Sollte ich mein Geld zurück verlangen?

Kritik, Meinungen, Hilfeersuchen und Erfahrungsaustausch zu älteren DiaShow Versionen
Zwergnase
Hat-viel-Zeit Poster
Hat-viel-Zeit Poster
Beiträge: 92
Registriert: Sa Jun 28, 2008 12:58

Sollte ich mein Geld zurück verlangen?

Beitrag von Zwergnase » So Jun 29, 2008 13:44

Hallo zusammen,

also ich habe heute noch einmal ein paar Test mit der gerade erworbenen DS6 und auch der neuen Beta 2 gemacht und bin jetzt zu dem Entschluss gelangt, dass ich vielleicht doch mein Geld zurück verlangen sollten. Das Produkt ermöglicht es nicht über die zwei wichtigsten Bedienelemente eine ansehnliche Diashow zu gestallten. Timeline und Layoutdesigner bei denen die Einrastfunktionen nicht funktionieren und bei denen alles nur aus Rundungsfehlern besteht sind aus meiner Sicht absolut nicht vertretbar, egal für welchen Preis. Es handelt sich hier schließlich um eine Software zur Verarbeitung von Bildern. Kameraansicht, Größenveränderungen, Zeitlinie usw., man kann bei keinem dieser Elemente die Positionen oder Dimensionen korrekt einrasten. Das gesamte UI basiert auf der Nutzung der Maus und hat aus meiner Sicht dann auch zu funktionieren. Wenn die Grundbedienelemente nicht funktionieren, dann ist das Werkzeug nicht zum Erstellen einer Diashow geeignet. Egal was man wo mit der Maus zieht, es stimmt immer alles nur ungefähr und sieht dann auch entsprechend aus. Verschiebt man etwas, dann verändern sich Endpunkt, Position dur Rundungsfehler usw. Schon das einfache Ausrichten von vier gleich großen Bildern ist praktisch kaum möglich. Ich persönlich habe so ein fehlerhaftes Programm noch nicht erlebt und ich habe viele Programme erlebt und auch selbst geschrieben. Ich bin ziemlich verärgert darüber.

Siehe meine beiden letzten Artikel:

http://forum.aquasoft.de/viewtopic.php?f=28&t=7181
http://forum.aquasoft.de/viewtopic.php?f=28&t=7176

Man kauft doch auch kein Auto, das nur ungefähr geradeaus fährt. Genau wie man auch keine Maus kauft, mit der man die Buttons nur ungefähr drücken kann. Mit einer Software die eine Diashow erstellt, sollte zumindestens die Grundaufgaben (Bildgrößen und Zeitangaben auf der Timline) funktionieren. Die ganzen anderen Bugs die ich in ein paar Stunden erlebt habe, will ich lieber nicht erst erwähnen.

Ich habe wenig Hoffnung das die Entwickler von AS diese grundsätzlichen Probleme in annehmbarer Zeit beheben können, da es aus meiner Sicht grundsätzliche Probleme sind, auf denen alles in der Anwendung basiert. DS ist ja inzwischen bei Version 6 und die Grundfunktionen laufen nicht. Das gibt wohl wenig Hoffnung. Wie seht Ihr das?

Gruß Patrick

Benutzeravatar
Erhard
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1960
Registriert: Fr Mär 28, 2003 18:39
Wohnort: Unna

Re: Sollte ich mein Geld zurück verlangen?

Beitrag von Erhard » So Jun 29, 2008 15:04

Hallo Patrick,

ob Du dein Geld zurückverlangen willst oder kannst, davon will ich Dich nicht abbbringen. Aber ich verstehe nicht, wieso Du Zeiten und Bilder nicht exakt ausrichten kannst. Natürlich lässt sich mit der Timeline nicht zehntelsekundengenau arbeiten, wenn die Zeitschiene relativ komprimiert ist. Sie lässt sich ja vergrößern und entsprechend exakter arbeitet sie auch. Aber in den Eigenschaften lässt sich die Zeit dann ganz exakt einstellen.

Bilder auf gleiche Größe lassen sich einstellen über den Layoutdesigner - rechte Maustaste - manuelle Eingabe. Hier lassen sich auch die Positionen exakt bestimmen. Oder es lassen sich Führungslinien anzeigen. Die Stärke der Einrastfunktion ist auch einstellbar. Ich weiß nicht, in welchem Programm ich freihändig mit der Maus ohne solche Hilfen 4 Bilder exakt positionieren könnte.

