Unstimmigkeit bei Brennen einer Blu-Ray

Kritik, Meinungen, Hilfeersuchen und Erfahrungsaustausch zu älteren DiaShow Versionen
Antworten
Luckyharry
Superposter
Superposter
Beiträge: 129
Registriert: So Dez 28, 2003 13:16

Unstimmigkeit bei Brennen einer Blu-Ray

Beitrag von Luckyharry » Mo Okt 05, 2015 23:42

Hallo Forum

Beim Brennen einer Blu-Ray sind Unstimmigkeiten aufgetreten , die ich mir nicht erklären kann. Einstellung des Videoassistenten sie unten.

Ergebnis ist eine Blu-Ray Disk mit 7.74 GB aufgespielter Daten und einer Datenrate laut Win-Explorer von unter 11M Bit/s,
Die Disk ist abspielbar. Aber da passen doch Einstellung und Ergebnis überhaupt nicht zueinander. Hat einer eine Erklärung dafür ?

Gruß aus köln

Win 7 Home Premium 64-bit
Dateianhänge
Videoassistent.jpg

Luckyharry
Superposter
Superposter
Beiträge: 129
Registriert: So Dez 28, 2003 13:16

Re: Unstimmigkeit bei Brennen einer Blu-Ray

Beitrag von Luckyharry » Di Okt 06, 2015 11:42

Hier noch eine Ergänzung

Habe die gleiche Show über Videoassistent - Video-Ausgabe - M2TS mit 30000 Kbit/s gerendert .

Ergebniss: Eine M2Ts Datei von 20,6 GB Größe und eine Datenrate knapp über 29 MBit/s laut Win-Explorer.
Dieses Ergebiss hätte ich auch auf der Blu-Ray Disk erwartet !!!

Grüße aus Köln

Benutzeravatar
Nadine Kabelitz
Giga-Poster
Giga-Poster
Beiträge: 875
Registriert: Do Jul 21, 2011 11:18

Re: Unstimmigkeit bei Brennen einer Blu-Ray

Beitrag von Nadine Kabelitz » Di Okt 06, 2015 11:54

Hallo,

der Wert, den Sie unter Bitrate sehen ist die Peak-Bitrate. Das bedeutet, dass die Bitrate, die maximal verwendet werden darf, bei diesem Wert liegt.
Insgesamt wird jedoch der Wert der Bitrate durch eine intern gesetzte Qualitätssteuerung geregelt. Diese lässt sich von außen nicht beeinflussen.

Haben Sie denn sichtbare Qualitätsmängel?

Luckyharry
Superposter
Superposter
Beiträge: 129
Registriert: So Dez 28, 2003 13:16

Re: Unstimmigkeit bei Brennen einer Blu-Ray

Beitrag von Luckyharry » Di Okt 06, 2015 14:47

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Natürlich sehe ich Unterschiede. Nicht bei den Bildern , aber bei den animierten Animationen, wenn z. B. Gegenstände über ein Foto wandern. Bei 30 Mbit/s laufen die Animationen seidenweich über den Bildschirm.

Doch ihre Antwort trifft nicht Kern meine Frage .
Wenn der Videoassistent ein vorrausichtliches Datenvolumen von 21,2 GB berechnet und die gebrannte Blu-Ray hat nur 7.74 GB, so ist dass für mich nicht nachvollziehbar.
Auffällig ist auch, dass. wenn ich über den Assistenten eine reine M2TS Datei rendern lasse, die erzeugte Datei annähernd die berechnete Größe hat. Auch die ausgewiesene Bitrate liegt in der richtigen Größenordnung.

Wenn ich eine Blu-Ray Disk mit 25 GB erwerbe so möchte ich das Datenvolumen auch nützen und nicht 2/3 verwerfen !!!

Gruß aus Köln

Benutzeravatar
Martin Redlich
Moderator
Moderator
Beiträge: 2953
Registriert: Mi Mär 26, 2003 22:11
Kontaktdaten:

Re: Unstimmigkeit bei Brennen einer Blu-Ray

Beitrag von Martin Redlich » Di Okt 06, 2015 15:09

Bei der Blu-Ray Erstellung wird das Video nicht anhand der vorgegebenen Bitrate erstellt, sondern basierend auf einer voreingestellten Qualitätsstufe (65%). Die angegebene Bitrate entspricht dabei dem Wert, den der Encoder maximal für die Videoerzeugung verwenden darf. Der angezeigte Speicherbedarf bezieht sich auf den maximal möglichen Wert, der konkrete Wert kann nicht vorher bestimmt werden, da dies der Encoder bei der Videoerstellung anhand der zu verarbeitenden Bildern selber bestimmt.

