DVD-Wiedergabeformat

Kritik, Meinungen, Hilfeersuchen und Erfahrungsaustausch zu älteren DiaShow Versionen
Benutzeravatar
Erhard
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1960
Registriert: Fr Mär 28, 2003 18:39
Wohnort: Unna

DVD-Wiedergabeformat

Beitrag von Erhard » Sa Jul 26, 2008 20:32

Ich erstelle meine Shows im Format 3:2. Und so habe ich früher auch DVDs hergestellt mit der Wiedergabe in diesem Format. Jetzt bekomme ich das irgendwie nicht hin. Ich erstelle die benutzerdefinierte MPEG-Datei mit dem Seitenverhältnis 3:2. Beim Rendern wird das auch in der Vorschau alles richtig wiedergegeben. Spiele ich die MPEG-Datei ab, egal ob mit WinMedia-Player, Irfan View, VCL, sie wird immer nur in 4:3 wiedergegeben.

Ich habe es dann nochmals mit der Vers. 5 mit einer alten Show probiert. Hier das gleiche. Also konnte es nicht an der Vers. 6 liegen. Also suchte ich im Media-Player nach Seitenverhältniseinstellungen. Da fand ich gar nichts. Beim VCL-Player gab's das, aber nicht 4:3.

Das Rendern in 4:3 mit dem Hinweis auf eingefügte schwarze Streifen geht gar nicht. Da stimmen andere Objekte wie Schriftplatzierungen nicht mehr. Bilder mit Ken-Burns-Effekt z. B. werden dann doch 4:3 wiedergegeben.

Irgendwo stehe ich auf der Leitung.

Erhard

Nachtrag: Eine im 3:2 Format früher fertig gestellte DVD wird richtig mit 3:2 wiedergegeben.
Intel I5 Quad Core+ 3 GHz, 8 GB RAM, Windows 7 - 64 Bit - Prof, DS 9 Ultimate, Photoalbum

Benutzeravatar
Fläcky
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 2759
Registriert: Sa Sep 25, 2004 0:41
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: DVD-Wiedergabeformat

Beitrag von Fläcky » Sa Jul 26, 2008 20:55

Hallo Erhard,

in meiner Vers. 6.1.02 Beta 1 habe ich im Menü Diashow die Möglichkeit unter Grundeinstellungen - Darstellung - Seitenverhältnis eine Auswahl anzusehen in welcher auch das Format 3:2 (Spiegelreflex-Digitalkameras) einstellbar ist.

Vielleicht ist es die Einstellung - könnte sein, da ältere Shows richtig abgespielt werden - müsste die Info bereits im Programm - resp. in der ads vermerkt sein.

MfG Fläcky
Win 10.Pro; Intel i7-2700K CPU 3.90GHz RAM 32.0 GB 64-Bit Betriebsystem x64 Prozessor;°DS-Stages 10.5.06 x64°WebShow 3.3.01°Photokalender 3.9.03° DiaShow-Manager 2.0.8.0°Adobe Photoshop CC 64-bit°
Nikon D200; Nikon Coolpix P900; Nikon D5300

Benutzeravatar
Erhard
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1960
Registriert: Fr Mär 28, 2003 18:39
Wohnort: Unna

Re: DVD-Wiedergabeformat

Beitrag von Erhard » Sa Jul 26, 2008 21:07

Hallo Fläcky,

genau die Einstellung habe ich ja beim Erstellen der Show gewählt. Will man nun eine DVD herstellen, wird bei der Einstellung im 4:3 Format - im Gegensatz zu früher - auch darauf hingewiesen, dass das nicht passt. Es erfolgt auch der Hinweis, dass schwarze Streifen eingefügt werden, dann aber andere Sachen nicht passen könnten (z. B. Textobjekte). Ist auch ok so. Es erfolgt dann der Hinweis auf das benutzerdefinierte Video. Soweit klar. Da die Einstellung 3:2 ! Beim Rendern sieht man in der Vorschau auch schön, dass es 3:2 ist. Das fertige Ergebnis bei der Wiedergabe ist jedoch 4:3.

Es bringt übrigens nichts, wenn man das Seitenverhältnis auch auf die Pixelanzahl überträgt, also 720 x 480. Es kommt 4:3 dabei heraus, nur mit weniger Pixel.