Gruß Erhard
Intel I5 Quad Core+ 3 GHz, 8 GB RAM, Windows 7 - 64 Bit - Prof, DS 9 Ultimate, Photoalbum

Zwergnase
Hat-viel-Zeit Poster
Hat-viel-Zeit Poster
Beiträge: 92
Registriert: Sa Jun 28, 2008 12:58

Re: Sollte ich mein Geld zurück verlangen?

Beitrag von Zwergnase » So Jun 29, 2008 15:15

Hallo Erhard,

bei allem Respekt, das kann man selbst in Paintbrush von Windows. Jedes Programm, welches eine Einrastfunktion bietet, kann das. Denn, dafür ist die Einrastfunktion ja da, damit man es mit der Maus tun kann. Und wenn die Devise heisst, wir positionieren jedes Bild im dreistelligen Kommabereich selbst, errechnen uns selbst mit einem Taschenrechner die Mittelpunkte um die Bilder in vier Vierteln eines Bildschirms zu positionieren, dann hält das Programm nicht was es verspricht. Wenn das die Vorgehensweise sein soll, dann kann man ja diese Bedienelemente abschafen und einen Taschenrechner einblenden. Da hat man dann wenigstens mehr Platz zur manuellen Eingabe. Sorry, nichts gegen Dich, aber eine solche Anschichtsweise kann wohl niemand teilen - denke ich. Wenn un der Autoverkäufer sagt "Ach wieso, legen Sie doch einfach die Recht Hand ins Handschihfach beim fahren, dann fährt Ihr Auto auch geradeaus". Ich weiss nicht, ob man dann wirklich denkt - ja, ZWERGNASE fährt auch immer so, deshalb ist es in Ordnung, auch wenn der Rest der Welt einfach sein Lenkrad fest hält ;-)

Viele Grüße und Danke für die Hinweise mit der manuellen Eingabe.

Patrick

Benutzeravatar
Erhard
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1960
Registriert: Fr Mär 28, 2003 18:39
Wohnort: Unna

Re: Sollte ich mein Geld zurück verlangen?

Beitrag von Erhard » So Jun 29, 2008 15:20

Hallo Patrick,

habe auch jetzt erst deinen Beitrag unten zu demselben Problem gelesen. Hätte ich das vorher getan, hätte ich mir den obigen Beitrag erspart.

Gruß Erhard
Intel I5 Quad Core+ 3 GHz, 8 GB RAM, Windows 7 - 64 Bit - Prof, DS 9 Ultimate, Photoalbum

eisi1958
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 60
Registriert: Fr Mai 23, 2008 23:12
Wohnort: Purgstall, Österreich

Re: Sollte ich mein Geld zurück verlangen?

Beitrag von eisi1958 » So Jun 29, 2008 16:02

hallo zwergnase
habe nach vielen stunden am pc meine erste diashow mit DS6 fertig
es ist alles für mich drin
Kamerfahrten, schwenks, effekten usw.
habe auch viel im forum gefragt und mir wurde fast immer geholfen
deshalb verstehe ich dich nicht
am dienstag ist premiere für meine ds "USA 2008"
da einige meiner bekannten mit "stumpfl " *.*arbeiten liegt die latte sehr hoch
jedoch bei einer voransicht bekam ich bereits sehr gute kritiken
und ich glaube auch an die diashow
um auf dein Auto zu kommen
wie du so schön schreibst
wenn ich einen fiat will werde ich bei jedem jedem andern kfz (stern bmw usw)
fehler und mängel finden
ein produkt das für jeden zu 100% passt wird es nie geben
mit freundlichen grüssen eisi1958

atlon dual core 4800+ geforce 8500gt 512mb 4 gb ram

aquasoft diashow studio 6 aquasoft barbecue aquasoft diashow 3-5

Zwergnase
Hat-viel-Zeit Poster
Hat-viel-Zeit Poster
Beiträge: 92
Registriert: Sa Jun 28, 2008 12:58

Re: Sollte ich mein Geld zurück verlangen?

