Warum Videoausgabe?

Kritik, Meinungen, Hilfeersuchen und Erfahrungsaustausch zu älteren DiaShow Versionen
Antworten
Benutzeravatar
kladdi
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1373
Registriert: Mo Mai 26, 2008 17:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Warum Videoausgabe?

Beitrag von kladdi » Di Apr 09, 2013 17:55

Hallo zusammen,

ich habe eine prinzipielle Frage. Warum wollen immer mehr Benutzer ihre Diashow als Video vorführen? Habe ich etwas übersehen? Optimal kann man doch seine Show klassisch wiedergeben, und man braucht nicht unbedingt den Diashow-Manager. Den Beamer und meistens moderne Fernseher kann man doch auch an den PC anschließen. Eine Show an Totalverweigerer (Leute ohne PC und Internet) kan man ja als Video-DVD weitergeben, dies ist für mich der einzige Grund ein Video aus einer Show zu erzeugen.

Gruß
Kladdi
Board: Gigabyte MA790X, 8 GB, AMD Phenom II X4 3400 Grafik: Nvidia GTX750 lüfterlos 2 GB
Monitor: Nec 301 30", 2560*1600
Laptop: Acer Nitro 16 GB, I7
OS: WIN10 64 Bit
Kamera: Leica SL (601), Leica CL
Webseite: http://www.kladdi.eu

Siegfried Engelke
Superposter
Superposter
Beiträge: 105
Registriert: Mo Dez 03, 2007 15:19

Re: Warum Videoausgabe?

Beitrag von Siegfried Engelke » Di Apr 09, 2013 18:20

@Kladdi,
sehe ich genau so. Video erzeugen kostet nur Zeit, bringt Frust, und verlangt man Qualität, also HD-Video oder Blueray, dann gehen Stuuuunden dabei drauf. Meine Devise ist: Laptop per HDMI an Beamer, Ton über Mischpult auf Aktivboxen und gut ist. Oder noch einfacher Laptop per HDMI an Flach-TV. Qualität in beiden Fällen optimal.
Aber jeder hat so seine Vorlieben.
Gruß Siggi
Notepad MSI GP60 2QF mit OS: WIN7 Prof. SP1(64bit) RAM: 16GB, CPU: Intel Core i7-4720,
GPU: NVidia Geforce GTX 950M 2GB Beamer: Sharp XV-Z18000 Kameras: Nikon D80 & Panasonic FZ1000
Bluenet V7 & Ultimate V9

Benutzeravatar
Erhard
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1960
Registriert: Fr Mär 28, 2003 18:39
Wohnort: Unna

Re: Warum Videoausgabe?

Beitrag von Erhard » Di Apr 09, 2013 18:45

... und dann gibt es noch den, wie mich, der einen PC im Arbeitszimmer stehen hat, den TV weiter weg im Wohnzimmer und keinen Laptop mit HDMI. Der erzeugt Videofiles, auch Blu-Rays mit Menü. Die Weitergabe an die, die es interessiert, haben auch Blu-Ray-Player oder können das hochauflösende Video über Stick am TV wiedergeben. Ich denke, so oder ähnlich wird es vielen Interessenten gehen. Daher das Interesse.

Gruß Erhard
Intel I5 Quad Core+ 3 GHz, 8 GB RAM, Windows 7 - 64 Bit - Prof, DS 9 Ultimate, Photoalbum

Benutzeravatar
Arnold
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1121
Registriert: Sa Mär 29, 2003 9:56
Kontaktdaten:

Re: Warum Videoausgabe?

Beitrag von Arnold » Di Apr 09, 2013 19:00

Habe ich eine Show auf einen Silberling gebrannt,
brauche ich den Datenträger nicht zurückfordern.
Den Stick bin ich (für länger) los.
Gruß Arnold

juschl
EXTREM Poster
EXTREM Poster
Beiträge: 294
Registriert: Fr Mär 09, 2007 21:25

Re: Warum Videoausgabe?

Beitrag von juschl » Di Apr 09, 2013 19:08

Video-Erstellung ist auch dann sinnvoll, wenn man eine komplizierte zeitaufwändig Show (Kapitel) erstellt hat und diese vielleicht nicht optimal (ruckelfrei) abläuft. Dann hilft es, diese Sequenz als Video zu speichern und entsprechend in die Show einzuarbeiten. Weiterer Vorteil ist, dass damit alle Probleme wie fehlendes Bild etc. vermieden werden. Ich benutze dieses Verfahren extensiv seit es HD gibt.
Gerade Intros, Abspann etc. lassen sich so einmal mit allen fixen Daten speichern und dann in alle Shows ohne irgendwelche Probleme eingliedern.
Gruß Jürgen

Benutzeravatar
kladdi
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1373
Registriert: Mo Mai 26, 2008 17:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Warum Videoausgabe?