Wenn Sie eine Videodatei erstellen, haben Sie im Videoassistenten die Möglichkeit, vom qualitätsbasierten Encoding auf reines Bitratenlimitiertes Encoding zu wechseln (bei Dateigröße von Qualität auf Bitrate umstellen). Dann wird direkt die eingestellte Bitrate verwendet (und in der Regel viel Platz verschenkt).
Aufgrund dieser Einstellung sehen sie bei sich den Unterschied in den Dateigrößen bei Blu-ray Erstellung und Dateierstellung.

Wenn Sie ein Blu-ray Video mit fester Bitrate erstellen möchten, so können Sie dies über 2 Schritte lösen. Erstellen Sie erst das Video als m2ts Datei mit dem Videoassistenten. Im zweiten Schritt wählen Sie im Videoassistenten unter Brennen den Punkt "Aus Datei" aus. Dann wählen Sie die erstellte Videodatei aus und können sie auf eine Blu-ray brennen.
Mit freundlichen Grüßen Martin Redlich, AquaSoft
eMail: martin.redlich@aquasoft.de

Luckyharry
Superposter
Superposter
Beiträge: 129
Registriert: So Dez 28, 2003 13:16

Re: Unstimmigkeit bei Brennen einer Blu-Ray

Beitrag von Luckyharry » Di Okt 06, 2015 18:23

Hallo Herr Redlich

Zunächst vielen Dank für die umfassende Erläuterung.
Wieder ein bisschen klüger geworden. :)

Mit dem neu erworbenen Wissen habe ich eine kleine DS erzeugt und einmal mit 5 Mbit/s und einmal mit 40 Mbit/s eine BD erzeugt. Ich habe sie aber nicht gebrannt sondern die Option genutzt sie als Datei abzuspeichern, da ich davon ausgehe, dass der gleiche M2TS File auch auf die Disk gebrannt wird. Zu meiner Überraschung sind die erzeugten Files vollkommen identisch. Die ausgegebene Dateigröße und die Datenrate haben exakt die gleiche Größe. Zudem überschreitet bei der Datei mit eingestelltem 5 Mbit/s den eingestellten Wert um 2,5 Mbit/s. Ich ziehe daraus den Schluss. dass der Schieber auf die im Programm angewande Datenrate keinen Einfluss hat und mit einem festen Wert gearbeitet wird.

Ich schätze die aufgetretene Fehlermeldung ist ein Rundungsproblem ihrerseits

Grüße aus Köln
Dateianhänge
Fehlermeldung.jpg

Benutzeravatar
Martin Redlich
Moderator
Moderator
Beiträge: 2953
Registriert: Mi Mär 26, 2003 22:11
Kontaktdaten:

Re: Unstimmigkeit bei Brennen einer Blu-Ray

Beitrag von Martin Redlich » Mi Okt 07, 2015 10:53

Ja, die Meldung komm vom Encoder und kann ignoriert werden.

Meine Antwort von oben bezieht sich auf die DiaShow 9, ich habe mich da bei der Edition vertan. Wenn Sie in der DiaShow 8 Videodateien erstellen, so gibt es keine Qualitätseinstellung. Dort gibt man nur die Bitrate an, an die sich der Encoder halten soll. Er kann davon aber auch abweichen, wenn für eine gute Qualität weniger oder mehr Bitrate benötigt wird.Es dürfte aber nicht sein, dass das Video bei 5Mbit/s genauso groß ist wie bei 40Mbit/s. Wenn ich dies bei mir teste, kommen auch unterschiedlich große Videos heraus
Mit freundlichen Grüßen Martin Redlich, AquaSoft
eMail: martin.redlich@aquasoft.de

Luckyharry
Superposter
Superposter
Beiträge: 129
Registriert: So Dez 28, 2003 13:16

Re: Unstimmigkeit bei Brennen einer Blu-Ray

Beitrag von Luckyharry » Mi Okt 07, 2015 13:08

Hallo Herr Redlich

Schön, dass sich Leute, die von unterschiedlichen Versionen reden sich trotzdem verstehen.
Mein Problem ist damit gelöst.