Beitrag von Zwergnase » So Jun 29, 2008 16:43

Wohl wahr, Fehler wird man immer finden wenn man sucht. Aber auch bei einem Fiat darf man erwarten, dass man vernünftig lenken kann. Fensterheber hat ja keiner verlangt, obwohl auch diese hier versprochen wurden. Ich wünsche Dir viel Glück mit deiner Diashow. Das Du so viele Stunden daran verbracht hast kann ich mir allerdings nur zu gut vorstellen. Mit zwei funktionerenden Grundbedienelementen wärst du sicherlich ein paar Wochen früher fertig gewesen, da bin ich mir ganz sicher. ;-)

Ich persönlich finde es sehr erstaunlich, dass man scheinbar selbst eine Maus verkaufen könnte, die nur eine ungefähre Positionierung auf einem Bildschirm zulässt. Bei der man dann, wenn man einen Button drücken will, mal kurz mit den Cursortatsten nach-positioniert. Es wird natürlich immer wieder Menschen geben, die davon begeistert sind. Super, man kann einen Mouse-Curser bewegen, und man hat sogar noch die Möglichkeit diesen dann ganz exakt manuell per Cursor auf den Button zu bringen. Dabei übersehen diese Benutzer leider immer wieder, das alle Mäuschen dieser Welt keine manuelle Positionierung über die Cursor-Tasten benötigen, weil sie ganz einfach das tun was sie sollen, sie positionieren den Cursor auf einem Bildschirm. Wenn einem Benutzer eine funktionierende Maus allerdings nicht bekannt ist, dann könnte man diese Begeisterung vielleicht nachvollziehen.

Ich glaube nicht, dass jemand der schon einige Programme zu Bildverarbeitung oder Bildbearbeitung bedient hat, meine Argumente unter den Tisch kehren kann. Wer nichts funktionierendes kennt, der ist dann halt begeistert. Die MAus funktioniert nicht, ABER, die Entwickler haben mir dafür eine ganz tolle Funktionalität zur manuellen Eingabe bereitgestellt. Na ja, kann man vielleicht auch irgendwo verstehen, die Benutzer meine ich. Die Entwickler kann ich nicht verstehen. Wenn es die erste Version wäre, oder mal hier und da ein Problem, aber die grundsätzliche Funktionalität????

Na ja, muss wohl jeder so betrachten wie er es sich wünscht. Ich für meinen Teil hätte gerne eine Maus die funktioniert, so wie es in der Werbung versprochen wird. Deshalb ging ich arbeiten, habe Geld verdient und dieses dafür bezahlt. Ich kann mich auch nicht auf dem Markt als Entwickler verkaufen und dann bin ich Krankenpfleger und zum Trost biete ich eine Krücke zur Überbrückung an, weil ich ja nicht richtig Entwickeln kann.

Gruß Patrick

Benutzeravatar
kladdi
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1373
Registriert: Mo Mai 26, 2008 17:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sollte ich mein Geld zurück verlangen?

Beitrag von kladdi » So Jun 29, 2008 17:16

Zwergnase hat geschrieben: Das gesamte UI basiert auf der Nutzung der Maus und hat aus meiner Sicht dann auch zu funktionieren. Wenn die Grundbedienelemente nicht funktionieren, dann ist das Werkzeug nicht zum Erstellen einer Diashow geeignet. Egal was man wo mit der Maus zieht, es stimmt immer alles nur ungefähr und sieht dann auch entsprechend aus. Verschiebt man etwas, dann verändern sich Endpunkt, Position dur Rundungsfehler usw. Schon das einfache Ausrichten von vier gleich großen Bildern ist praktisch kaum möglich
Hallo Patrick,

eine Feineinstellung pixelweise mit Hilfe der Tastatur habe ich mir auch schön öfters gewünscht. Man hat aber die Möglichkeit die manuelle Eingabe im Layout Designer zu benutzen, ist zwar etwas holprig von der Philosophie her, es geht aber schon um 4 Bilder zu positionieren und dann natürlich sofort als eigene Vorlage abspeichern. Damit ist natürlich noch lange nicht die Skalierung gelöst, wenn mit anderen Auflösungen angezeigt wird, als die Entwicklungsumgebung hatte. Geld zurück: Auch schon mal darüber nachgedacht, aber irgendwann wird AS schon mal aus dem Knick kommen. Ich benutze immer noch die Version 5, mit der ich ansehnliche Ergebnisse erzielt habe, und habe schon die V6 bezahlt und mich speziell über einige Antworten von AS geärgert. Bei der Version 7 werde ich sicher länger mit dem Kauf warten und das Forum verfolgen. Bloß wenn das Alle machen, wird die DS nur etwas für Betatester. Fakt ist, dass die Version 6 zu früh verkauft wurde.

