Hintergrundmusik: falsche Längenangabe

Kritik, Meinungen, Hilfeersuchen und Erfahrungsaustausch zu älteren DiaShow Versionen
Goldstück
Superposter
Superposter
Beiträge: 124
Registriert: Mi Nov 16, 2005 12:24
Wohnort: Niedersachsen

Hintergrundmusik: falsche Längenangabe

Beitrag von Goldstück » Di Nov 29, 2005 20:21

Hallo AS-XP5-Kollegen,

ich habe eine Frage zur Hintergrundmusik.

Ich füge 3x MP3 in eine Diashow 5.4.00 ein.
Die MP3s sind 13:33 und 7:48 lang.
Ich habe sie einmal mit varibler Bitrate 128-320 kbps erstellt (Mittel 192) und einmal fix mit 128 (Min./Max.).
Im Hintergrundlieder-Menü werden daraus 78:38 und 47:20!
Da erste Lied wird eingefügt und 13:33 korrekt gespielt - dann ist Ruhe bis zum Ende (20 Min).

Kann mir jemand sagen, warum die Länge falsch ist und warum Lied 2 nicht gespielt wird. Ist tatsächliche eine Pause bis 78:38 da, bevor Nr. 2 beginnt?
Alles andere klappt (einblenden, ausblenden, verzögerter Anlauf).

Danke im Voraus ...
Zuletzt geändert von Goldstück am Do Dez 01, 2005 12:04, insgesamt 3-mal geändert.

medienpäd
AB-und-ZU Poster
AB-und-ZU Poster
Beiträge: 12
Registriert: Mi Mai 04, 2005 17:41
Wohnort: Steinfurt

Beitrag von medienpäd » Di Nov 29, 2005 21:03

Hallo,

Kann bei der Erstellung der Mp3 ein Fehler entstanden sein?
Manche programme encodieren nicht richtig oder bauen Fehler ein, die von manchen Abspielprogrammen z. B. Winamp häufig ignoriert werden. Andere kommen nicht mit diesen Fehlern zurecht. Eventuell mit einem MP3 Testprogramm oder Foobar 2000 abspielen. Foobar 2000 zeigt solche Fehler teilweise an.

Viele Grüsse
Christian Elfers

Benutzeravatar
fredy
Hat-viel-Zeit Poster
Hat-viel-Zeit Poster
Beiträge: 89
Registriert: Mi Aug 17, 2005 22:51
Wohnort: Riehen, Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von fredy » Di Nov 29, 2005 21:59

Hallo Goldstück

Soviel ich weiss funktioniert das ganze nur mit einer festen Bitrate.

Gruss Fredy

Benutzeravatar
KE
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1724
Registriert: Di Apr 01, 2003 8:04
Wohnort: Dülmen

Beitrag von KE » Mi Nov 30, 2005 7:35

Hintergrundmusik als mp3-Dateien benötigen definitiv
eine feste Bitrate, andernfalls wird die Länge der Musik-
oder Sounddateien nicht korrekt erkannt.

Gruß
KE :P
------------------------------------
DS 10 Ultimate, Windows 10

Goldstück
Superposter
Superposter
Beiträge: 124
Registriert: Mi Nov 16, 2005 12:24
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Goldstück » Mi Nov 30, 2005 7:46

KE hat geschrieben:Hintergrundmusik als mp3-Dateien benötigen definitiv
eine feste Bitrate, andernfalls wird die Länge der Musik-
oder Sounddateien nicht korrekt erkannt.
KE :P
Danke für Eure Antworten.
Die Dateien sind ok, d.h. enthalten kein Fehler.

Ist es egal, welche feste Rate (128, 192, ...) ich wähle?
Ich habe CDex151 verwendet, wie gesagt einmal variabel und einmal Min. 128 / Max. 128.
Muss ich ggf. eine andere Einstellung verwenden?

medienpäd
AB-und-ZU Poster
AB-und-ZU Poster
Beiträge: 12
Registriert: Mi Mai 04, 2005 17:41
Wohnort: Steinfurt

Beitrag von medienpäd » Mi Nov 30, 2005 8:52

Hi!

leider kann ich deine Einstellungen auf meinem PC nicht nachvollziehen, da CDex bei mir abstürtzt.

