Timeline Bilder Einrasten

Alles rund um AquaSoft DiaShow 10 - bitte beachten Sie die Forenregeln und die Nettiquette
Antworten
Dagmar
Superposter
Superposter
Beiträge: 129
Registriert: Sa Jun 28, 2008 13:58
Wohnort: Braunschweig

Timeline Bilder Einrasten

Beitrag von Dagmar » So Jan 06, 2019 12:11

Hallo liebe Diashowgemeinde,

mich nervt gerade eine Funktion und ich weiß nicht ob sich dass lösen lässt oder nicht.
Es geht um das Arbeiten in der Timeline. Verschiebe ich dort Bilder, z. B. in ein vorhandenes aber leeres Kapitel und lasse es direkt zum Beginn des Kapitels fallen (rote Markierung wird links am Kapitelrand senkrecht angezeigt), dann landet es nie auf Kapitelposition 0 sec sondern es ist immer ein kleiner Abstand vorhanden. Ich gebe mir die größte Mühe es ganz links zu platzieren weil es den Abstand von 0 Sekunden bekommen soll, aber ich muss den Abstand in 100% der Fälle nochmal bei den Eigenschaften korrigieren. In den Programmeinstellungen unter Timeline gibt es eine Einrastfunktion, doch nirgends gibt es eine Erklärung dazu. Mit dem dortigen Wert habe ich schon gespielt, aber bisher keine Auswirkung gesehen und schon gar nicht das gewünschte Ergebnis erzielt, dass der Abstand beim Verschieben von Bildern bei 0 Sec. landet. Welche Einstellung sorgt dafür? Auch kann ich mit den anderen Haken und Werten an dieser Stelle nicht wirklich was anfangen. Da ich diese Funktion sehr häufig benötige ist das Verhalten wirklich höchst nervig.

Please Help

Dagmar

Roland Horn
Giga-Poster
Giga-Poster
Beiträge: 535
Registriert: So Apr 07, 2013 22:49

Re: Timeline Bilder Einrasten

Beitrag von Roland Horn » Di Jan 08, 2019 19:15

Dagmar hat geschrieben:
So Jan 06, 2019 12:11
mich nervt gerade eine Funktion
Hallo Dagmar
Wenn Du (beim Einschieben eines neuen Bildobjeks) den roten senkrechten Balken so weit nach links schiebst bis er garade so nicht mehr zu sehen ist dann hast Du den Abstand Null, es erfordert ein bischen Fingerspitzengefühl aber es geht gut wenn mann es raus hat
schneller geht es natürlich wenn Du ihn einfach reinziehst und stellst in den Eigenschaften den Abstand auf Null oder ziehst das Objekt hinterher mit der linken Maus nach links.
In den vorherigen Versionen gab es den senkrechten roten Balken noch nicht
warum ist der senkrechte Balken aber besser?
Eine vorherige Version:
Wenn ich ein Kapitel mit 2 Spuren habe und ein Bildobjekt (mit dem nur waagerechten roten Balken) in eine neue Spur dazwischen schieben will, rastet das Objekt total links im Kapitel ein, also auf Null, wenn das Kapitel z.B.: 10 min lang ist muß das Bildobjekt erst wieder nach rechts an die richtige Stelle gebracht werden.
Mit dem senkrechten roten Balken kann ich heute ein Bildobjekt in einer fertigen DS (egal in welcher Zwischenpur) sichtbar vorpositionieren und brauche es nur noch mit der Feinabstimmung auf die richtige Position zu schieben.
Das ist eine große Verbesserung zu den älteren Versionen und glaube mir ich weiß wovon ich rede.
Fazit: also üben dann klappt es auch bei Dir
VGr. Roland

PC Acer - Windows 10 64-bit - Monitor Samsung 27"
CPU Intel Core i7 4790 - 16GB RAM - HDD 128GB SSD + 2TB - NVIDIA GeForce GTX 980 4GB

Kamera CANON EOS 650 D AquaSoft Stages 9 aktuelle Version

Dagmar
Superposter
Superposter
Beiträge: 129
Registriert: Sa Jun 28, 2008 13:58
Wohnort: Braunschweig