Gruß
Kladdi
Board: Gigabyte MA790X, 8 GB, AMD Phenom II X4 3400 Grafik: Nvidia GTX750 lüfterlos 2 GB
Monitor: Nec 301 30", 2560*1600
Laptop: Acer Nitro 16 GB, I7
OS: WIN10 64 Bit
Kamera: Leica SL (601), Leica CL
Webseite: http://www.kladdi.eu

Zwergnase
Hat-viel-Zeit Poster
Hat-viel-Zeit Poster
Beiträge: 92
Registriert: Sa Jun 28, 2008 12:58

Re: Sollte ich mein Geld zurück verlangen?

Beitrag von Zwergnase » So Jun 29, 2008 17:59

Hallo Kladdi,

kann sein, dass die Version zu früh verkauft wird. Die Version 5x kenne ich nicht. Mit der Positionierung ist es aus meiner sicht wirklich nicht vertretbar für Kunden. Wenn es nur vier Bilder wären, dann vielleicht. Man hat aber mehrere Kapitel mit vielen Elementen, die dann oft so positioniert werdne müssen. Das ist praktisch nicht zumutbar. Man kann nicht mit ständig in den Fenstern mit der Positionierung kämpfen. Schon bei meinen Test hatte ich drei Bilder auf den gleichen Endpunkt gezogen, damit sie zeitgleich ausblenden. Dann habe ich von einem der drei Bilder am Startpunkt gezogen und ops, plötzlich hat sich der Endpunkt verstellt. Habe ich erst nicht gemerkt und an noch anderen Bildern gezogen. Plötzlich passte alles mühselig eingestellte nicht mehr. Nicht nur das, ich konnte dann auch nicht einmal mehr einrasten an den anderen Bildern usw usw....... So ging das ein paar Stunden bis ich die Nase voll hatte.

Ich werde mal auf die Antwort von AS warten, da habe ich an die info-Adresse gemailt. Aber zwei Monate warte ich sicher nicht darauf. Ich wollte dieses Wochenende mal meine erste Diashow erstellen, deshalb hatte ich das Programm gekauft. Ärgert mich ziemlich. Wenn die grundsätzlichen Fehler behoben würden, dann würde ich mich vielleicht mit dem Programm anfreunden, zudem es auch für meine Frau gedacht war, die ein vereinfachtes UI bekommen sollte, damit Sie schnell ein paar Erfolgserlebnisse hat. Sie hat auch versucht die Bilder auszurichten und mit dem Kopf geschüttelt. Ich warte nochmal was AS dazu schreibt, bevor ich mein Geld wieder einfordere.

Hast Du noch eine ander Mail-Adresse ausser der info@...?

Gruß Patrick

maperli
Hat-viel-Zeit Poster
Hat-viel-Zeit Poster
Beiträge: 99
Registriert: Mo Apr 07, 2003 12:18

Re: Sollte ich mein Geld zurück verlangen?

Beitrag von maperli » So Jun 29, 2008 20:25

Hallo, Zwergnase,
hier spricht ein Präzisionsfanatiker, sozusagen quarkXpress-verwöhnt (wenn dir das was sagt): Ich hatte AS schon bei meinen ersten Arbeiten mit DS 3x einmal dringend angeraten, eine numerische Eingabe zur exakten Positionierung von Bildern und anderen Objekten einzubauen; das ist dann auch sehr schnell geschehen. Auf die Realisierung meines späteren Vorschlages, auch die numerische Positionierung der Transparenz und ihrer Verläufe zu ermöglichen (und nicht der Maus und ihrer zittrigen Führungshand zu überlassen), hoffe und warte ich zwar immer noch, tue dies aber geduldig. Denn: Aus meiner Sicht ist die exakte Festlegung der Positionen aller Elemente in ausnahmslos allen mit und nach der 5x erschienenen Versionen völlig problemlos möglich - und zwar mit nahezu perfekter Präzision. Ich habe kürzlich mit der 6.0.05 eine Reihe produziert, in der ich unterhalb eines größeren Filmfensters für ein durchlaufendes 15-Minuten-Video insgesamt 130 deckungsgleiche Standfotos durchfahren lasse und dann übereinander lege. Ohne jeden Blitzer bis zum Schluss. Allerdings: die betreffenden Bilder sind zuvor ausnahmslos im Photoshop exakt zugeschnitten und mit jeweils der selben Auflösung abgespeichert worden. Mein Rat: Schau dir das Programm nochmals gründlich an. Es hat noch Fehler, aber sehr genau positionieren kann man damit durchaus.