Gruß Erhard
Intel I5 Quad Core+ 3 GHz, 8 GB RAM, Windows 7 - 64 Bit - Prof, DS 9 Ultimate, Photoalbum

Benutzeravatar
Erhard
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1960
Registriert: Fr Mär 28, 2003 18:39
Wohnort: Unna

Re: DVD-Wiedergabeformat

Beitrag von Erhard » Sa Jul 26, 2008 22:02

Einen Punkt muss ich revidieren:
Eine früher mit der 3:2 - Einstellung hergestellte DVD wird wohl doch auch 4:3 wiedergegeben. Das war mir (früher) nicht aufgefallen, weil ich am LCD-Fernseher eine spezielle Zoomstufe eingestellt hatte. (Kann ich im Moment leider nicht kontrollieren.) Ich weiß auch nicht, ob mein früheres DVD-Prog Power-DVD eine spezielle Einstellung (Letterbox?) hatte. Das Prog habe ich, seit ich neuen erst 3 Wochen alten PC habe, nicht mehr.

Irgendwann hat auch mal jemand im Forum dieses Problem angesprochen und seine spezielle Vorgehensweise erläutert, indem er sich irgendeine Maske oder so gebastelt hatte. Ich habe ihn damals nicht so recht verstanden, weil ich das Problem scheinbar nicht hatte.

Nun wäre ja denkbar, das Ganze im 16:9-Format herzustellen und darin die 3:2 Bilder zu belassen (schwarze Ränder an den Seiten). Dann passen aber Textobjekte, Bewegungspfade etc. nicht mehr. Es müsste dann die Show so gestrickt werden, dass man damit innerhalb eines 3:2 Bildes bzw. Rahmen bleibt. Dann macht das auch Sinn mit der Maske, allerdings nur, wenn die DVD auf einem 16:9 TV ausgegeben wird. Oder man macht es umgekehrt für einen 4:3-TV-Nutzer: Bilder in 3:2 und man bleibt innerhalb des Rahmens.

Es müsste doch eine Möglichkeit geben, dass das 3:2-Format ohne Änderungen auf die DVD gebracht wird, natürlich mit schwarzen Streifen oben und unten ?!

Erhard
Intel I5 Quad Core+ 3 GHz, 8 GB RAM, Windows 7 - 64 Bit - Prof, DS 9 Ultimate, Photoalbum

Benutzeravatar
Erhard
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1960
Registriert: Fr Mär 28, 2003 18:39
Wohnort: Unna

Re: DVD-Wiedergabeformat

Beitrag von Erhard » So Jul 27, 2008 0:14

Inzwischen habe ich im Internet den kostenlosen AVS-DVD-Player gefunden. Der ähnelt sehr stark Power-DVD in fast allen Funktionen, nur dass da die Bildhelligkeit nicht eingestellt werden kann.
Aber: Da kann man das Format 3:2 auswählen und dann passt das. Das hilft nur nicht weiter, schließlich ist damit noch keine DVD hergestellt.

Erhard
Intel I5 Quad Core+ 3 GHz, 8 GB RAM, Windows 7 - 64 Bit - Prof, DS 9 Ultimate, Photoalbum

malemik
Mega-Poster
Mega-Poster
Beiträge: 439
Registriert: Fr Mai 09, 2008 18:48

Re: DVD-Wiedergabeformat

Beitrag von malemik » So Jul 27, 2008 7:37

Guten Morgen
Brennen könnte man mit Nero versuchen, denn Nero hat die Einstellung Videoformat autom. erkennen.
Ob es damit wirklich geht??? müßte man testen.
Gruß malemik

Benutzeravatar
Erhard
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1960
Registriert: Fr Mär 28, 2003 18:39
Wohnort: Unna

Re: DVD-Wiedergabeformat

Beitrag von Erhard » So Jul 27, 2008 11:46

Hallo malemik,

bei dem neuen PC habe ich im Moment noch von Nero eine abgespeckte Version, die keine DVD herstellen kann. Sobald mir aber einer hier mitteilt, wie bei der DVD-Erstellung (Umwandlung in VOB-Dateien) auch das Seitenverhältnis-Format umgestrickt werden kann, werde ich dem nähertreten. Irgendwie muss das doch möglich sein, wenn ein Player das doch schon strecken kann.