Beitrag von kladdi » Di Apr 09, 2013 19:25

Arnold hat geschrieben:Habe ich eine Show auf einen Silberling gebrannt,
brauche ich den Datenträger nicht zurückfordern.
Den Stick bin ich (für länger) los.
Solange man das privat tut ist doch der Player Freeware. Voraussetzung natürlich, dass das Gegenüber einen PC besitzt, der ordentlich mit DirectX umgehen kann. Dabei kann man ja einfliesen lassen, dass die V8 ordentlich etwas abfordert. Warum eigentlich?

Gruß Kladdi
Board: Gigabyte MA790X, 8 GB, AMD Phenom II X4 3400 Grafik: Nvidia GTX750 lüfterlos 2 GB
Monitor: Nec 301 30", 2560*1600
Laptop: Acer Nitro 16 GB, I7
OS: WIN10 64 Bit
Kamera: Leica SL (601), Leica CL
Webseite: http://www.kladdi.eu

Benutzeravatar
kladdi
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1373
Registriert: Mo Mai 26, 2008 17:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Warum Videoausgabe?

Beitrag von kladdi » Di Apr 09, 2013 19:30

Erhard hat geschrieben:... und dann gibt es noch den, wie mich, der einen PC im Arbeitszimmer stehen hat, den TV weiter weg im Wohnzimmer und keinen Laptop mit HDMI. Der erzeugt Videofiles, auch Blu-Rays mit Menü. Die Weitergabe an die, die es interessiert, haben auch Blu-Ray-Player oder können das hochauflösende Video über Stick am TV wiedergeben. Ich denke, so oder ähnlich wird es vielen Interessenten gehen. Daher das Interesse.

Gruß Erhard
Ok, da bin ich natürlich Multimediamäßig etwas besser ausgestattet. Im Wohnzimmer gibt es bei mir auch einen etwas versteckten PC, der auf dem HD-Ferseher läuft. Da meine Frau auch fotogafiert, gibt es da wenig Probleme.

Gruß
Kladdi
Board: Gigabyte MA790X, 8 GB, AMD Phenom II X4 3400 Grafik: Nvidia GTX750 lüfterlos 2 GB
Monitor: Nec 301 30", 2560*1600
Laptop: Acer Nitro 16 GB, I7
OS: WIN10 64 Bit
Kamera: Leica SL (601), Leica CL
Webseite: http://www.kladdi.eu

Benutzeravatar
kladdi
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1373
Registriert: Mo Mai 26, 2008 17:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Warum Videoausgabe?

Beitrag von kladdi » Di Apr 09, 2013 19:38

juschl hat geschrieben:Video-Erstellung ist auch dann sinnvoll, wenn man eine komplizierte zeitaufwändig Show (Kapitel) erstellt hat und diese vielleicht nicht optimal (ruckelfrei) abläuft. Dann hilft es, diese Sequenz als Video zu speichern und entsprechend in die Show einzuarbeiten. Weiterer Vorteil ist, dass damit alle Probleme wie fehlendes Bild etc. vermieden werden. Ich benutze dieses Verfahren extensiv seit es HD gibt.
Gerade Intros, Abspann etc. lassen sich so einmal mit allen fixen Daten speichern und dann in alle Shows ohne irgendwelche Probleme eingliedern.
Gruß Jürgen
Hey Jürgen,

das ist natürlich etwas Anderes. Bei mir spielt Video nur eine untergeordnete Rolle, als Quellmaterial. Machmal so etwas eingestreut, was mein NEX-7 Fotoapparat so hergibt. Mal ein vorbeifahrender Zug in schöner Landschaft, oder so. Deswegen war V7 Blue Net auch nie so interessant für mich. Ruckelfrei jedoch, erwarte ich auch von der klassischen Show.

Gruß
Kladdi
Board: Gigabyte MA790X, 8 GB, AMD Phenom II X4 3400 Grafik: Nvidia GTX750 lüfterlos 2 GB
Monitor: Nec 301 30", 2560*1600
Laptop: Acer Nitro 16 GB, I7
OS: WIN10 64 Bit
Kamera: Leica SL (601), Leica CL
Webseite: http://www.kladdi.eu

malemik
Mega-Poster
Mega-Poster
Beiträge: 439
Registriert: Fr Mai 09, 2008 18:48
Kontaktdaten:

Re: Warum Videoausgabe?