Aber ich bleibe bei mein Feststellung, dass der Schieber keine Auswirkung auf die Datenrate des erzeugten Files hat. 2 weiter Versuche - Gleiche Dateigröße

Aber vielleicht könnte ein geneigter Mitleser mal einen Versuch starte. Am besten eine kleine Show mit viel Animation. Man braucht keinen Blu-Ray Brenner. Es wird nur eine Datei erzeugt.

Gruß aus Köln

Benutzeravatar
Martin Redlich
Moderator
Moderator
Beiträge: 2953
Registriert: Mi Mär 26, 2003 22:11
Kontaktdaten:

Re: Unstimmigkeit bei Brennen einer Blu-Ray

Beitrag von Martin Redlich » Mi Okt 07, 2015 15:13

Luckyharry hat geschrieben:Hallo Herr Redlich

Schön, dass sich Leute, die von unterschiedlichen Versionen reden sich trotzdem verstehen.
Mein Problem ist damit gelöst.

Aber ich bleibe bei mein Feststellung, dass der Schieber keine Auswirkung auf die Datenrate des erzeugten Files hat. 2 weiter Versuche - Gleiche Dateigröße

Aber vielleicht könnte ein geneigter Mitleser mal einen Versuch starte. Am besten eine kleine Show mit viel Animation. Man braucht keinen Blu-Ray Brenner. Es wird nur eine Datei erzeugt.

Gruß aus Köln
Was für Einstellungen im Assistenten haben Sie denn genau vorgenommen? Sie können auch gerne Screenshots mit den Einstellungen hochladen.
Mit freundlichen Grüßen Martin Redlich, AquaSoft
eMail: martin.redlich@aquasoft.de

Luckyharry
Superposter
Superposter
Beiträge: 129
Registriert: So Dez 28, 2003 13:16

Re: Unstimmigkeit bei Brennen einer Blu-Ray

Beitrag von Luckyharry » Mi Okt 07, 2015 20:18

Hier die gewählte Einstellung. Ich gehe mal davon aus, dass dies die m2ts Datei ist, die später auch gebrannt wird.

Gruß aus Köln
Dateianhänge
Einstellung nur Datei.jpg

Benutzeravatar
Martin Redlich
Moderator
Moderator
Beiträge: 2953
Registriert: Mi Mär 26, 2003 22:11
Kontaktdaten:

Re: Unstimmigkeit bei Brennen einer Blu-Ray

Beitrag von Martin Redlich » Do Okt 08, 2015 12:35

Über den Blu-ray Assistenten kommt tatsächlich immer die gleiche Dateigröße raus, egal, was beim Regler eingestellt wird.
Bitte verwenden Sie im Videoassistenten direkt den M2TS-Assistenten, dort funktioniert es wie gewünscht.
Mit freundlichen Grüßen Martin Redlich, AquaSoft
eMail: martin.redlich@aquasoft.de

Luckyharry
Superposter
Superposter
Beiträge: 129
Registriert: So Dez 28, 2003 13:16

Re: Unstimmigkeit bei Brennen einer Blu-Ray

Beitrag von Luckyharry » So Okt 18, 2015 18:46

Hallo Herr Redlich

Beim Brennen der Blu-Ray ist mir noch folgendes aufgefallen:

Mit dem M2TS Assistenten wurde eine Datei mit 17.8 GB erzeugt.
Nach dem Brennvorgang hatte die M2ts Datei nur noch ein Größe von 16.9 GB (Dateiordner Stream)
d.h. sie wurde offenbar nochmals gerendert, was sicherlich zu keiner Qualitätssteigerung geführt hat.

Desweiteren wird eine benötigte Speicherkapazität von ca 1.8 GB angegeben. Gebrannt wurden aber 16.9 GB

Ich hoffe, das Blu-Ray Brennmodul wird nochmals überarbeitet, auch wenn schon eine neuere Version angeboten wird.

Zur Zeit ist das Modul nur sehr eingeschränkt brauchbar.

Viele Grüße aus Köln
Dateianhänge
Aus Datei brennen.jpg

Antworten