64bit, Windows 10 Pro 64bit Version 1703,
Intel Core i7-4770 @3,40 GHz, 16 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 760, 2 GB RAM

sww
Superposter
Superposter
Beiträge: 151
Registriert: So Okt 10, 2010 11:45

Re: Ein mutiger Schritt in die Zukunft von AS ?!

Beitrag von sww » Mo Apr 17, 2017 12:52

Es gibt sicherlich immer unerschiedliche Ansätze, wie man seine Bilder und sonstigen digitalen Dateien (Audio, Filme, Office, PDFs) auf seinen Rechner verwaltet.
Ich benutze ein zentrales DAM-System zur Vewaltung aller meiner digitalen "Schätze". Ich habe mich hierbei für das Programm IMatch entschieden.
Von daher ist für mich eine zusätzliche Verwaltung von Dateien in einer AS-eigenen-Medienverwaltung wenig sinnvoll, besonders, wenn diese anwendungsinterne Verwaltung verwendet werden muss. Ich will nicht ein und dieselbe Datei mehrfach auf meinem Rechner verwalten müssen. Mich nervt es z.B. fürchterlich, dass das Kalenderprogramm (Photokalender) mich dazu zwingt zunächst einige (Dummy-)Dateien zu laden, bevor ich ein Kalenderlayout starten kann.
Ich bin daher für eine saubere Trennung zwischen einer neutralen Medienverwaltung und den Anwendungen, die diese Medien nutzen.
Viele Grüße
Winfried
-----------------------------------------------------
Seit November 2019 Windows 10 prof
AquaSoft Stages
Youdesign-*******

Benutzeravatar
Adda
EXTREM Poster
EXTREM Poster
Beiträge: 217
Registriert: Do Mär 27, 2003 10:23
Wohnort: Oberrot
Kontaktdaten:

Re: Ein mutiger Schritt in die Zukunft von AS ?!

Beitrag von Adda » Mo Apr 17, 2017 19:14

Ich sehe eigentlich für mich auch keinen Vorteil.
Bei knapp 300.000 Bildern auf dem PC ist die Speicherplatzfrage doch nicht ganz irrelevant.
Und wenn ich die Bilder für ein Projekt sichern will, gibt es dazu ja eine Funktion.

Viele Grüße
Andreas

Benutzeravatar
jschreck
Mega-Poster
Mega-Poster
Beiträge: 417
Registriert: Mi Apr 02, 2003 15:58
Wohnort: München

Re: Ein mutiger Schritt in die Zukunft von AS ?!

Beitrag von jschreck » Di Apr 25, 2017 17:21

ich sehe das genauso wie Adda. Nehmt bei Projektende die Archivierenfunktion und ihr bekommt nicht nur die Bilder, sondern auch die Steuerdatei (.ads) und den entsprechenden Player zum Abspielen der Show in ein Verzeichnis kopiert, das ihr frei wählen könnt.
Keine Sucherei, keine Probleme beim Abspielen.
Auch meine Fotos sind so viele, dass ich diese nicht zigmal auf dem Rechner rumliegen haben möchte.
Die Funktion die Dateien in ein zip zu packen wurde ebenfalls schon erwähnt.
Für mich wäre die geforderte Funktion des Threatowners kein Fortschritt, sondern ein Rückschritt.
Mein Meinung - jeder darf eine eigene dazu haben.
MfG,
Jürgen

Antworten