Beitrag von malemik » Di Apr 09, 2013 20:13

kladdi hat geschrieben: Solange man das privat tut ist doch der Player Freeware. Voraussetzung natürlich, dass das Gegenüber einen PC besitzt, der ordentlich mit DirectX umgehen kann. Dabei kann man ja einfliesen lassen, dass die V8 ordentlich etwas abfordert. Warum eigentlich?

Gruß Kladdi
Der V8 Player hat seine Tücken, bei manchen Shows geht er gut bei manchen hängt er sich auf.
Beim V7 Player hatte ich keine Probleme.
Viele Bekannte wollen unbedingt eine DVD
Gruß malemik

Benutzeravatar
Arnold
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1121
Registriert: Sa Mär 29, 2003 9:56
Kontaktdaten:

Re: Warum Videoausgabe?

Beitrag von Arnold » Di Apr 09, 2013 21:57

wie geht das mit dem Player?
Habe ich noch nie benutzt.
Gruß Arnold

Benutzeravatar
papillon
Giga-Poster
Giga-Poster
Beiträge: 851
Registriert: Mi Nov 11, 2009 18:58
Wohnort: In der Nähe vom Bodensee
Kontaktdaten:

Re: Warum Videoausgabe?

Beitrag von papillon » Di Apr 09, 2013 22:57

Hallo zusammen,
die Videoausgabe ist für mich eine Selbstverständlichkeit, weshalb die Frage eigentlich umgekehrt lauten müsste: Warum keine Wiedergabe per Video?

Ich kam von Pinnacle zu Aquasoft und hatte davor noch eine andere Software, deren Namen ich vergessen habe. Die Entscheidung zugunsten von AS fiel deswegen, weil es mir damit auf Anhieb gelang (im Unterschied zu "Fotos auf CD & DVD" von Magix), ein Video in deutlich besserer Qualität zu erzeugen, als wie bei Pinnacle gewohnt.

Erst mit der Zeit wurde mir klar, dass es in Ultimate7 auch einen integrierten Player gibt. Die Bewegungungen wurden damit zwar "glatter" dargestellt wie im Video, aber die Ruckeleien dazwischen haben mich immer genervt.

Ich verwende nur Bilder in Originalgröße (außer Panoramas), weshalb damit eine gesicherte Diashow mit Player etwa gleich groß sein dürfte, wie ein Video. Zudem wäre es damit nicht möglich, die Diashows per Netzwerkplayer am TV-Gerät wieder zu geben. Abgesehen davon kann ich auf die vorausgehenden Manipulationen, wie Daten aufs Notbook kopieren, das Notbook "kriechenderweise" am TV-Gerät anschließen u.s.w. gerne verzichten.

Alles klar...? ;-)

Grüße, Heinz
Win10-Pro, Intel i7-6700K 4 GHz, Maximus VIII Ranger, 16 GB RAM, GeForce RTX 2060 Ventus XS 6, Audio (extern): Tascam US-144mk2
Kameras: Nikon D5100 und Sony RX100 IV, DiaShow 8, Diashow 10, Stages 10

Benutzeravatar
kladdi
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1373
Registriert: Mo Mai 26, 2008 17:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Warum Videoausgabe?

Beitrag von kladdi » Mi Apr 10, 2013 0:04

Arnold hat geschrieben:wie geht das mit dem Player?
Habe ich noch nie benutzt.
Hey Arnold,

ich hoffe nicht, es war eine Fangfrage. Also es handelt sich um den Standalone-Player mit dem ohne installierte Diashow eine Show wiedergeben kann und auch weitergegeben werden kann. Wie ich jedoch gerade gehört habe, funktioniert er unter V8 nicht besonders gut. Soweit bin ich bisher noch nicht gekommen.

Ist die 8 fertig veröffentlicht worden? Wirklich, diese Bemerkung war nicht der Grund für meine Öffnung dieses Threads. Es war nur das Interesse an einer anderen Vorgehensweise.

In der Tat, ich mache es wirklich anders. Kann aber kaum noch behaupten, dass meine Vorgehensweise, Bilder mit dem Player vorzuführen, klassisch ist. Ändern werde ich es allerdings nicht. Habe ja auch gerade einen neuen Monitor mit 4MP Auflösung, der mehr von der Bildauflösungen anzeigen kann, angeschafft. Unter V7 funktioniert so etwas ganz gut, ohne dass die Grafikkarte einem die Ohren abreißt. Der Beamer dafür ist mir noch viel zu teuer. Ich stehe auf der Seite von Heinz, was die Bildauflösung angeht. Es würde sonst auch meinen "Workflow" bei der Bildaufbereitung zu stark einengen. Ich behandele meine Bilder nicht nur ausschließlich für die Diashow. Man fotografiert mit 18-24 kPixel, im Raw-Format und rechnet dann die Auflösung herunter, das sehe ich nicht ein. Festplattenplatz ist inzwischen kein Hexenwerk mehr. Die Anzeige-Hardware ist noch lange nicht dafür geeignet und auch nicht wirklich nötig. Nur beim Aufzoomen unter der DS zeigt sich der Vorteil der hohen Bildauflösung.

