Standbild aus Filme zaubern. Aber wie

Wenn es weniger um technischer Fragen zur DiaShow geht, kann dieses Forum benutzt werden.
Antworten
gutschein
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1136
Registriert: Do Mär 27, 2003 8:40

Standbild aus Filme zaubern. Aber wie

Beitrag von gutschein » Sa Nov 17, 2007 15:16

Hallo zusammen,


ich bin total verzweifelt.
Seit Stunden versuche ich ein ordentliches Standbild (STRG+UMSCH+M)aus meinem Film mit Premiere Pro CS2 zu bekommen.
Jedoch sind die immer total verpicelt oder haben strich.
Also nicht ansehbar.

Aufgenommen habe ich das ganze mit einer
Panasonic NV-GS280 (Bandcamcorder)

Wenn ich das Exportierte Standbild mit 50% der eigentlichen größe ansehe geht es noch einiger maßen. Je großer aber das Bild wird, desto schlechter die Qualität.

Geht das einfach nicht mit Premiere Pro CS2?
Gibt es eine alternative software die das kann?

Vielen Dank
Frank
Windows Vista Home Premium

Quad CPU Q6600 2.4 GHz
XP Five´ler

Kater
Super-Extrem-Poster
Super-Extrem-Poster
Beiträge: 328
Registriert: Fr Jun 10, 2005 14:04

Da würde ich einfach mal die Adobe Hilfedatei zu Rate ziehen

Beitrag von Kater » Sa Nov 17, 2007 20:06

... weil vermutlich die wenigsten hier sich mit derartigen Flagships mangels Moneten befassen können.
Meinereiner hat nur so ein relativ billiges Progrämmchen, aber selbst da gibt es einen Button für ein Einzelbild.
Es geht halt nix über C.ra.cks, oder ?

gutschein
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1136
Registriert: Do Mär 27, 2003 8:40

Re: Da würde ich einfach mal die Adobe Hilfedatei zu Rate zi

Beitrag von gutschein » Sa Nov 17, 2007 21:26

Kater hat geschrieben:... weil vermutlich die wenigsten hier sich mit derartigen Flagships mangels Moneten befassen können.
Meinereiner hat nur so ein relativ billiges Progrämmchen, aber selbst da gibt es einen Button für ein Einzelbild.
Es geht halt nix über C.ra.cks, oder ?
Das kann passieren, wenn man von sich auf andere schließt.
Wir haben das Programm gesponsert bekommen, da wir für die Stadt mit Jugendlichen ein Projekt gestartet haben. Zu einem Lehrgang hats halt leider nicht gereicht.
Tja, auch das gibt's.
Gruß
gutschein
Windows Vista Home Premium

Quad CPU Q6600 2.4 GHz
XP Five´ler

Kater
Super-Extrem-Poster
Super-Extrem-Poster
Beiträge: 328
Registriert: Fr Jun 10, 2005 14:04

Adobe ... wie war das doch noch mal?

Beitrag von Kater » So Nov 18, 2007 7:45

:roll:
Nein, @gutschein,
da hast du aber was falsch verstanden.
Ein C.ra.ck ist auch jemand der sich auskennt,
Und nur mal so, man braucht normalerweise auch nicht einen Lehrgang um so eine "Kleidigkeit" herauszufinden sondern man wirft eben ein Blick in die Hilfe.
Außerdem biete Adobe auch Support und hat sogar ein eigenes Forum.
Ich mein ja nur, man sollte prinzipiell durchaus auch mal etwas Eigeniniative entwickeln . Erwartet man von Jugendlichen ja auch.
Hoffentlich empfindest du und andere Mitleser meine Deutung nicht als Beleidigung. Aber wer sich Teraposter nennt und solche Fragen stellt, darf auch mal etwas direkter angegangen werden.