Ich frage mich nur, warum nicht die Herstellung der MPEG schon in 3:2 funktioniert, wenn man in den Einstellungen das doch so vorgeben kann und während des Renderns das auch so aussieht, nur im Ergebnis nicht.

Ähnliches müsste doch hier schon so manchem untergekommen sein, da auch bei den Digi-Spiegelreflex das Format 3:2 gebräuchlich ist.

Gruß Erhard
Zuletzt geändert von Erhard am So Jul 27, 2008 20:19, insgesamt 1-mal geändert.
Intel I5 Quad Core+ 3 GHz, 8 GB RAM, Windows 7 - 64 Bit - Prof, DS 9 Ultimate, Photoalbum

malemik
Mega-Poster
Mega-Poster
Beiträge: 439
Registriert: Fr Mai 09, 2008 18:48

Re: DVD-Wiedergabeformat

Beitrag von malemik » So Jul 27, 2008 20:08

Hallo Erhard
Es sieht so aus, als wäre dies ein größeres Problem.
Habe mal im Netz nach Lösungen gesucht und nichts brauchbares gefunden.
Die Meisten werden wohl die Bilder bearbeiten, so wie ich zu 16x9.
Bei meinem Tv-Gerät kann ich das Format einstellen, aber das hilft Dir auch nicht weiter.
Werde mich mal bei meinen Kollegen umhören, kann natürlich nichts versprechen.
schönen So noch Gruß malemik

Benutzeravatar
Erhard
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1960
Registriert: Fr Mär 28, 2003 18:39
Wohnort: Unna

Re: DVD-Wiedergabeformat

Beitrag von Erhard » So Jul 27, 2008 20:16

Danke, malemik, dass Du Dich umhören willst.

Gruß Erhard
Intel I5 Quad Core+ 3 GHz, 8 GB RAM, Windows 7 - 64 Bit - Prof, DS 9 Ultimate, Photoalbum

Andreas WSW
Hat-viel-Zeit Poster
Hat-viel-Zeit Poster
Beiträge: 88
Registriert: Sa Mai 10, 2003 11:06
Wohnort: Lausitz

Re: DVD-Wiedergabeformat

Beitrag von Andreas WSW » So Jul 27, 2008 22:30

Erhard hat geschrieben:Spiele ich die MPEG-Datei ab, egal ob mit WinMedia-Player, Irfan View, VCL, sie wird immer nur in 4:3 wiedergegeben.
Hallo Erhard,

im VLC Player

allgemeine Einstellungen/Video/erweiterte Optionen kannst Du ganz unten das Bildseitenverhätnis einstellen - z.B. "1.5".

Gruß Andreas
AS DS 3,4,5,6,7 BluNet System: Quadcore I7 860 8GB RAM Win7-64bit + HDX1000(Popcorn Clone) + Panasonic Plasma 42+ BR-Player"

Benutzeravatar
Erhard
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1960
Registriert: Fr Mär 28, 2003 18:39
Wohnort: Unna

Re: DVD-Wiedergabeformat

Beitrag von Erhard » Mo Jul 28, 2008 8:33

@ Andreas,
danke für den Hinweis mit dem VCL-Player.

Nun bin ich noch gespannt, ob es eine Lösung gibt, dass das Video auch direkt in 3:2 hergestellt werden kann.

Gruß Erhard
Intel I5 Quad Core+ 3 GHz, 8 GB RAM, Windows 7 - 64 Bit - Prof, DS 9 Ultimate, Photoalbum

Rocco Kreutz
Moderator
Moderator
Beiträge: 174
Registriert: Mi Feb 20, 2008 13:33
Kontaktdaten:

Re: DVD-Wiedergabeformat

Beitrag von Rocco Kreutz » Mo Jul 28, 2008 9:51

Das Problem ist das Sie eine andere Display-Aspect-Ratio benötigen als die tatsächlich vorhandene Video-Aspect-Ratio. Damit weiss der jeweilige Player, dass er z.B. ein 3:2 (900:600 Pixel) Video auf einem Monitor mit einer 800:600 Pixel Auflösung (4:3) als 3:2 Bild mit schwarzen Streifen oben und unten anzeigt (nicht Bildschirmfüllend).