Mit guten Grüßen
maperli

Zwergnase
Hat-viel-Zeit Poster
Hat-viel-Zeit Poster
Beiträge: 92
Registriert: Sa Jun 28, 2008 12:58

Re: Sollte ich mein Geld zurück verlangen?

Beitrag von Zwergnase » So Jun 29, 2008 20:47

maperli hat geschrieben:...Denn: Aus meiner Sicht ist die exakte Festlegung der Positionen aller Elemente in ausnahmslos allen mit und nach der 5x erschienenen Versionen völlig problemlos möglich - und zwar mit nahezu perfekter Präzision. maperli
;-)

Jetzt muss ich irgendwie ein wenig schmunzeln. Wie schon einmal erwähnt, gegen eine zittrige Hand baut man das Einrasten ein und schon kann man wie bei allen Programme dieser Welt exakt ausrichten :-)

Um 130 Standbilder anzuzeigen, welche man vorher mit PS zugeschnitten hat, benötigt wirklich kein DS6. Kannst auch einfach eine Foto-CD brennen oder im Explorer durchlaufen lassen. Flakert auch nix und läuft ganz super.

Ich denke ich habe genug gesehen, aber danke für Deine Hinweise.

Viele Grüße

Patrick

yeahright
Hat-viel-Zeit Poster
Hat-viel-Zeit Poster
Beiträge: 94
Registriert: Di Sep 27, 2005 14:14

Re: Sollte ich mein Geld zurück verlangen?

Beitrag von yeahright » So Jun 29, 2008 22:24

Hallo Zwergnase!

Meine Antwort auf Deine ursprüngliche Frage muß (leider) lauten: Ja, ich denke, Du solltest Dein Geld zurückverlangen. Was Du schreibst, ist Wasser auf meine Mühlen. Ich komme aus der Technik und kann mit solcherlei Inexaktheiten, wie sie in der DiaShow verbaut sind, einfach nicht leben. Pixelgenaue Einstellung im Layout-Designer: Ein Muß. Rundungsfehler: Lassen sich nicht ganz vermeiden, aber durch Verwendung von doppelter Genauigkeit und entsprechendes Design von rundungsfehlerbehafteten Operationen lassen sie sich wesentlich verringern. Einrastfunktionen müssen exakt funktionieren, nicht nur so ungefähr. Und genau diese Unexaktheiten sind der Grund für mich, die DiaShow 6 nicht zu kaufen. Ich habe seit geraumer Zeit die DiaShow 5 in Verwendung, und habe mich ursprünglich sehr auf die 6er-Version gefreut. Nach Nachfrage im Forum, ob denn nun in der neuen Version endlich exakte Eingabemöglichkeiten vorhanden seien, und der Antwort, daß diese Dinge wohl auch in der neuen Version nicht realisiert seien (siehe hier), habe ich mich entschieden, die neue Version nicht zu kaufen. Ich finde es schade, weil ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, daß soetwas wie die Realisierung von exakten Zeit- und Ortseinstellungen eine Hürde für die Programmentwickler darstellen kann.

MfG,

Markus Pichler
Zuletzt geändert von yeahright am Mo Jun 30, 2008 0:57, insgesamt 1-mal geändert.

Dagmar
Superposter
Superposter
Beiträge: 129
Registriert: Sa Jun 28, 2008 13:58
Wohnort: Braunschweig

Re: Sollte ich mein Geld zurück verlangen?

