Ausgabedatei riesig

Kritik, Meinungen, Hilfeersuchen und Erfahrungsaustausch zu älteren DiaShow Versionen
digizar
AB-und-ZU Poster
AB-und-ZU Poster
Beiträge: 11
Registriert: Fr Feb 28, 2014 11:53

Ausgabedatei riesig

Beitrag von digizar » Mo Mär 03, 2014 16:04

Hallo, Gemeinde.
Neuling in der Computerbranche bin ich nicht, sondern seit 1962 beruflich dabei.

Des Programm Diashow gefällt mir sehr, und ich möchte die Premium erstehen.

Da gibt es nur ein kleines Problem: Die Ausgabedateien (zB *.mp4) sind riesig groß (400MB).
So groß daß man sie unmöglich über das Internet anbieten kann.
Eine *.pps mit dem selben Material dagegen ist relativ klein (etwa 1/10; 40MB).

Wie kann ich den Umfang der Ausgabedatei wesentlich kürzen?
Welches Format kann ich benutzen?


Danke für die Hilfe aufs Fahrrad :)
-digi-

Reisender
Giga-Poster
Giga-Poster
Beiträge: 703
Registriert: Sa Mär 23, 2013 17:34
Wohnort: Offenbach

Re: Ausgabedatei riesig

Beitrag von Reisender » Mi Mär 05, 2014 16:18

Hallo,

es kommt darauf an, was Du mit der Video-Datei manchen willst. Willst Du einen HD-Film, dann ist Dein gewähltes Format schon OK und die Dateigröße ist - je nach Anzahl und Auflösung der verwendeten Bilder - so groß.

Was Du machen kannst, die Auflösung der Bilder dem Wiedergabegerät anzupassen. Vielleicht verringert sich dann die Dateigröße.

Im Übrigen, 400 MB sind noch gar nichts. Meine AVCHD-Filme (ca. 25 min. lang) haben 3 - 5 GB.

Gruß Micha
Intel Core i7-8700 3,3 GHz 36 GB RAM; NVIDIA GetForce GTX 1060 6GB; Windows 10 Home (64); Stages 10/11 64-Bit aktuelle Version; PS CS6; Magix Video Deluxe; Camtasia; Nikon D750, Canon 60D

digizar
AB-und-ZU Poster
AB-und-ZU Poster
Beiträge: 11
Registriert: Fr Feb 28, 2014 11:53

Re: Ausgabedatei riesig

Beitrag von digizar » Mi Mär 05, 2014 18:35

Danke für Deine antwort, Reisender :-)

Die gängigen Einstellungen und Versuche habe ich schon hinter mir.
Bin ja beileibe kein Neuling in der Banche.
Jetzt fummele ich da rund zwei Wochen mit rum; und der Frust steigt.
Habe jetzt ein offizielles Ticket eröffnet.
Was von dort kommt, das werde ich heir natürlich posten.
Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass das was ich möchte, nicht gehen soll.

Eigentlich wollte ich nur eine DiaShow (wie der Name sagt) erstellen ala PowerPoint.
Einen Film wollte ich nicht daraus bauen.
Ntürlich hab ich schon die Images beschnitten und die dpis verändert, verschiedene Formate probiert.
Auch die fps hab ich runtergedreht.
Das ergab aber eine nur unwesentlich kleinere Ausgabedatei.

Ich muss mich wohl damit abfinden, dass dieses schöne Toll für meine Zwecke nicht geeignet ist.
Mal sehen was kommt. Ich berichte.

Gruss -digi-

Benutzeravatar
Majo-nette
Mega-Poster
Mega-Poster
Beiträge: 475
Registriert: Mi Aug 03, 2005 0:18
Wohnort: Potsdam

Re: Ausgabedatei riesig

Beitrag von Majo-nette » Mi Mär 05, 2014 20:11

Hallo digi
Wenn Du Dir die Ultimate zulegst, hast Du mehr Ausgabemöglichkeiten mit den jeweiligen Assistenten. PP Assistent, Webassistent oder Facebook oder Vimeo und youTube.
Bei Premiere hast du weniger Möglichkeiten. Da ich Premiere nicht habe, kann ich da nicht helfen. Mit der Ultimateversion gehts und ich habe es schon gemacht. Allerdings brauchte ich per Webassistenten etwas Eingewöhnungszeit. Und PP-Präsentationen in ein Video für das Web zu erstellen, bedarf auch einiger Grundkenntnisse. (Schon in den PP Einstellungen, wenn es hoch aufgelöst sein soll.) Aber das ist nicht so Dein Problem. Du kennst dich aus.