Re: Timeline Bilder Einrasten

Beitrag von Dagmar » Di Jan 08, 2019 23:28

Hallo Roland,

es klappt nicht so ganz.
Nochmal zur genauen Beschreibung. Ich habe ein Kapitel mit ausschließlich einer Spur in der ein Textobjekt liegt.
Nun will ich ein Bild welches derzeit hinter diesem Kapitel liegt oberhalb der Textspur an die Stelle 0 Ziehen, so dass das Bild in Spur1 an Position 0 sec liegt und in Spur 2 der Text (auch an Pos. 0). Ich muss also anfangen das Bild auf die Zwischenlinie oberhalb der Textspur zu ziehen bis die waagerechte rote Linie erscheint (noch weiter gedrückt halten) und dann im Kapitel so weit wie möglich nach vorne ziehen, so dass links von der waagerechten Linie noch eine sehr kleine senkrechte Linie erscheint. Für mich das Zeichen ich habe die Nullposition erreicht und kann die Maus loslassen. Dann ändert sich aber der Abstand auf z.B. 0,046 oder ähnliches.
Eben beim Üben ist mir aufgefallen, dass ein Bild von hinter dem Kapitel immer mit verschobenen Abstand eingefügt wird, ein Bild von vor dem Kapitel landet tatsächlich bei 0. Ist das ein Zufall? Kannst du das selbst nochmal testen und bestätigen?
Oder hängen da vielleicht doch noch die Magneteinstellungen in den Programmeinstellungen dahinter für die ich immer noch eine Erklärung suche, also welche Auswirkung hat ein hoher bzw. niedriger Wert... Zur Zeit habe ich da folgende Einstellungen: Haken bei Andere Objekte als Einrasthilfe verwenden, Einrastabstand 20 Px und Zeitraster 10ms. Der Haken ist klar die anderen beiden Werte erschließen sich mir nicht.
Danke für deine Mühe!

Dagmar

Roland Horn
Giga-Poster
Giga-Poster
Beiträge: 535
Registriert: So Apr 07, 2013 22:49

Re: Timeline Bilder Einrasten

Beitrag von Roland Horn » Mi Jan 09, 2019 14:36

Hallo Dagmar
Zuerst zu den Magneteinstellungen
Andere Objekte als Einrasthilfe benutzen heißt: ein Objekt direkt unter einem anderen Objekt platzieren (dieser Wert steht bei mir auf 25 Pixel) genau so wie der Objektraster in der Rastereinstellung, wenn ich allerdings mit dem Zeitraster arbeite stelle ich auf 1 Pixel, weil sonst die anderen Objekte beim einrasten stören würden.
Zeitraster benutzen heißt: ein Objekt bei einer bestimmten Zeit (oben in der Zeitleiste) platzieren/einrasten (dieser Wert steht bei mir auf 500 ms) da kann ich Objekte bei jemals 0,5 sek Sprünge einrasten lassen.
Jetzt zur Nullposition
egal wo sich ein Objekt befindet ich bekomme es immer auf die Nullstellung im Kapitel
wenn Du das Objekt so weit nach links ziehst bis die Mausspitze auf der schwarzen senkrechten Linie ist aber die rote waagerechte Linie gerade noch sichtbar ist (sie darf nicht verschwinden) das ist die Null.
Warum machst Du es Dir so schwer, positioniere doch einfach das Objekt in eine Spur nach links, laß es los und ziehe es mit der Maus auf Null, durch das Zeitraster rastet es bei Null ein das geht viel schneller als dieses gefummele

So steht es in der Hilfe
Timeline.jpg
VGr. Roland

PC Acer - Windows 10 64-bit - Monitor Samsung 27"
CPU Intel Core i7 4790 - 16GB RAM - HDD 128GB SSD + 2TB - NVIDIA GeForce GTX 980 4GB

Kamera CANON EOS 650 D AquaSoft Stages 9 aktuelle Version

Dagmar
Superposter
Superposter
Beiträge: 129
Registriert: Sa Jun 28, 2008 13:58
Wohnort: Braunschweig

Re: Timeline Bilder Einrasten

Beitrag von Dagmar » Mi Jan 09, 2019 18:59

Danke Roland,

die Hilfeseite habe ich natürlich als erstes angeschaut. Die Werte werden aber wie du selbst siehst NICHT erklärt.

Auch bei den gleichen Werten rastet bei mir nichts ein, weil ja nichts zum Einrasten da ist (Neue Spur = kein Objekt vorhanden).
Ich habe mir aber jetzt anders beholfen. Habe ein entsprechendes Eigenes Objekt erstellt: Spur 1 ein Platzhalter, Spur 2 das Textobjekt.
Wenn ich nun das Bild an die 2. Stelle in Spur 1 an den Platzhalter andocken/einrasten lasse, dann funktioniert das. Der Platzhalter ist dann schnell gelöscht.
Ich habe vorher immer in den Einstellungen den Abstandswert auf 0 gestellt, das war aber zu viel hin- und hergeklicke in unterschiedlichen Fensterbereichen. Natürlich könnte man das Objekt auch halbwegs positionieren, loslassen und dann nochmal markieren und an die 0 schieben. Aber auf die Idee bin ich erstmal nicht gekommen, weil mich die Markierung (senkrechte kleine rote Linie) so auf die falsche Fährte geführt hat, dass ich mich daran regelrecht festgebissen habe. Und wie gesagt, Aquasoft lässt in der Hilfe die Erklärung der Werte nach wie vor offen. Was wäre das Leben ohne Geheimnisse ? Ich habe sie trotz rumprobiererei nicht lüften können, aber vielleicht lüften sie es bei Gelegenheit mal (vielleicht liest ja jemand mit).