Hier noch zwei Links zum Thema:
Deutsch
Englisch

Wieso das jetzt mit der DiaShow nicht klappt muss untersucht werden, ich stecke da jetzt zu wenig in der Materie um dazu was zu sagen. Evtl. hilft es vorerst, wenn Sie mit einem Tool die Display-Aspect-Ratio des DVD-Videos nachträglich ändern.
Mit freundlichen Grüßen
Rocco Kreutz, AquaSoft GmbH

Benutzeravatar
Erhard
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1960
Registriert: Fr Mär 28, 2003 18:39
Wohnort: Unna

Re: DVD-Wiedergabeformat

Beitrag von Erhard » Mo Jul 28, 2008 12:08

@ Rocco Kreutz,

der Link zu den Erklärungen der Formate ist hilfreich für das Verständnis.

Bei der Videoerstellung mit AS wird darauf hingewiesen, wenn man das Video gleichwohl in 4:3 erstellen will, dass oben und unten schwarze Streifen eingefügt werden. Das entspricht dem Letterbox-Verfahren. Soweit auch ok. Das Bild hat in der Höhe dann nur 480 Pixel und wird mit den Streifen aufgefüllt auf 576 P. Bei der Wiedergabe an einem 4:3 Gerät gibt es da keine Verluste. Das macht das Programm bei der MPEG-Erstellung auch mit allen 3:2 Bildern. Nur andere Objekte halten sich jetzt nicht mehr innerhalb des 3:2 Bildes bzw. die Position hat sich verändert. Textobjekte liegen z. B. daneben in dem schwarzen Streifen, Hochkantbilder gehen auch darüber hinaus (verzerrt) ebenso wie Kameraschwenks (Ken-Burns).

Ich habe noch nicht ausprobiert, die Show mit 3:2 Bilder mit einer 16:9-Vorlage herzustellen, dann hätte man beim Video auf einem 16:9-TV keine Pixel-Verluste. Ich weiß nur noch nicht, wie dann die schwarzen Streifen rechts und links produziert werden. Die anderen Objekte (Texte) werden dann aber genau wie oben beschrieben auch nicht innerhalb des 3:2 Bildes ihre Positionen behalten. Panoramen werden über die volle 16:9 Breite einlaufen und nicht innerhalb des 3:2-Rahmens bleiben. Vergrößern der Bilder auf einen 16:9-Ausschnitt möchte ich auch nicht wegen der Informationsverluste bzw. Bildgestaltung.

Das Problem wäre bei der Videoerstellung zu lösen mit dem Letterboxverfahren, wenn AS die weiteren Objekte und Bewegungspfade etc dazu veranlssen könnte, innerhalb des vorgegebenen gewählten Rahmens zu bleiben. Aber das ist nur eine Idee mit Null Ahnung von technischer Umsetzung

Also einstweilen: Wo ist das Videotool, dass die 3:2 Show, die mit dem MPEG in 4:3 wiedergegeben wird, bei der DVD in 3:2 bringt? Muss doch gehen, wenn's Player können.

Gruß Erhard
Intel I5 Quad Core+ 3 GHz, 8 GB RAM, Windows 7 - 64 Bit - Prof, DS 9 Ultimate, Photoalbum

Andreas WSW
Hat-viel-Zeit Poster
Hat-viel-Zeit Poster
Beiträge: 88
Registriert: Sa Mai 10, 2003 11:06
Wohnort: Lausitz

Re: DVD-Wiedergabeformat

Beitrag von Andreas WSW » Mo Jul 28, 2008 21:10

Erhard
Wo ist das Videotool ....

Hallo Erhard, hoffentlich gibt es das nicht. Das ist doch der aktuelle Schlamassel. Wenn jeder an jeder Stellschraube drehen kann, wie soll man als Produzent oder Nutzer innerhalb von Workflows
erfolgreich sein. Dafür gibt es doch die Normung und MPEG2 mit Aspect Ratio 3:2 auf DVD geht nicht.
Allerdings kannst Du ja den neuen Flach TV auch mit "wilden" Videos von der Grafikkarte füttern.
Habe allerdings gerade versucht eine Diashow - Diashowformat 3:2 - als AVI benutzerdefiniert mit selbstgewähltem Format auszugeben.
Lande immer wieder beim Hinweis auf Videoerstellung in 4:3. Ich denke das ist ein Bug.