Wenn du schreibst:
Ich habe CDex151 verwendet, wie gesagt einmal variabel und einmal Min. 128 / Max. 128.
scheint es für mich so, als ob auch bei Min. 128 / Max.128 eine variable Bitrate verwendet wird, bzw. der Encoder (LAME?) angewiesen wird eine variable Bitrate zu encodieren im Bereich zwischen 128 und 128.

Ich arbeite mit EAC (= Exact Audio Copy) dort kann bei den Einstellungen für dem MP3 Encodierer eine konstante Bitrate eingestellt werden. Geht das bei CDex auch?


Viele Grüsse
Christian Elfers

Benutzeravatar
Levester
Mega-Poster
Mega-Poster
Beiträge: 429
Registriert: Fr Aug 08, 2003 11:23
Wohnort: Gehrden bei Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Levester » Mi Nov 30, 2005 9:20

Dieses Problem taucht bei mir bei etwa jeder 10. mp3-File auf.
In einem Player wird die exakte (=erwartete) Dauer angezeigt,
AS-Diahow zeigt aber eine Laufzeit, die um ein vielfaches höher ist.
Warum, kann ich auch nicht sagen.
Aber: Abhilfe schafft bei mir in allen Fällen eine einfache Sache:
Mit Audacity (Freeware) die mp3-File öffnen, am Schluss der File etwas löschen (meistens hängt da sowieso z.B. eine halbe Sekunde oder so Stille an) und dann wieder als mp3 exportieren. Prompt zeigt dann auch AS-Diashow die richtige Dauer an.
Bei der Gelegenheit kann man oft auch gleich das Musikstück in die richtige Länge bringen um unnötiges Laden einer ganzen File zu vermeiden, obwohl man nur einen Teil davon als HG braucht.

Grüße
Levester
Kamara: Panasonic Lumix GH2
Intel Core Duo T7500 2,2 GHz, 4GB RAM, Win7 64Bit *** AS Diashow 8 Ultimate

Benutzeravatar
Klaus Franz
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1152
Registriert: Mo Feb 07, 2005 12:15
Wohnort: Bergisch Gladbach
Kontaktdaten:

Beitrag von Klaus Franz » Mi Nov 30, 2005 9:23

Hallo Goldstück,
ich arbeite auch mit CDex und habe folgende Einstellungen gewählt.
Wichtig ist, das Min und Max die gleiche Bitrate aufweisen.
Damit gibt es bei mir keinerlei Probleme mit einer Diashow.
___________________________________
Über euren Besuch würde ich mich freuen!
Website: http://www.klamonfra.de
___________________________________

Benutzeravatar
KE
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1724
Registriert: Di Apr 01, 2003 8:04
Wohnort: Dülmen

Beitrag von KE » Mi Nov 30, 2005 10:53

Bei den mp3-files arbeite ich seit Jahren mit einer festen
Bitrate von 128 KBit ohne jede Störung.

Und ich verwende ebenfalls das Freeware-Programm
CDex.

Gruß
KE :P
------------------------------------
DS 10 Ultimate, Windows 10

Benutzeravatar
KlaWeLi
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 3003
Registriert: Do Mär 27, 2003 8:30
Wohnort: Köln/Bonn

Beitrag von KlaWeLi » Mi Nov 30, 2005 11:40

Vielleicht liegt es an den Treibern für die Soundkarte? Ich würde mal die Neuesten installieren.
:) Grüsse
Klaus
Aquasoft Stages 11 64bit
Intel 4 Core 3,2 GHz * 16GB RAM * nVIDIA GeForce GT 630 4GB * Windows 7 64bit

Goldstück
Superposter
Superposter
Beiträge: 124
Registriert: Mi Nov 16, 2005 12:24
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Goldstück » Mi Nov 30, 2005 12:04

Vielleicht liegt es an den Treibern für die Soundkarte? Ich würde mal die Neuesten installieren.
Treiber sind aktuell.
Ich werden heute Abend mal die Einstellung von Klaus testen; ich hatte eine andere.