Gruß
Kladdi
Board: Gigabyte MA790X, 8 GB, AMD Phenom II X4 3400 Grafik: Nvidia GTX750 lüfterlos 2 GB
Monitor: Nec 301 30", 2560*1600
Laptop: Acer Nitro 16 GB, I7
OS: WIN10 64 Bit
Kamera: Leica SL (601), Leica CL
Webseite: http://www.kladdi.eu

sww
Superposter
Superposter
Beiträge: 150
Registriert: So Okt 10, 2010 11:45

Re: Warum Videoausgabe?

Beitrag von sww » Mi Apr 10, 2013 9:32

Es kommt immer darauf an, welchen Zweck ich verfolge.
- Für optimale Qualität für Beamer-Schauen lasse ich das immer aus der Timeline laufen. Natürlich macht es keinen Sinn in eine FullHD-Show mit der vollen Auflösung meiner Kamera (16Mega-Pixel). FullHD kann nur 2 Mega-Pixel darstellen. Da Aquasoft Diashow alles on the fly berechnet, entlaste ich das Programm bzw. den Rechner/Laptop von diesen Skalierungen und mache das vorher selber.

- Beispiel: Fotografie bei einer Familienfeier (z.B. Taufe) bei einem Bekannten.
Da will in anschließend keine große Arbeit mit den Bildern haben, brenne die Bilddateien auf eine CD/DVD und sage ihm: " werde glücklich damit. Wenn Du Abzüge brauchst, dann kannst Du die selber anfertigen lassen."
Allerdings werden die meisten mit einer CD/DVD mit 100 oder 200 Aufnahmen nicht klarkommen. Sie haben schlichtweg kein Tool, mit dem sie aussuchen können.
Besonders wenn die CD/DVD dann noch an die Oma geht.
Deshalb brenne ich dann eine Video-DVD davon und blende unten in die einzelnen Bilder den Dateinamen ein. Ich gebe also zwei CD/DVDs aus der Hand: eine mit den Bilddateien und eine mit einem DVD-Video zum aussuchen.
Danach können die Leute ihre Bilder aussuchen und selber Ausbelichtungen bestellen. Nichts, worum ich mich besonders reißen würde.
D.h. eine Video-DVD erstelle ich dann, wenn ich technisch nicht so versierte Empfänger vermute.
Viele Grüße
Winfried
-----------------------------------------------------
Seit November 2019 Windows 10 prof
AquaSoft Stages
Youdesign-*******

Benutzeravatar
Arnold
Tera-Poster
Tera-Poster
Beiträge: 1121
Registriert: Sa Mär 29, 2003 9:56
Kontaktdaten:

Re: Warum Videoausgabe?

Beitrag von Arnold » Mi Apr 10, 2013 9:48

Hallo Kladdi,
ich werde nie Fangfragen stellen!
Auf meinem PC habe ich die 7er und 8er DS installiert.
Bei Erstellung einer Silberscheibe geht ja der Player mit auf die Scheibe.
Bzw. als Video braucht man ihn nicht.
Andere Nutzung noch nie benötigt.
Gruß Arnold

DietmarB
Superposter
Superposter
Beiträge: 112
Registriert: So Feb 05, 2006 12:07

Re: Warum Videoausgabe?

Beitrag von DietmarB » Mi Apr 10, 2013 10:03

Hallo zusammen,
ich sehe schon noch Vorteile in der Videoausgabe. Wenn ich beispielsweise meinen Eltern Fotos des letzten Urlaubs zeigen möchte, erstelle ich gerne eine HD-MP4-Datei, die ich auf meinem Tablet spiele. Diese kann ich bequem auf deren Flachbildfernseher über HDMI wiedergeben. Mein (sehr altersschwaches Notebook) muss ich dann nicht mit herumschleppen.

Mit dem Tablet habe ich so auch immer ein paar Shows dabei, die ich bei Bedarf auch auf 10" zeigen kann. Dafür benötige ich aber die Videodateien, da es ja (noch) keinen Player für Android gibt ;-)

Gruß
Dietmar
Stages 10.4.xx 64bit, Windows 10 Pro 64bit Version 1703,
Intel Core i7-4770 @3,40 GHz, 16 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 760, 2 GB RAM

Antworten