Mein Rat. Ultimateversion kaufen oder erstmal Demo probieren. Die Premiere kostet weniger, kann aber auch weniger.
Grüße
Majo-nette


CPU: Intel i7 RAM: 16 GB (4x4) Monitor: Eizo (22 zoll) BS: Windows 10 (64 Bit), AquaSoft Stage 10 , Kameras: FZ 50, EOS 400 D, EOS 600 D

digizar
AB-und-ZU Poster
AB-und-ZU Poster
Beiträge: 11
Registriert: Fr Feb 28, 2014 11:53

Re: Ausgabedatei riesig

Beitrag von digizar » Mi Mär 05, 2014 21:55

Hallo Majo-nette (warum nicht Curry-nette?) :D

Also, zum Testen gibts die Ultimate, und die habe ich - siehe Image.
Aber irgendwo hab ich 'was nicht geschnallt'.
Ich kann mir -wie gesagt- einfach nicht vorstellen, dass dieses Tool das nicht kann, was ich brauche.
Auf meine Kappe geht, dass ich wahrscheinlich eine Wissenslücke habe bei diesem Tool.
Und deswegen poste ich hier - und ein Ticket hab ich auch losglassen.

Wie kriege ich die Ausgabe kleiner/kürzer? :idea:

Bild

Benutzeravatar
Joe-Holzwurm
Foren-Legende
Foren-Legende
Beiträge: 5726
Registriert: Mi Jun 04, 2003 23:04
Kontaktdaten:

Re: Ausgabedatei riesig

Beitrag von Joe-Holzwurm » Do Mär 06, 2014 7:29

Für eine Powerpoint-Präsentation benötigt man meines Wissens einen speziellen Viewer und der setzt dann die Befehle aus der Powerpoint-Datei um. Das mag insgesamt etwas weniger Daten benötigen als die DiaShow. Außerdem ist das Ganze eine Frage der Auflösung und damit auch der Qualität. Wenn ich Fotos in guter Qualität in einer Präsentation zeigen will, müssen die Fotos mindestens die Auflösung der Bildschirms oder des Beamers haben. Damit ergibt sich schon mal eine bestimmte Datenmenge.

Die DiaShow von Aquasoft stellt da zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Die Eine ist die Erstellung eines Videos und die Andere ist der eigene Player. Beim Video ist der gesamte Ablauf der Präsentation in der Videodatei fertig gespeichert und das ergibt eine entsprechende Datenmenge, die in der Natur der Sache liegt. Wenn man mit dem Player arbeitet (lässt sich wie Powerpoint nur auf einem Computer abspielen) ergibt sich die Datenmenge aus der Größe des Players und der Datenmenge der Fotos. Auf die Datenmenge der Fotos hat man direkten Einfluss (Anzahl und Größe der Bilder). Die Größe der Bilder wird durch deren Auflösung und dem Format bestimmt, in dem man die Bilder speichert, aber das dürfte eh klar sein.

Ich denke, da kann auch Aquasoft nichts daran ändern, da die Datenmengen alle in der Natur der Sache liegen. Auch eine Powerpoint-Präsentation kann da nicht wirklich viel kleiner sein, wenn man von der selben Bildauflösung aus geht.
Viele Grüße,
Joachim

digizar
AB-und-ZU Poster
AB-und-ZU Poster
Beiträge: 11
Registriert: Fr Feb 28, 2014 11:53

Re: Ausgabedatei riesig

Beitrag von digizar » Do Mär 06, 2014 10:22

Ich denke, da kann auch Aquasoft nichts daran ändern, da die Datenmengen alle in der Natur der Sache liegen. Auch eine Powerpoint-Präsentation kann da nicht wirklich viel kleiner sein, wenn man von der selben Bildauflösung aus geht.
Danke, Joe, für Deine ausfürhliche Erklärung.
Diese Touren mit Bildgröße und -Qualität und fps und dpis bin ich schon durch, bevor ich hier im Forum fragte.
Und ja - ich habe auch die Ursprungsbilder manipuliert bis sie pixelig wurden. :shock:
Und ich wollte ja das Tool in- und auswendig kennen kernen.