Benutzeravatar
dixidi
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 56
Registriert: Do Apr 24, 2003 21:53
Wohnort: Raum Köln

Beitrag von dixidi » Mi Nov 30, 2005 13:05

Hallo,

das Problem mit der Länge der mp3 habe ich auch immer wieder. Ich mache das dann ähnlich wie Levester und nutze das Programm Audacity. Es reicht aber aus das File einfach nochmal als mp3 zu exportieren ohne etwas vom Stück zu löschen. Wichtig ist auf jedenfall noch, daß der Dateiname keine Sonder- oder Leerzeichen enthält, das kann schonmal zu Problemen führen.
Gruß dixidi

Pentium 2,6Ghz; 512MB Ram, DVD-Brenner: LG 4163
*** Diashow XP Five ***

Benutzeravatar
Peter Braun
Mega-Poster
Mega-Poster
Beiträge: 450
Registriert: Mo Mär 31, 2003 13:05
Wohnort: Rödingen

Beitrag von Peter Braun » Mi Nov 30, 2005 13:27

@Christian:
Ich arbeite mit EAC (= Exact Audio Copy) dort kann bei den Einstellungen für dem MP3 Encodierer eine konstante Bitrate eingestellt werden.
Ich arbeite auch mit EAC (und LAME), bin aber bis heute zu blöd, eine konstante Bitrate einzustellen. Kannst Du mal beschreiben wo und wie man das macht?

Ich nutze in AS-DS nur MP3s mit variabler Bitrate und helfe mir so:
Ich starte die MP3 mit irgendeinem Player und sehe somit die korrekte Abspieldauer. Diese gebe ich dann in der DiaShow im entsprechenden Sound-Objekt ein. Dann funktioniert´s.

Irgendwo habe ich mal gelesen, dass MP3s mit variabler Bitrate sogar qualitativ besser seien. Stimmt das wirklich?
Peter

----------------------------
Stages 64bit 10.6.03
Win7Pro64 auf Xeon E5-1650v2 / 16GB / Quadro K4000
Sony RX10

Goldstück
Superposter
Superposter
Beiträge: 124
Registriert: Mi Nov 16, 2005 12:24
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Goldstück » Mi Nov 30, 2005 14:06

Bei der "Hintergrundmusik" habe ich anscheinend in ein Wespennest gegriffen. Es herrscht - so wie es aussieht - allgemeine Unsicherheit; jeder hat sein eigene Methode ...

Vielleicht sollte Aquasoft mal eine klare Antwort geben.
Im Handbuch bzw. in der Hilfedatei wird der Begriff MP3 jedenfalls nur 1x beiläufig erwähnt.

Benutzeravatar
KE
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1724
Registriert: Di Apr 01, 2003 8:04
Wohnort: Dülmen

Beitrag von KE » Mi Nov 30, 2005 15:24

Beiträge zum Thema mp3-Datein gibt es genug.

In den FAQ's (allgemeine) gibt es - wie an verschiedenen
anderen Stellen auch - eine Aussage von AS dazu.

Gruß
KE :P
------------------------------------
DS 10 Ultimate, Windows 10

Adi5
AB-und-ZU Poster
AB-und-ZU Poster
Beiträge: 18
Registriert: Fr Apr 08, 2005 13:13
Wohnort: nähe Nürnberg

Beitrag von Adi5 » Mi Nov 30, 2005 18:27

Hallo,

kurz noch zur Frage von Peter:
Habe mir aufgrund der Diskussion eben den Audiograbber installiert.
Im Leitfaden lese ich gerade, daß die Erstellung der MP3-Dateien mit variabler Bitrate wesentlich zeitgemäßer und empfehlenswerter sei, da dann für anspruchsvolle Stellen mehr Bits und für andere, weniger anspruchsvolle einfach weniger verwendet werden.
Das ist doch eigentlich einleuchtend.
Ich habe bisher mit dem Media-Player von Windows die MP3-Dateien erstellt, wo man wenn ich nicht irre, nur mit festen Bitraten arbeiten kann.
Die Qualität im Endprodukt ADS war recht deprimierend und wirklich nicht zufriedenstellend.