Benutzeravatar
fish me
Superposter
Superposter
Beiträge: 180
Registriert: Di Mai 31, 2005 21:13
Wohnort: Hann. Land

Beitrag von fish me » So Nov 18, 2007 16:18

Hallo Frank,
Es gibt verschiedene Wege das Schwein zu schlachten.
Zunächst einmal ist das Bild nur 720px X 576px groß. Dann handelt es sich um ein verschachteltes Bild, sicher auch noch in Bewegung.
Du kannst z B mit Photoshop Elements 3-6, aus einem Film einzelne Bilder aufnehmen. Datei > Importieren> Standbild aus Video. Das Wichtige kommt dann aber hinterher. Filter > Video Filter> De- Interlace. Dann bist Du einen Teil der Pixelansicht los. Das sieht dann ganz passabel aus. Mit Photoshop geht das auch aber etwas umständlicher.
Es gibt aber auch von Ulead das Pr. Video Studio 8-11 wo das auch gut geht. Hier heißt das Standbild speichern. Wichtig ist auch hier in den >Einstellungen > Deinterlacing bei Einzelbild Aufnahme mit einem Häkchen versehen.
Sicher gibt es diese Möglichkeiten aber auch bei Premiere.
Viel Erfolg wünscht
Jürgen
Photoshop Elements 7-9

gutschein
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1136
Registriert: Do Mär 27, 2003 8:40

Re: Adobe ... wie war das doch noch mal?

Beitrag von gutschein » So Nov 18, 2007 23:21

Kater hat geschrieben::roll:
.... Aber wer sich Teraposter nennt und solche Fragen stellt, darf auch mal etwas direkter angegangen werden.
Und jemand der sich so gut auskennt wie du, sollte eigentlich wissen, dass man sich nnicht Teraposter nennt, sondern das von alleine wird.
Ich war halt schon früh zur DiaShow geommen und hatte deshalb auch schon so manche Frage gestellt.
Aber lassen wir das nun lieber :wink:

Gruß
Frank
Windows Vista Home Premium

Quad CPU Q6600 2.4 GHz
XP Five´ler

gutschein
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1136
Registriert: Do Mär 27, 2003 8:40

Re: Adobe ... wie war das doch noch mal?

Beitrag von gutschein » So Nov 18, 2007 23:30

Hallo Jürgen,

in der Hlfe von Premiere steht nicht viel. Lediglich wie man ein Bild Exportiert, und dass man gegebenenfalls eine andere Auflösung wählen soll. Jedoch führt das alles nicht zum gewünschten Ergebnis.

Ich fand zum Thema leider noch folgendes:
http://forum.slashcam.de/viewtopic.php?p=254417#254417
Dass man generell keine vernünftigen Standbilder aus DV-Aufnahmen herausziehen kann, hängt u.a. mit der geringen Auflösung zusammen. 720×576 (rechteckige!) Pixel entsprechen gerade mal 0,4 Megapixel. Schon ein Vergleich mit drittklassigen Digiknipsen zeigt, wie wenig das ist.
Aber auch
Das Videobild muss deinterlaced werden. Das können leider nicht alle Programme. Bei Adobe Photoshop ist das entsprechende Filter unter Videofilter zu finden. Beim kostenlosen Gimp heißt das entsprechende Filter "Entflackern". Sie finden es unter "Verbessern".

Zur Qualität. Hohe Erwartungen kann eine Videostandbild nicht erfüllen. Dies gilt insbesondere wenn viele kleine Details im Bild sind oder diagonale Kanten. Ich habe ein Videobild mit 13 x 18 cm ausdrucken können, ohne dass sie Qualität unerträglich wurde. Das Bild zeigt ein Kleinkindergesicht. Das war aber ein Glücksfall, zumal die Quelle ein Hi8-Videobild war. DV-Videobilder sind oft bis 10 x 15 cm brauchbar, wenn keine kritischen Bildelemente vorhanden sind. Auflösung ist nicht alles.
Gruß!
Erich


Hallo!
Der Betrag oben war von mir.
Arbeitsablauf: Bild im Bildbearbeitungsprogramm deinterlacen. Anschl. Bildgröße von 720 x 576 Pixel auf 768 x 576 Pixel ändern. Proportionen NICHT erhalten. Proportionen sollen korrigiert werden. Erst danach mit weiteren Filter versuchen den Bildeindruck zu verbessern.
Gruß!
Erich
Vielleicht kann es auch noch wer brauchen

Gute Nacht
Frank
Windows Vista Home Premium

Quad CPU Q6600 2.4 GHz
XP Five´ler

Antworten