Deine Ausführungen sind mir schon klar.
Allerdings ist mir auch jetzt klar, warum die PPS nur 1/10 der Größe haben.
Eben weil der PPS-Viewer schon auf dem Zielsystem wohnt. Und man kann bei PPS auch die Fotos 'komprimieren'.
Und das scheint! der Grund für die Schlankheit der PPS zu sein, obwohl bei jpgs nicht viel zu komprimieren ist.
Selbst wenn man die dpis auf 300 und die Größe auf 1024x786 lässt, dann ist PPS immer noch viel viel kleiner.
Sei's drum - es ist wie es ist.
Ich kann es eigentlich aber nicht verstehen, weil aus dem Tool nicht PPS- Informationen herauskommen sollen; die auch mit dem PPS-Viewer abgespielt werden können.
Dieser PPS-Viewer kann doch auf jedes Windows- System aufgespielt werden. Wie es bei Linux aussieht, weiß ich nicht mehr; habe 10 Jahre nicht mehr damit gearbeitet, obwohl UNIX meine ursprüngliche Welt ist.

Das ist bei AquaSoft offensichtlich so nicht der Fall, da muss ggf ein eigener Player mitgeliefert werden - oder eben der gesamte 'Stream'.
Was ja auch der Fall ist. Und das Ganze kann man dann noch zippen; ergibt dann akeptable Größen.

Aber das ist eben keine Lösung, die man ONU (Otto Normal User) anbieten kann; für den ist das 'Gerödel' schlicht & ergreifend zu kompliziert.
Der mag nur einmal klicken - und the Show should go on.

So werde ich wohl auf das Tool schweren Herzens verzichten müssen.
Denn es ist wirklich 'der Hammer'.
Deswegen 'knobele' ich noch, hab als Rentner ja Zeit :)
Und ich kann mir gerade noch so finanziell erlauben, notfalls DVDs zu verschicken. :D

Hier wollte ich ein paar Präsentationen einbinden: http://digispics.com

Gruß -digi-
Zuletzt geändert von digizar am Do Mär 06, 2014 11:00, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Arnold
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1121
Registriert: Sa Mär 29, 2003 9:56
Kontaktdaten:

Re: Ausgabedatei riesig

Beitrag von Arnold » Do Mär 06, 2014 10:51

digizar hat geschrieben:
hab als Rentner ja Zeit :)
verstehe ich nicht - mein Tag ist zu kurz ;-)
Gruß Arnold

digizar
AB-und-ZU Poster
AB-und-ZU Poster
Beiträge: 11
Registriert: Fr Feb 28, 2014 11:53

Re: Ausgabedatei riesig

Beitrag von digizar » Do Mär 06, 2014 11:03

Arnold hat geschrieben:
digizar hat geschrieben:
hab als Rentner ja Zeit :)
verstehe ich nicht - mein Tag ist zu kurz ;-)
Du weißt doch, senile Bettflucht verlängert den Tag :lol:

Benutzeravatar
Arnold
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1121
Registriert: Sa Mär 29, 2003 9:56
Kontaktdaten:

Re: Ausgabedatei riesig

Beitrag von Arnold » Do Mär 06, 2014 11:11

da könntest du recht haben - werde es mal probieren :wink:
Gruß Arnold

Benutzeravatar
Joe-Holzwurm
Foren-Legende
Foren-Legende
Beiträge: 5726
Registriert: Mi Jun 04, 2003 23:04
Kontaktdaten:

Re: Ausgabedatei riesig

Beitrag von Joe-Holzwurm » Do Mär 06, 2014 13:03

Eine für jeden gangbare Lösung, wenn er Internetzugang hat, ist ein Video, das auf Youtube hochgeladen ist. Dann kann es jeder anschauen und wenn die Filme nur von ausgesuchten Personen angesehen werden soll, lässt sich das bei Youtube ja auch lösen.
Viele Grüße,
Joachim

Benutzeravatar
Martin Redlich
Moderator
Moderator
Beiträge: 2978
Registriert: Mi Mär 26, 2003 22:11
Kontaktdaten:

Re: Ausgabedatei riesig

Beitrag von Martin Redlich » Do Mär 06, 2014 13:27

Mit dem CD/DVD- und Archivierungsassistenten können Sie Ihre Show zu einer zip Datei exportieren lassen. Diese enthält dann alle Daten ihrer Show inklusive einen Player zum Abspielen der Show (sofern Sie diese Option beim Export aktivieren).
Eine solche Zip Datei ist in der Regel wesentlich kleiner als ein exportiertes Video, da die Größe nur von den enthaltenen Bildern, Sounds, etc. abhängt. Einige MB werden zusätzlich für den Player benötigt.
Um die Show abzuspielen, muss die Zip Datei auf dem Zielcomputer einfach entpackt werden. Dabei wird unter anderem auch die Datei start.exe entpackt, die mit einem einfachen Doppelklick die Show startet.
Mit freundlichen Grüßen Martin Redlich, AquaSoft
eMail: martin.redlich@aquasoft.de

digizar
AB-und-ZU Poster
AB-und-ZU Poster
Beiträge: 11
Registriert: Fr Feb 28, 2014 11:53