Beitrag von Dagmar » So Jun 29, 2008 23:50

Zwergnase, schade, dass du vor dem Geldausgeben nicht die Demoversion getestet hast.
Aber vielleicht ist AS ja gnädig und du bekommst dein Geld ja zurück, weil das gewünschte und vorhandene Feature nicht funktioniert.
Markus hat es dagegen richtig gemacht.

Und ich arbeite lieber selbst präzise mit der Manuellen Eingabe, den Abstandseinstellmöglichkeiten und nutze die Einrastfunktion nicht.
Meinetwegen kann die ganz abgeschafft werden.
Was mir in der Tat noch fehlt ist die von Markus genannte genau Angabe der Transparenz.

Ich bin zuversichtlich, dass AS das noch einbauen wird.

In diesem Sinne

Dagmar

yeahright
Hat-viel-Zeit Poster
Hat-viel-Zeit Poster
Beiträge: 94
Registriert: Di Sep 27, 2005 14:14

Re: Sollte ich mein Geld zurück verlangen?

Beitrag von yeahright » Mo Jun 30, 2008 0:58

Dagmar hat geschrieben:Ich bin zuversichtlich, dass AS das noch einbauen wird.
ich leider nicht.

Markus

Kater
Super-Extrem-Poster
Super-Extrem-Poster
Beiträge: 328
Registriert: Fr Jun 10, 2005 14:04

Re: Sollte ich mein Geld zurück verlangen?

Beitrag von Kater » Mo Jun 30, 2008 8:35

Ohne auf die genannten Gründe für die Geldrückgabeforderung einzugehen, denke ich, daß AquaSoft nicht unbedingt auf eine etwaige Forderung eingehen wird und in wiefern ein Rechtsanspruch überhaupt besteht - die Klärung dieser Frage würde garantiert mehr kosten wie die Software selbst.
Wer kauft ohne zu prüfen ist eigentlich selber schuld.
Die Kritikpunkte bei AS vortragen ist eine andere Sache.
Leider, und das ist auch meine Erfahrung, folgt bei den AS-Mitarbeitern zu den an sich unwichtigsten Themen "meterweise" eine Darstellung wie z.B. heute zur Auslagerungsdatei unter Windows, aber zu den konkreten Problemen, fehlenden Features beim eigenen Produkt, eher wenig.
Die Schlußfolgerung - so lange von AS zu den aufgeworfenen Fragen kein Statement erfolgt, wird auch keine Lösung in baldiger Sicht sein, darf man natürlich machen.
Insofern wissen Sie bald woran Sie sind.

Benutzeravatar
kladdi
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1373
Registriert: Mo Mai 26, 2008 17:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sollte ich mein Geld zurück verlangen?

Beitrag von kladdi » Mo Jun 30, 2008 10:21

Kater hat geschrieben: Leider, und das ist auch meine Erfahrung, folgt bei den AS-Mitarbeitern zu den an sich unwichtigsten Themen "meterweise" eine Darstellung wie z.B. heute zur Auslagerungsdatei unter Windows...
Hallo Kater,

glaube schon, dass dies kein unwichtiges Thema ist, speziell für Fotografen, die nicht ganz so in der Computertechnik zu Hause sind.

Ansonsten gebe ich Dir Recht. Es wurde z.B. schon mal im Forum angesprochen, die noch offenen und erledigten Bugs in einer Tabelle zu veröffentlichen, damit man nicht die Übersicht verliert. Fehlende Features sind ebenfalls nicht veröffentlicht, kommen nur in den verschiedensten Threads immer wieder hoch.


Gruß
Kladdi
Board: Gigabyte MA790X, 8 GB, AMD Phenom II X4 3400 Grafik: Nvidia GTX750 lüfterlos 2 GB
Monitor: Nec 301 30", 2560*1600
Laptop: Acer Nitro 16 GB, I7
OS: WIN10 64 Bit
Kamera: Leica SL (601), Leica CL
Webseite: http://www.kladdi.eu

yeahright
Hat-viel-Zeit Poster
Hat-viel-Zeit Poster
Beiträge: 94
Registriert: Di Sep 27, 2005 14:14

Re: Sollte ich mein Geld zurück verlangen?