Adi
Betriebssystem: Windows XP Home
DVD-Brenner: LaCie d2 (LG)

Goldstück
Superposter
Superposter
Beiträge: 124
Registriert: Mi Nov 16, 2005 12:24
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Goldstück » Do Dez 01, 2005 7:49

Klaus Franz hat geschrieben: ... ich arbeite auch mit CDex und habe folgende Einstellungen gewählt.
Wichtig ist, das Min und Max die gleiche Bitrate aufweisen.
Damit gibt es bei mir keinerlei Probleme mit einer Diashow.
Ich habe gestern Abend den von Klaus vorgeschlagenen Weg (mit exakt seinen Einstellungen) getestet - und es läuft, wie ich es mir vorgestellt habe. Die Tonqualität scheint ok zu sein. Es muss also tatsächlich eine feste Bitrate sein. Nur identische Werte für Min. und Max reichen also nicht.
Ich habe keine anderen Experimente (andere Software, andere Einstellungen - das dauert ...) mehr vorgenommen, da ich meine erste Show zum Wochenende fertig haben muss.

Danke für die vielfältige Unterstützung.
Zuletzt geändert von Goldstück am Do Dez 01, 2005 12:07, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Joe-Holzwurm
Foren-Legende
Foren-Legende
Beiträge: 5726
Registriert: Mi Jun 04, 2003 23:04
Kontaktdaten:

Beitrag von Joe-Holzwurm » Do Dez 01, 2005 9:11

Hallo Adi,

eine variable Bitrate mag zwar zeitgemäßer sein, bringt für die DiaShow aber Probleme mit sich. Bei einer Diashow will man in der Regel die Musik mit den Bildern synchronisieren. Dazu muss das Programm die Länge der Musik kennen. Bei einer variablen Bitrate läst sich diese aber nicht für jeden Zeitpunkt vorrausberechnen, da die Bitrate ja über das ganze Stück wechselt.
Ich hoffe, dass ich es einigermaßen verständlich beschrieben habe.

Ansonsten arbeite ich auch mit CDex und mit EAC und habe in beiden Fällen noch keine Problem mit MP3-Dateien gehabt. (feste Bitrate vorrausgesetzt)
Viele Grüße,
Joachim

medienpäd
AB-und-ZU Poster
AB-und-ZU Poster
Beiträge: 12
Registriert: Mi Mai 04, 2005 17:41
Wohnort: Steinfurt

Beitrag von medienpäd » Do Dez 01, 2005 9:33

Hallo,

ein kleines kostenloses Tool, das und anderem anzeigt, ob eine Mp3-Datei eine variabler Bitrate hat findet sich unter: http://www.guerillasoft.co.uk/encspot/download.html

Gruss
Christian Elfers

Adi5
AB-und-ZU Poster
AB-und-ZU Poster
Beiträge: 18
Registriert: Fr Apr 08, 2005 13:13
Wohnort: nähe Nürnberg

Beitrag von Adi5 » Do Dez 01, 2005 14:44

Hallo Joachim,

Du hast natürlich recht und auch Peters Vorschlag ist nicht ganz das "Gelbe vom Ei". Die Gesamtlänge stimmt dann zwar; aber wenn man die DS von einem ausgewählten Objekt aus startet (F8) gibt es trotzdem Probleme in der Synchronisierung hinsichtlich von MP3-Dateien, die mit variabler Bitrate erstellt wurden.
Da bei mir die Qualität der HGM auch mit Audiograbber (weder mit hoher konstanter noch mit variabler Bitrate) besser wurde, habe ich mir jetzt einen vor 4 Wochen erschienen neuen Audiotreiber installiert und siehe da--voller Erfolg .
Jetzt werde ich mal in nächster Zeit einen Teil meiner Produkte hinsichtlich der HGM nochmals überarbeiten.

Adi
Betriebssystem: Windows XP Home
DVD-Brenner: LaCie d2 (LG)

Antworten