Re: Ausgabedatei riesig

Beitrag von digizar » Mi Mär 19, 2014 15:56

Trotz emsigen Bemühens und vieler Ratschläge zur Hilfe werde ich das Proramm nicht erwerben.
Die Hinweise haben nicht den beabsichtigten Erfolg gebracht.

Betonen möche ich aber ausdrücklich, dass ich das Programm als solches SEHR GUT finde.
Und es tut mir wirklich leid, dass es für meinen Zweck letztendlich doch nicht geeignet scheint.


Vielen Dank für die aufmerksamen Hilfen hier.

Gruss -digi-

Benutzeravatar
Joe-Holzwurm
Foren-Legende
Foren-Legende
Beiträge: 5726
Registriert: Mi Jun 04, 2003 23:04
Kontaktdaten:

Re: Ausgabedatei riesig

Beitrag von Joe-Holzwurm » Mi Mär 19, 2014 16:19

Schade, dass es Dir nicht zu helfen scheint. Vielleicht sind die Forderungen auch unrealistisch?
Viele Grüße,
Joachim

Benutzeravatar
rohasa
EXTREM Poster
EXTREM Poster
Beiträge: 222
Registriert: So Sep 08, 2013 14:52
Wohnort: CH - 3 Seen Land

Re: Ausgabedatei riesig

Beitrag von rohasa » Do Mär 20, 2014 20:25

@digizar,

mich würde interessieren, welche Powerpoint-Version Du nutzt. So recht kann ich mir das nicht vorstellen mit der 1/10 Dateigrösse.
Gruss Roland

Leben
Einmal nicht der Zeit nachjagen. Keine Ziele verfolgen, keine Folgen bedenken, keine Bedenken hegen. Nicht nach Sinn und Nutzen fragen. Nicht planen, nicht hasten. Einfach nur den Moment geniessen. (Jochen Mariss)

digizar
AB-und-ZU Poster
AB-und-ZU Poster
Beiträge: 11
Registriert: Fr Feb 28, 2014 11:53

Re: Ausgabedatei riesig

Beitrag von digizar » Do Mär 20, 2014 22:36

rohasa hat geschrieben:@digizar,
mich würde interessieren, welche Powerpoint-Version Du nutzt. So recht kann ich mir das nicht vorstellen mit der 1/10 Dateigrösse.
Die Powerpoint Version sollte eigentlich keine Rolle spielen.
Ich nahm 2003, 2007 und 2010, als Teil des M$- Office Paketes.
OpenLibre kann zwar auch eine solche Präsentation erstellen, diese aber nicht ais PPS abspeichern.

Ich denke, dass AquaSoft viele Frames (25 f/s) mit gleichem Inhalt generiert, eben als Movie;
das gibt dann halt zwangsweise eine solche Datenmenge. Eine andere Erklärung habe ich nicht.
Wogegen PPS nur das einzelne Bild zeigt, und zwar so lange wie dabei angegeben; natürlich nix für TV.
Leider gibt es meines Wissens nach kein dem PPS gleiches Tool, wohl aus Lizenzgründen.

So bin ich dabei, verschiedene Tools auszuprobieren.
Es ist also nicht gesagt, dass ich auf das AquaSoft wirklich verzichten werde;
denn das PPS Format ist ja ziemlich beschränkt auf MS. Und ob das dann auf Mac oder Linux läuft?
Ich kann also besser sowieso auf ein anderes Format umschwenken (avi, wmv. mpg, ...).
Was ich bevorzuge, umd damit auch auf Linux landen zu können. Abgesehen von TV, was kaum PPS akzeptieren wird.
Der VLC spielt die Präsentationen einwandfrei ab.
Und um 'nur mal eben' eine PPS zu bauen, dazu bin ich nicht bereit, das gesamte M$- Office- Paket zu kaufen.