Beitrag von yeahright » Mo Jun 30, 2008 10:56

kladdi hat geschrieben: Ansonsten gebe ich Dir Recht. Es wurde z.B. schon mal im Forum angesprochen, die noch offenen und erledigten Bugs in einer Tabelle zu veröffentlichen, damit man nicht die Übersicht verliert. Fehlende Features sind ebenfalls nicht veröffentlicht, kommen nur in den verschiedensten Threads immer wieder hoch.
Auch wenn ich mir so eine Tabelle selbst wünschen würde, nehme ich nicht an, daß es im Interesse von AS liegt, eine seitenlange Tabelle zu veröffentlichen, in der alle Bugs angeführt sind. Wer würde dann das Programm noch kaufen? Ich sicher nicht, weil ich mir wahrscheinlich immer denken würde: "Jetzt erledigt mal die offenen Bugs, dann kauf ich das Programm vielleicht."

Kater
Super-Extrem-Poster
Super-Extrem-Poster
Beiträge: 328
Registriert: Fr Jun 10, 2005 14:04

Re: Sollte ich mein Geld zurück verlangen?

Beitrag von Kater » Mo Jun 30, 2008 14:38

@kladdi,
selbstverständlich ist das Thema Auslagerungsdatei an sich wichtig.
Allerdings läßt sich zum Thema Info problemlos im Netz finden, während es zu AS-spezifischen Fragen nur hier Antworten gibt.
Und da die AS-Mitarbeiter auch nur einen 24Std-Tag haben wäre es doch wichtiger, auf die eigenen Problempunkte einzugehen als auf ein Windows-Thema abzuheben.
Wenn beides ginge, wäre es perfekt.

Benutzeravatar
Steffen Binas
Moderator
Moderator
Beiträge: 3242
Registriert: Mi Mär 26, 2003 22:53
Kontaktdaten:

Re: Sollte ich mein Geld zurück verlangen?

Beitrag von Steffen Binas » Mo Jun 30, 2008 14:44

Schade, dass manche Forumsteilnehmer so negativ an alles herangehen. Hätte der Forumstitel gelautet "Raster in Layoutdesigner ungenau" oder so ähnlich und eine sachliche Schilderung des Problems wäre es für und deutlich leichter. So schreckt man vor einer Antwort zurück, weil es eher "politisch" und nicht fachlich zugeht.

Aufgrund Ihrer Beiträge haben wir einiges überprüft:

Folgende Punkte kann ich bestätigen:
  • Timeline: Raster funktioniert nicht richtig, wenn gescrollt wurde (#1230)
  • Layoutdesigner: Eintrastfunktion nicht genau (#1231)
  • Timline: Objektende zuckelt, wenn Objektanfang variiert wird (#1233)
  • Timline: Rundungsfehler summieren sich bei visuellen Startzeiten (#1234)
Einiges davon haben wir bereits behoben.

Übrigens ist die DiaShow 6 nicht ungenauer als DiaShow 5...im Gegenteil durch die Möglichkeit die Abstände per Hand einzugeben, gewinnt sie sogar an Genauigkeit. Für die Animierte Transparenz werden wir jetzt auch noch Eingabefelder bereitstellen (#1232), obwohl es ein sehr selten gewünschtes Feature ist, da für die Transparenz kaum deartige Genauigkeit von Nöten ist.

@yeahright:
Sie beschreiben in dem Beitrag, den Sie verlinken, dass Ihnen die 1000er-Einteilung im Layoutdesigner zu gering ist. Es gibt dort eine Checkbox "Hohe Genauigkeit", damit erhalten die Werte noch 3 Nachkommastellen und Sie sehr präzise (also 1000 mal genauer) die Werte einstellen.
MfG Steffen Binas, AquaSoft

Neuste Infos gewünscht? Folgen Sie uns auf Twitter: http://twitter.com/aquasoft_de
Bild

Kater
Super-Extrem-Poster
Super-Extrem-Poster
Beiträge: 328
Registriert: Fr Jun 10, 2005 14:04

Re: Sollte ich mein Geld zurück verlangen?

Beitrag von Kater » Mo Jun 30, 2008 15:11

@Herrn Binas,
auch wenn Sie das jetzt mißverstehen, aber bitte bedenken Sie daß der User Zwergnase, nicht einfach ein Forumsteilnehmer ist, sondern ein Käufer Ihres Produkts.