Gruß Andreas
AS DS 3,4,5,6,7 BluNet System: Quadcore I7 860 8GB RAM Win7-64bit + HDX1000(Popcorn Clone) + Panasonic Plasma 42+ BR-Player"

Benutzeravatar
Erhard
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1960
Registriert: Fr Mär 28, 2003 18:39
Wohnort: Unna

Re: DVD-Wiedergabeformat

Beitrag von Erhard » Mo Jul 28, 2008 22:18

Ich glaube (!), ich hab's, und behaupte (?), dass da ein Bug bei der Erstellung der MPEG-Datei vorliegt.

Bei der Videoerstellung kommt da ein Hinweis, dass schwarze Streifen eingefügt werden (Letterbox). Das ist ja auch gewünscht.

Ich habe jetzt die 3:2-Show mal als 16:9 - Video erstellen lassen und das Seitenverhältnis auf 3:2 eingestellt. Hier kommt wieder der gleiche HInweis mit denselben Worten, dass man im Begriff sei, ein 4:3 Video herzustellen, obwohl die Show in 3:2 vorliegt (hier ist nur der Hinweistext nicht auf das beabsichtigte 16:9-Video angepasst). Wird dann der Haken bei "Seitenverhältniskorrektur mit Farbrändern" nicht gesetzt, bleiben die 3:2 Bilder so erhalten mit schwarzen Streifen rechts und links - da ist ja auch nichts -, nur die Textplatzierungen und vor allem Bewegungspfade stimmen nicht mehr, da z. B. die Start- und Endpositionen bei Panoramen nicht stimmen und der Bewegungspfad sich nicht an die 3:2-Vorgabe hält. Es wird dann die volle 16:9-Breite genutzt.

Das Ganze dann nochmals mit "Seitenverhältniskorrektur mit Farbrändern" und so ist es ok.. Wiedergabe am 16:9 -TV passt mit Streifen rechts und links und die Bewegungspfade, Ken-Burns etc. bleiben alle da, wo sie sollen. Für meinen - einen - Fernseher bin ich damit zufrieden !!

Jetzt dasselbe nochmal mit DVD-Pal 4:3. Seitenverhältnis auf 3:2 eingestellt, jetzt auch wie oben mit "Seitenverhältniskorrektur mit Farbrändern". Beim Rendern in der Vorschau wunderbar zu sehen, dass das auch so geschehen soll mit schwarzen Streifen oben und unten, nur das Ergebnis bleibt nachher 4:3 ohne schwarze Streifen!!

Und weil das bei 16:9 funktioniert und weil das in der Rendervorschau bei der 4:3-Berechnung auch zu sehen ist, behaupte ich, dass das ein Bug ist, wenn im Ergebnis die Darstellung doch nur 4:3 ohne schwarze Balken oben und unten (!!) ist.

Und ich hätte ganz gerne beides hergestellt. Nicht alle Fernseher haben 16:9 und da gibt es doch noch eine Menge Leute, die auch nur 4:3 - TV haben, auch wenn die langsam weniger werden.

Gruß Erhard

Nachtrag: Auch wenn hier noch der Encoder mit der Qualität bekritelt wird. Ich meine aber, dass der aus der Vers. 6 nicht nur schneller, sondern auch in der Qualität besser ist als bei der Vers. 5.
Intel I5 Quad Core+ 3 GHz, 8 GB RAM, Windows 7 - 64 Bit - Prof, DS 9 Ultimate, Photoalbum

Kater
Super-Extrem-Poster
Super-Extrem-Poster
Beiträge: 328
Registriert: Fr Jun 10, 2005 14:04

Re: DVD-Wiedergabeformat

Beitrag von Kater » Di Jul 29, 2008 8:46

Man verzeihe mir meinen Beitrag,
aber imho werden die schwarzen Balken den Videos nicht beigefügt, sondern diese ergeben sich aus der Ansicht auf dem Bildschirm.

