Anbsturtzt 6.3.03

Kritik, Meinungen, Hilfeersuchen und Erfahrungsaustausch zu älteren DiaShow Versionen
Antworten
AIDA
Vielposter
Vielposter
Beiträge: 45
Registriert: Mo Jul 28, 2003 9:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Anbsturtzt 6.3.03

Beitrag von AIDA » Fr Jan 02, 2009 18:24

Hallo Leidensgenossen!

Ich düftle seit einiger Zeit an einer Diashow, die einfach nicht gelingen will!
~ 80 Bilder samt Hintergrundmusik, gelegentlich beim abspielen, aber immer beim DVD Export stürtzt mir die DS ab.
Nachdem ich die GRKA Treiber, DirectX Treiber, das Bios, ... auf den neuesten Stand gebracht habe hat sich immer noch nichts geändert!
Nun habe ich mich weiter auf die Suche gemacht und siehe da, ein Foto stellte sich als der Übertäter heraus.
Das Foto ist eine Panorama, welches ich mit 4 Bewegungspfaden über den Monitor fahren lasse.
Das Pano-Foto ist ca. 8MB groß, das schafft die DS nicht!
Gibt es da eigentlich eine Größenbegrenzung???
Bisher hatte ich mit Panos (sind meine lieblingsfotos, peppen die Diashow aus meiner Sicht ordentlich auf) keine Probleme!
Wer hat da ähnliche Erfahrungen?? :?:

LG
Andreas

Benutzeravatar
KlaWeLi
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 3042
Registriert: Do Mär 27, 2003 8:30
Wohnort: Köln/Bonn

Re: Anbsturtzt 6.3.03

Beitrag von KlaWeLi » Fr Jan 02, 2009 18:39

AIDA hat geschrieben: Das Pano-Foto ist ca. 8MB groß, das schafft die DS nicht!
Gibt es da eigentlich eine Größenbegrenzung???
Hallo Andreas,
Ob es eine Größenbegrenzung vom Programm aus gibt, weiß ich nicht, ich könnte mir aber denken, dass die Hardware da auch eine Rolle spielt. Ich habe eine Pano mit 27MB, das läuft ohne Probleme, demnach sollte Dein Foto zumindest vom Grundsatz her nicht zu groß sein.
:) Grüsse
Klaus
Aquasoft Stages 11 64bit
Intel 4 Core 3,2 GHz * 16GB RAM * nVIDIA GeForce GT 630 4GB * Windows 7 64bit

malemik
Mega-Poster
Mega-Poster
Beiträge: 439
Registriert: Fr Mai 09, 2008 18:48

Re: Anbsturtzt 6.3.03

Beitrag von malemik » Fr Jan 02, 2009 19:24

Hallo
Nicht nur die Leistung des PC spielt eine Rolle. Habe selbst schon mehrmals erlebt,
daß manche Bilder einfach abgelehnt wurden (waren aber alle anständig :lol: )
Habe dann das Bild nochmal mit einem Grafikprog. neu gespeichert und es war gut.
Denke mal, dass manche Bilder beim konvertieren irgend welche Dateninfos
im Bild haben, die Diashow nicht mag.
Versuche einfach mal so ein Bild unter anderen Namen neu zu speichern, manchmal hilft es.
Gruß malemik

Benutzeravatar
ralfs
Giga-Poster
Giga-Poster
Beiträge: 922
Registriert: Do Sep 15, 2005 19:10
Wohnort: Gifhorn

Re: Anbsturtzt 6.3.03

Beitrag von ralfs » Sa Jan 03, 2009 10:02

Nur als Anmerkung:

Oft wird hier im Forum von Bildgrößen wie oben z.B. 8 MB oder 27 MB gesprochen und dann auf Hardwareanforderungen Rückschlüsse gezogen.

Da in der Diashow ja sehr häufig JPG-Bilder eingesetzt werden, die eine Komprimierung beinhalten sollte man sich bewusst sein, dass die Größe eines Bildes auf der Festplatte auch nicht annähernd der benötigten Größe im Arbeitsspeicher beträgt.
(Ich unterstelle hier mal dass oft die Dateigröße im Explorer als "Bildgröße" angegeben wird, was in diesem Thread nicht zwangsläufig der Fall sein muss, aber nicht explizit ausgeschlossen ist.)

Gerade bei komprimierenden Dateiformaten wie JPG ist ein 10-facher Speicherbedarf im Arbeitsspeicher gegenüber dem Festplattenspeicherbedarf durchaus üblich.

Die "wirkliche" Bildgröße lässt sich in Grafik-Viewern wie z.B. Irfan-View o.Ä. über die Statuszeile oder die Bildinfo leicht ansehen.
Bei mir sind das bei 7.1 Megapixel-Bildern z.B. 3072 x 2304 Pixel, die bei 24 Bit Farbtiefe also 169869312 Bit = 21233664 Bite = 20,25 MB ergeben.
Das speichert meine Kamera typischerweise als JPG mit ca. 2,5 MB auf dem Datenträger.
Beim Öffnen einer solchen JPG-Datei werden die bei der Komprimierung weggelassenen Farbdaten einfach wieder errechnet und im Arbeitsspeicher ergibt das dann die unkomprimierte Datei mit 20,25 MB.

Hierran lässt sich auch erkennen, dass die häufig bei ruckelnden Diashows gegebene Antwort "Bildgröße auf tatsächlich benötigte Bildschirmgröße (mit Sicherheitsfaktor) runterrechnen" eine deutliche Entlastung des Rechners ergibt.
Bei 1280 x 960 Pixeln hat das Bild nämlich nur noch einen Arbeitsspeicherbedarf von ca. 3,5 MB statt 20,25 MB.

Nun kann man sich vorstellen, was der Rechner leisten muss, wenn er eine komprimierte 27 MB-Datei über den Bildschirm schieben muss, oder ein Kapitel mit 10 gleichzeitig dargestellten und bewegten Bildern.

Ich hoffe, Andreas und Klaus haben nicht gerade in diesem Thread die tatsächliche Arbeitsspeichergröße der Bilder angegeben.
Dann ziehe ich trotzdem nicht alles zurück und behaupte das Gegenteil, sondern stelle diese Bildgrößen-Erläuterung in den Dienst der allgemeinen Aufklärung.
Gruß
Ralf
---------------------
Win7 Home Premium SP1 (64-bit), Intel i7-2600 (3,4 GHz), 8 GB Ram, 2x2000 GB HD, NVIDIA GeForce 545

Benutzeravatar
KlaWeLi
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 3042
Registriert: Do Mär 27, 2003 8:30
Wohnort: Köln/Bonn

Re: Anbsturtzt 6.3.03

Beitrag von KlaWeLi » Sa Jan 03, 2009 11:39

Hallo Ralf,
Du hast natürlich Recht, man sollte in hier schon genauere Angaben machen. Die in diesem Falle von mir angegebene Dateigröße bezieht sich auf den Speicherplatz auf der Platte, im RAM werden lt. IrfanView ca. 56MB belegt (Datei ist mal kein jpg sondern ein png). Aber -wie schon geschrieben- läuft dieses Pano bei mir ohne Ruckeln butterweich durch (DirectX-Player), allerdings auch alleine in der Spur ohne weitere Objekte und Aktionen.
:) Grüsse
Klaus
Aquasoft Stages 11 64bit
Intel 4 Core 3,2 GHz * 16GB RAM * nVIDIA GeForce GT 630 4GB * Windows 7 64bit

Antworten