Wenn Sie, wie ich es fast täglich erlebe, wie "frech" Kunden bei Reklamationen bzw. Rückfragen sein können, würden Sie manches anders einstufen. Und nur zur Klarstellung, ich bin nur ein Mitarbeiter einer auf dem Weltmarkt positionierten Firma und die "Kunden" sind allesamt auch keine Privatleute sondern ebenfalls auch nur Angestellte von zumeist auch sehr großen Firmen.
Die Leute die hier schreiben und zur AS6 Ihre Kritikpunkte äussern haben ihr privates Geld ausgegeben und wollen dafür einen Gegenwert.

Noch ein Punkt den ich mal öffentlich ansprechen möchte:
Falls Sie daran denken würden, Ihre Testversionen mit nicht-umfangsmässiger Einschränkung für 14 Tage oder länger zur Verfügung zur stellen, würde AS auch demonstrieren daß man ans eigene Produkt glaubt. Ein Demo-Hinweis auf erstellten Shows tut ja nicht weh und wenn man dann vom Produkt überzeugt ist und bezahlt hat, verschwindet der Demo-Hinweis.

yeahright
Hat-viel-Zeit Poster
Hat-viel-Zeit Poster
Beiträge: 94
Registriert: Di Sep 27, 2005 14:14

Re: Sollte ich mein Geld zurück verlangen?

Beitrag von yeahright » Mo Jun 30, 2008 15:46

Hallo Herr Binas!

Erfreut bin ich darüber, daß Sie die von Zwergnase angesprochenen Punkte als Bugs erkennen und an deren Behebung arbeiten.

Die Einstellung im Layout-Designer mit 'hoher Genauigkeit' ist mir bekannt, nichtsdestoweniger läßt sich auch bei drei Nachkommastellen nicht pixelgenau arbeiten. Ich möchte einfach die Möglichkeit haben, z.B. eine ein-Pixel-breite Linie bei 1024x768 genau 64 Pixel oberhalb des unteren Bildschirmrandes zu positionieren. Bei einem Raster von 1000 Einheiten für eine Bildschirmhöhe müßte ich diese Linie dann bei 64/786*1000 = 83,333 Einheiten positionieren. Abgesehen davon, daß 83,333 immer noch nicht genau stimmt, ist das doch nicht handhabbar - ich kann mir nicht für jede Pixelposition eine Zahl auf drei Kommastellen ausrechnen. Wie einfach wäre es, irgendwo in den Optionen angeben zu können: Bildschirmbreite für Layout-Designer = X Einheiten, Bildschirmhöhe für Layout-Designer = Y Einheiten. Dann könnte ich hier 768 bzw. 1024 statt 1000 und 1000 einstellen und ich wäre zufrieden. Im Code für die Wiedergabe (soweit ich mir das halt vorstelle) müßte dann eben jede Position im Layoutdesigner nicht durch

[Im Layout-Designer eingegebener Wert x-Richtung] / 1000 * [Ausgabeauflösung in x-Richtung]
bzw.
[Im Layout-Designer eingegebener Wert y-Richtung] / 1000 * [Ausgabeauflösung in y-Richtung]

berechnet werden, sondern durch

[Im Layout-Designer eingegebener Wert x-Richtung] / [Bildschirmbreite für Layout-Designer] * [Ausgabeauflösung in x-Richtung]
bzw.
[Im Layout-Designer eingegebener Wert y-Richtung] / [Bildschirmhöhe für Layout-Designer] * [Ausgabeauflösung in y-Richtung]

berechnet werden. Das wäre meines Erachtens überhaupt nicht schwierig zu realisieren und würde auch Präzisions- und Pixelfanatiker zufrieden stellen. Und auf die Auflösungsunabhängigkeit hätte diese Änderung auch keinen Einfluß. Die DS ist mit beliebigen Einheiten in x- und y-Richtung nicht mehr oder weniger auflösungsunabhängig als sie es mit 1000er-Einheiten jetzt ist.
Für mich wäre die exakte Positionierbarkeit von allen irgendwie positionierbaren Objekten (Bilder, Transparenzpunkte, Gummibandpunkte,...) in Zeitrichtung und im Layout-Designer jedenfalls der Kaufgrund, auch wenn viele das mit dem Argument 'so kleine Unexaktheiten merkt man doch bei einer DiaShow überhaupt nicht' vielleicht nicht verstehen.

MfG

Markus Pichler

Antworten