Benutzeravatar
Erhard
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1960
Registriert: Fr Mär 28, 2003 18:39
Wohnort: Unna

Re: DVD-Wiedergabeformat

Beitrag von Erhard » Di Jul 29, 2008 9:53

Hallo Kater,

da muss ich widersprechen. OB "schwarze Streifen einfügen" der technisch richtige Ausdruck ist, weiß ich nicht. Es ist natürlich richtig, dass schwarze Ränder erstmal normal sind, wenn ein 3:2 Bild in 4:3 oder 16:9 eingefügt wird. Bei der Videoerstellung aber, die nur die Normen 4:3 oder 16:9 kennt, würden die Bilder auf das Format gestreckt, es sei denn, im Letterboxverfahren werden "die Streifen eingefügt" und das Bild bleibt im Ursprungsformat, während das Video selbst 4:3 bzw. 16:9 bleibt. Das hat auch folgende Auswirkungen: Passiert das nicht, verhalten sich andere Objekte oder Bewegungspfade nicht innerhalb des 3:2 Bildes, sondern bewegen sich nun in dem 4:3 bzw. 16:9 Modus des Videos.

Gruß Erhard
Intel I5 Quad Core+ 3 GHz, 8 GB RAM, Windows 7 - 64 Bit - Prof, DS 9 Ultimate, Photoalbum

Kater
Super-Extrem-Poster
Super-Extrem-Poster
Beiträge: 328
Registriert: Fr Jun 10, 2005 14:04

Re: DVD-Wiedergabeformat

Beitrag von Kater » Di Jul 29, 2008 14:33

@Erhard,
war Mißverständnis meinerseits !

Jetzt aber eine Frage:
mischt zu zufällig verschiedene Bildformate in einer Show oder sind es nur 3:2 Bilder ?

Zum Thema insgesamt: ein "intelligentes" Programm würde den farbigen (schwarz z.B.) Ausfüllrand direkt bei jedem einzelnen Bild anzeigen und das dann auch so in die mpg-Datei weiterverarbeiten.

Benutzeravatar
Erhard
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1960
Registriert: Fr Mär 28, 2003 18:39
Wohnort: Unna

Re: DVD-Wiedergabeformat

Beitrag von Erhard » Di Jul 29, 2008 14:44

Hallo Kater,

ich mische nicht Bilder verschiedener Formate. Aber auch das wäre denkbar. Will ich eine 3:2-Show und füge auch andere Bilder eingepasst in 3:2 ein, indem ich sie über den Rand vergrößere, soll das ja auch beim Video so bleiben. Ohne diese Letterbox (Streifen) würde es genau dann passieren, dass über den "3.2-Rahmen" hinaus das Bild wiedergegeben wird.

Gruß Erhard
Intel I5 Quad Core+ 3 GHz, 8 GB RAM, Windows 7 - 64 Bit - Prof, DS 9 Ultimate, Photoalbum

Benutzeravatar
Steffen Binas
Moderator
Moderator
Beiträge: 3266
Registriert: Mi Mär 26, 2003 22:53
Kontaktdaten:

Re: DVD-Wiedergabeformat

Beitrag von Steffen Binas » Mi Jul 30, 2008 10:47

Hier gibt es mehre Themen:

1. MPEG-Videos können kein beliebiges Seitenverhältnis haben. Das Dateiformat sieht intern nur ein Flag (also eine Zahl) vor, wobei z.B. "1" für 4:3, "2" für 16:9 steht (nur zur Veranschaulichung, die genaue Zuordnung ist etwas anders). Etwas anderes kann man also nicht in die Datei schreiben (siehe auch dazu http://www.doom9.org/index.html?/aspectratios.htm)

2. Die Positionierung der Elemente gerät nur durcheinander, wenn man nachträglich in den Diashow-Einstellungen das Seitenverhältnis der Diashow ändert. Das dürfte in den meisten Fällen nicht gewünscht sein. Wird im Video-Assistent das Seitenverhältnis verändert (Benutzerdefiniertes Video), werden (je nach Einstellung) entweder schwarze Balken eingefügt oder das Bild entsprechend gestreckt bzw. gestaucht, aber niemals geraten die Anordnungen durchaneinander.

3. (2.) enthält ein Bug (#1337), sodass das Programm - egal welches Seitenverhältnis eingestellt ist - immer von 4:3 ausgeht und zwangsweise Letterbox macht. Das Problem wird mit dem nächsten Update behoben sein. Auch wenn sich damit dann 3:2-Diashows als 3:2-MPEG-Videos erzeugen lassen, so fehlt diese Information doch in der MPEG-Datei (siehe (1.)) und die Anzeige auf dem Wiedergabegerät ist 4:3.
MfG Steffen Binas, AquaSoft

Neuste Infos gewünscht? Folgen Sie uns auf Twitter: http://twitter.com/aquasoft_de
Bild

Antworten