Hinzu kommt, dass die PPS erst komplett geladen werden muss (Internet), und erst dann lostobt.
Moderne Techniken 'verbieten' das eigentlich. Ich kann also durchaus einen Stream erzeugen, der sofort abzieht.
Auch wenn ich ihn auf der eigenen Domain (oder DVD) ablade; das muss ja nicht YT o.a. sein.

Allerdings habe ich mittlerweile ein Tool gefunden, das auch preislich günstiger liegt, das im wesentlichen die Funktionen von AquaSoft ausführen kann.
Bis auf ein paar schöne Sachen halt nicht. Aber es ähnelt AquaSoft sehr. Ich werden natürlich den Namen hier nicht verraten; das wäre nicht fair.

Ich stelle hier mal den Link (Link entfernt wegen Verwendung copyright geschützten Materials) zu einer der Testversionen (93MB des anderen Tools) rein.
Diese kann (noch) haken - ist also auch noch nicht genau das was ich suche.
Die Überblendungen habe ich dem Tool überlassen, also nicht mosern, wenns nicht so passt.
Die Musik ist von Drafi Deutscher (mp3), die Fotos sind von mir (jpg), 60 Stück je etwa 2-3 MB.
Kein kommerzieller Zweck.

Andere Formate stehen bei
(Link entfernt wegen Verwendung copyright geschützten Materials) (610 MB) und
(Link entfernt wegen Verwendung copyright geschützten Materials) (270 MB).
Was natürlich jenseits von Gut&Böse ist für das Internet.
Die mp3 schlägt mit 7 KB so gut wie gar nicht zubuche.
Zuletzt geändert von digizar am Fr Mär 21, 2014 8:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
rohasa
EXTREM Poster
EXTREM Poster
Beiträge: 222
Registriert: So Sep 08, 2013 14:52
Wohnort: CH - 3 Seen Land

Re: Ausgabedatei riesig

Beitrag von rohasa » Fr Mär 21, 2014 8:21

digizar hat geschrieben: ...
OpenLibre kann zwar auch eine solche Präsentation erstellen, diese aber nicht ais PPS abspeichern.
...
Pardon,aber diese Aussage ist schlichtweg falsch! Also erst einmal gibt es kein OpenLibre, es gibt ein "OpenOffice" von Apache und ein "LibreOffice" von The Document Foundation. Zu letzteren kann ich Dir sagen, es kann durchaus Präsentationen im pps-Format abspeichern.
libreoffice_pps.png
Ich habe heute auf der Arbeit einen Test durchgeführt mit Office 2003 (daheim nutze ich das nicht). Ein Verzeichnis mit 8 Fotos, alle in der Auflösung 5184x3456 und ca. 6 MB gross, ergibt eine gesamt Grösse von ca.48 MB. Daraus dann eine Präsentation erzeugt. Gesamtgrösse der pps-Datei ca. 48 MB, sogar noch etwas grösser, da noch Informationen hinzugefügt werden!

Verzeichnisgroesse.png
Verzeichnisgroesse.png (3.43 KiB) 6398 mal betrachtet
JPG-Dateien liegen schon in einem komprimierten Format vor und auch M$-Office kann aus 400MB keine 40MB pps-Datei machen.
Gruss Roland

Leben
Einmal nicht der Zeit nachjagen. Keine Ziele verfolgen, keine Folgen bedenken, keine Bedenken hegen. Nicht nach Sinn und Nutzen fragen. Nicht planen, nicht hasten. Einfach nur den Moment geniessen. (Jochen Mariss)

Benutzeravatar
ingenius
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 2326
Registriert: Sa Sep 10, 2005 20:33
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Re: Ausgabedatei riesig

Beitrag von ingenius » Fr Mär 21, 2014 18:39

... alle in der Auflösung 5184x3456 und ca. 6 MB gross, ...

JPG-Dateien liegen schon in einem komprimierten Format vor und auch M$-Office kann aus 400MB keine 40MB pps-Datei machen.
Ich glaube auch nicht, dass Powerpoint das kann. Aber es gibt ja die Option Bilder komprimieren. Wenn ich also Bilder in dem von Dir angebenen Format in einer PP-Präsentation einstelle und an die Option Bilder komprimieren wähle, kann es leicht passieren, dass die Bilder sehr stark zusammenschrumpfen. Leider auch die Qualität, wenn man zoomt. Wenn... Aber von außen betrachtet habe ich ja die hoch aufgelösten Bilder eingestellt...
Vermutlich ist es das, was da so im Hintergrund abläuft. Ich gebe Dir Recht, auch Power-Point kann aus 400MB keine 40MB machen. Und ich glaube auch, dass Power-Point, ich nutze es beruflich (leider) viel, für eine Diashow im Sinne des Diashow-Programms ähnlich gut nutzbar ist wie ein Tabellenkalkulationsprogramm, um Briefe zu schreiben.