Dagmar

Roland Horn
Giga-Poster
Giga-Poster
Beiträge: 535
Registriert: So Apr 07, 2013 22:49

Re: Timeline Bilder Einrasten

Beitrag von Roland Horn » Do Jan 10, 2019 0:48

Dagmar hat geschrieben:
Mi Jan 09, 2019 18:59
aber vielleicht lüften sie es bei Gelegenheit mal
Das glaube ich nicht da gibt es keine Faustregel aber 0 bzw. wie es richtig ist 1 ist auf jeden Fall (wenn man nicht wie ich teilweise mit der Zeiteinrastung arbeitet) falsch, 20-25 Pixel sollten es schon sein damit die Magnetisierung auch so richtig schön aktiv ist, damit man auch merkt, daß sich zwei Objekte anziehen
allerdings muß jeder selbst ausprobieren was für ihn das beste ist
VGr. Roland

PC Acer - Windows 10 64-bit - Monitor Samsung 27"
CPU Intel Core i7 4790 - 16GB RAM - HDD 128GB SSD + 2TB - NVIDIA GeForce GTX 980 4GB

Kamera CANON EOS 650 D AquaSoft Stages 9 aktuelle Version

Dagmar
Superposter
Superposter
Beiträge: 129
Registriert: Sa Jun 28, 2008 13:58
Wohnort: Braunschweig

Re: Timeline Bilder Einrasten

Beitrag von Dagmar » Do Jan 10, 2019 18:10

Es geht ja nur um die Erläuterung der Logik die dahintersteckt (z.B. große Zahl = großer "Magnetbereich", kleine Zahl = kleiner "Magnetbereich"). Was dann für einen selbst im Einzelfall passender ist kann dann ja jeder selbst entscheiden. Ebenso bei den ms und dem Zeitraster. Hat das auch was mit dem Magneten zu tun?

Roland Horn
Giga-Poster
Giga-Poster
Beiträge: 535
Registriert: So Apr 07, 2013 22:49

Re: Timeline Bilder Einrasten

Beitrag von Roland Horn » Do Jan 10, 2019 19:23

Hallo Dagmar
Nicht Magnetbereich sondern Anziehungs oder Magnetkraft
beim Zeitraster ist es das gleiche, wenn Du den kleinsten Wert (also 10 ms) dann rastet das Objekt an der Zeitleiste nirgens ein
um eine saubere 0,5 sek Einrastung zu bekommen habe ich den Wert von 500 ms genommen
VGr. Roland

PC Acer - Windows 10 64-bit - Monitor Samsung 27"
CPU Intel Core i7 4790 - 16GB RAM - HDD 128GB SSD + 2TB - NVIDIA GeForce GTX 980 4GB

Kamera CANON EOS 650 D AquaSoft Stages 9 aktuelle Version

Dagmar
Superposter
Superposter
Beiträge: 129
Registriert: Sa Jun 28, 2008 13:58
Wohnort: Braunschweig

Re: Timeline Bilder Einrasten

Beitrag von Dagmar » Do Jan 10, 2019 22:02

Hi Roland,

der Grauschleier hebt sich. Mit Magnetbereich meinte ich natürlich genau das Gleiche.

Es klappt noch nicht immer, meist lande ich bei 0,046 sec Abstand (liegt vielleicht an meiner Brille). Einmal habe ich es geschafft, aber das ist mir zu anstrengend das gleich auf anhieb hinzufummeln, da arbeite ich lieber mit deiner oder meiner Lösung.

Jedenfalls habe ich wieder was gelernt (obwohl ich schon locker 10 Jahre damit arbeite, allerdings manchmal mit längeren Unterbrechungen). Aber im Zuge unserer Diskussion habe ich bei der Überprüfung festgestellt, dass an anderen Stellen meiner Diashow die Abstände oder Dauer nicht gepasst haben und ich das jetzt korrigieren konnte. Ich arbeite auch gerne mit 0,5 Schritten (manchmal auch 0,25 sec für besondere Überblendungen). Und diese Schritte lassen sich jetzt nach der Korrektur einiger weniger Objekte auch bis zum Ende der Diashow anhand der unten eingeblendeten Startzeiten der einzelnen Objekte klar nachvollziehen. Vorher hatte ich da ganz krumme dreistellige ms-Angaben.

Vielen Dank für deine tolle und schnelle Unterstützung und noch viel Spaß beim Showerstellen oder Helfen! =D

Dagmar

Antworten