ingenius

digizar
AB-und-ZU Poster
AB-und-ZU Poster
Beiträge: 11
Registriert: Fr Feb 28, 2014 11:53

Re: Ausgabedatei riesig

Beitrag von digizar » So Mär 23, 2014 14:25

ingenius hat geschrieben:
... alle in der Auflösung 5184x3456 und ca. 6 MB gross, ...
JPG-Dateien liegen schon in einem komprimierten Format vor und auch M$-Office kann aus 400MB keine 40MB pps-Datei machen.
Ich glaube auch nicht, dass Powerpoint das kann. Aber es gibt ja die Option Bilder komprimieren. Wenn ich also Bilder in dem von Dir angebenen Format in einer PP-Präsentation einstelle und an die Option Bilder komprimieren wähle, kann es leicht passieren, dass die Bilder sehr stark zusammenschrumpfen. Leider auch die Qualität, wenn man zoomt. Wenn... Aber von außen betrachtet habe ich ja die hoch aufgelösten Bilder eingestellt...
Vermutlich ist es das, was da so im Hintergrund abläuft. Ich gebe Dir Recht, auch Power-Point kann aus 400MB keine 40MB machen. Und ich glaube auch, dass Power-Point, ich nutze es beruflich (leider) viel, für eine Diashow im Sinne des Diashow-Programms ähnlich gut nutzbar ist wie ein Tabellenkalkulationsprogramm, um Briefe zu schreiben.

ingenius
Etwas off topic, aber sei's drum.

a) zu dem von LibreOffice gespeicherten Ergebnis:
Bild

b) Ich hatte diese Namenskombination gewählt, weil ich nicht beide Namen erwähnen wollte, sondern in Kombination.
Sollte auch klar sein, um was es sich handelt. Ich weiß, daß es mehrere (nicht nur diese beiden) gibt.

c) Größe, erklärlich bei 1/10.
Weil, wie ich vermute und beschrieb, bei PPS es sich um einzelne 'Standbilder' handelt, wogegen bei einem Movie 15---20--- Bilder (als scheinbares Standbild) in Vollformat gespielt werden.
So ergibt sich die ~1/10 Größe der PPS. Und da rede ich nicht mal über AVI. ;-)

d) An einem JPG ist nicht mehr allzuviel zu komprimieren, höchstens an den Pixeln, der Größe und der Farbtiefe etwas zu drehen; was für landläufige Monitore total ok ist. Alledings dürfte ein großes, modernes TV damit 'alt' aussehen ;=)

Für mich irreführend ist halt, dass es sich namentlich um eine DIA-Show handelt, aber in Wirklichkeit offensichtlich ein MOVIE gemeint ist.
Ein sehr sehr schönes Programm, ich habe laaange damit experimentiert. Habe aber (bis jetzt) mein beabsichtigtes Ziel damit nicht erreicht.

Benutzeravatar
ingenius
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 2326
Registriert: Sa Sep 10, 2005 20:33
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Re: Ausgabedatei riesig

Beitrag von ingenius » So Mär 23, 2014 16:42

Weil, wie ich vermute und beschrieb, bei PPS es sich um einzelne 'Standbilder' handelt, wogegen bei einem Movie 15---20--- Bilder (als scheinbares Standbild) in Vollformat gespielt werden.
So ergibt sich die ~1/10 Größe der PPS. Und da rede ich nicht mal über AVI.
Wenn Du einzelne Bilder in Form einer Diashow weitergeben möchtes, warum dann - wie in Deinem ersten Beitrag geschrieben - als MP4-Datei also als Film (später schriebst Du:
Einen Film wollte ich nicht daraus bauen.
)? Dazu bietet das Programm ganz andere Möglichkeiten (Export-Funktion über den Archivierungsassistenten, dann nur Bildgrößen im Original und Player-Größe). Wenn Du trotzdem einen Film machen möchtest, dann wähle doch einmal statt MP4 WMV, dann wirst Du einen deutlich reduzierten Speicherbedarf sehen (je nach Bildinhalten und Farben Faktor 3...5 bei sonst identischen Einstellungen zum MP4-Format).

ingenius

Antworten